#LoveWritingChallenge – Musik

Sei gegrüßt.

Der heutige Beitrag zur #LoveWritingChallenge kommt ein bisschen später online als üblich. In den letzten Tagen hatte ich aber einfach viel zu tun und kam überhaupt nicht an den Rechner. Dafür haben mein Freund und ich jetzt eine neue Wohnung gemietet. Aber das nur am Rande; Es soll ja wieder um Inspiration gehen, diesmal um Musik.

Ja, Musik ist für mich von allen genannten Themen in dieser Woche definitiv das, welches mich am meisten inspiriert. Wenn ich Musik höre, kann ich meinen Gedanken freien Lauf lassen – und mir kommen jede Menge Ideen.

Die Musik beeinflusst meine Gedanken dann natürlich maßgeblich.
Höre ich etwas Trauriges (z.B. bestimmte Klaviermusik)? Meist nicht so gut für den armen Tizian oder Coelestin…
Höre ich etwas Schnelles, Kraftvolles? Vielleicht entsteht in meinem Kopf eine neue Kurzgeschichte, irgendetwas abenteuerlastiges.

Die inspirierenden Genres für mich sind übrigens Metal (insbesondere Power- und Symphonic-Metal) und Klassik. Aber die Band, die ich beim Schreiben – oder gedanklichen Plotentwickeln – am liebsten höre ist nach wie vor „meine“ erste Metalband Rhapsody (of Fire) – sie haben den Namen mal geändert.

Rhapsody of fire – wie sie heute heißen – sind dem Power- und Symphonic-Metal zuzuordnen, je nach Song bzw. Album überwiegt mal das eine, mal das andere. Funktioniert für mich als Inspirationsquelle perfekt. Ich liebe ihre Musik unabhängig vom Schreiben, aber dass sie mir auch in dem Bereich so viel geben kann ist wundervoll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt muss ich nur endlich mal noch auf ein Konzert von Rhapsody of fire kommen!

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.