Rote Ampeln.

Rote Ampeln. Wer kennt sie nicht?

Als Kind bekommt man immer ein getrichtert: „Du darfst nur über die Straße gehen, wenn grün ist.“
Ich habe mir heute mal wieder die Frage gestellt, warum diese Regel scheinbar mit zunehmendem Alter immer ungültiger wird.

Mein Freund und ich waren einkaufen und standen ordnungsgemäß an der roten Fußgänerampel. Wir hatten den Knopf schon gedrück. Gleich würde grün kommen.

Plötzlich kamen von hinten zwei Rentner „angerauscht“.
Kurz links, kurz rechts geguckt und schwupp rüber. Ampel? Nööö brauchen wir nicht.

Ob die Menschen mit zunehmendem Alter immer mehr Angst haben, dass ihr Leben jeden Moment zu Ende sein könnte und die Ampel könnte ihnen so die letzten „gloreichen“ Sekunden rauben?
In unserer Gesellschaft hetzten sowieso immer aller nur umher. Würde es einen denn wirklich umbringen mal einen kurzen Moment anzuhalten und sich zu besinnen. Zum Beispiel auf Dinge wie AUTOS SIND STÄRKER! DIE KÖNNEN DICH ÜBERFAHREN!

Gut bitte, aber es ist ja nicht mein Problem, solange ich stehen bleibe und keiner vor mein Auto läuft ist doch alles super.

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

4 Comments

  1. Ping von KaiWhite:

    Vielleicht waren die ja Farbenblind!?
    Ich habe letztens in ner Stadt einer Beirotüberampel-gängerin hinterher gebrüllt, dass sie ein schlechtes Vorbild ist!

  2. Ping von Swampfox:

    naja, ich warte auch immer brav ^^
    aber mal im ernst, stellst du dir nicht auch manchmal die Frage, ob die Eltern solcher Leute das damals nicht irgendwie falsch erklärt haben, als die noch klein waren?

  3. Ping von Lady der Unterwelt:

    Hmmm…
    Rentner also so um die 60 Jahr von daher BJ um 1950. Wo die klein waren hat man den eher gesagt spiel nicht mit dem großen Metal-Ei sonst „knallt“ das.
    Der Wohl stand kam da gerade erst wieder. Wer macht sich da also gedanken über Ampeln.

    Und wie heißt das immer „Was Haenschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“

  4. Ping von Bammy:

    Der Beitrag ist zwar alt, aber ich bin gestern über dein Blog gestolpert und dabei mal drüber geschaut ob er mir gefällt.
    Erster Eindruck: Gefällt mir!

    Also weiter schauen und da ich manchmal etwas verrückt bin… Fange ich beim Urschleim an :D Nicht wundern wenn noch ein paar Kommentare mehr kommen ;)

    Ich habe zwei Kinder und natürlich erkläre ich ihnen auch immer: „Bei Rot bleibe stehen, bei Grün kannst du gehen“
    Einmal sind ein paar Jugendliche bei Rot über die Straße gelatscht und einer blieb von der Gruppe stehen, als er mich mit den Kindern sah. Die anderen schauten blöd, aber er grinste nur und wartete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.