Mediale Vielfalt Archive

Mein Senf zu: Vegan Foodporn

Posted 27. Februar 2020 By therealdarkfairy
Werbung || Rezensionsexemplare

Sei gegrüßt.

Vor gut fünf Wochen drehte sich in der Montagsfrage alles um Kochbücher. An dieser Stelle hatte ich erklärt, dass ich Kochbücher liebe und sie einem Blog vorziehe. Ich erwähnte auch eine Bloggerin, deren Kochbuch ich unbedingt haben wollte.
Tja, heute darf ich dir dieses Kochbuch vorstellen. Ich bin immer noch mega happy, dass ich das Kochbuch nun habe und blättere immer wieder durch die verschiedenen Rezepte.

An dieser Stelle vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar an den riva Verlag.
Die Rezension gibt meine ehrliche Meinung wieder.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
„Wow, und das ist vegan?!“ ist die häufigste Reaktion auf die Fotos von Food-Bloggerin und Instagram-Star Bianca Zapatka. Biancas Küche ist vegan – aber alles andere als langweilig. Ihre Kreationen sind ein wahrer Augenschmaus und so köstlich, dass nicht nur Veganer begeistert sind. Ob Vanille-Pancakes mit Blaubeer-Creme und weißer Schokolade, Burrito-Samosas mit Guacamole, Tortellini mit Mandel-Ricotta oder Erdnussbutter-Schokoladen-Torte – in ihrem außergewöhnlichen Kochbuch verrät dir Bianca ihre 100 liebsten Gerichte und zeigt, wie viel Spaß veganes Kochen machen kann. Mithilfe von Schritt-für-Schritt-Bildern und praktischen Tipps und Tricks kannst du die Rezepte leicht nachkochen und deinen eigenen Foodporn kreieren.
Titel Vegan Foodporn: 100 einfache und köstliche Rezepte
AutorIn Bianca Zapatka
Verlag riva
ISBN 978-3-7423-1145-0
Seiten 272
Erscheinungsdatum September 2019
Preis 22,- €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Star Trek: Picard

Posted 13. Februar 2020 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Ich oute mich hier und heute als kleiner Trekkie.
Ich besitze sowohl die DVD-Komplett-Boxen zu „Star Trek: The Original Series“ (TOS) als auch zu „Star Trek: The Next Generation“ (TNG) („Star Trek: Voyager“ fehlt mir leider immer noch). Auch alle (alten) Spielfilme stehen in meinem DVD-Regal.
In meinem Besitz befinden sich zwei vollständige Episodenführer zu diesen Serien, ein Klingonisch-Wörterbuch sowie drei Modell-Raumschiffe.

Die neuen Filme habe ich nie gesehen. Irgendwie tue ich mich schwer mit ihnen. Auch die „neue“ Serie „Star Trek: Discovery„, von der ich mir immerhin die ersten Folgen angeschaut habe, konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Das war einfach nicht das Star Trek, das ich liebe.
Umso mehr Hoffnungen setzte ich in die Serie, über die ich heute sprechen möchte…

Allgemeine Infos

InhaltDatenBesetzung
Ein Zerwürfnis sorgte vor 14 Jahren dafür, dass Jean-Luc Picard, ehemaliger Capitän der USS Enterprise, der Sternenflotte den Rücken kehrte und sich auf sein Weingut in Frankreich zurückzog. Dort taucht plötzlich die junge Frau Dahj auf. Nach einen Überfall auf sie und ihren Freund, hatte sie eine Vision von Picard und ist sich sicher, dass nur er ihr helfen kann. Da Dahj auf mysteriöse Art und Weise mit Picards früherem Freund und Kollegen Data, der sich einst für Picard und seine Crew geopfert hat, verbunden zu sein scheint, setzt Picard alles daran Dahj zu helfen und das Geheimnis zu lüften, dass sie umgibt…
 Originaltitel  Star Trek: Picard
 Produktionsland  USA
 Erscheinungsjahr  seit 2020
 Spieldauer  ca.  42 Minuten pro Episode
 Anzahl Episoden  angekündigt 20 Episoden in 2 Staffeln;
ausgestrahlt in Deutschland bisher 3
(Folge 4 kommt am 14.02.2020)
 FSK 12
 Regie fünf von verschiedenen Regisseure (u.a. Hanelle M. Culpepper und Jonathan Frakes);
die Folgen sind in Blöcke unterteilt, für jeden Regisseur einen
 Drehbuch James Duff, Diandra Pendleton-Thompson, Akiva Goldsman, Michael Chabon, Kirsten Beyer, Trevor Roth und Heather Kadin; Unterstützt von Rod Roddenberry
 Produktionsfirmen  CBS Television Studios, Roddenberry Entertainment, Secret Hideout
 Genre  Science-Fiction
Rolle SchauspielerIn SynchronsprecherIn
 Jean-Luc Picard Patrick Stewart Ernst Meincke
Dahj/Soji Asha Isa Briones Lydia Morgenstern
Dr. Agnes Jurati Alison Pill Manja Doering
Narek Harry Treadaway Jeremias Koschorz
Raffi Musiker Michelle Hurd Heide Domanowski
Cristóbal „Chris“ Rios Santiago Cabrera Leonhard Mahlich

Natürlich treten weitere Rollen/SchauspielerInnen auf.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Der Hof der Wunder

Posted 30. Januar 2020 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Ich möchte heute gerne über ein Buch sprechen da ich vor kurzem gelesen habe. Es ließ mich mit einem seltsamen, neuen Gefühl zurück. Allerdings wird es einen kleinen Spoiler geben – winzig klein – aber wen das stört, der sollte den Beitrag heute vielleicht nicht lesen. Ich muss aber einfach meine Gedanken los werden.

Aber jetzt verrate ich dir erstmal, um welches Buches überhaupt geht.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
In einem alternativen Paris des Jahres 1823 ist die Französische Revolution fehlgeschlagen. Skrupellose Aristokraten teilen sich die Stadt mit neun kriminellen Gilden, die die Unterwelt regieren. Zwischen den Gilden herrscht ein brüchiger Frieden. Nina, Angehörige der Diebesgilde, will ihre Schwester Azelma retten. Kaplan, der Oberste der „Gilde des Fleisches“, spezialisiert auf Menschenhandel und Prostitution, hat sie an sich gerissen. Aber die Diebe wollen sich nicht mit Kaplan anlegen. Die junge Waise Ettie soll Nina bei einem verzweifelten Befreiungsplan helfen. Doch unvorhersehbare Ereignisse wie eine Hungersnot und neue Revolutionäre zwingen die ungleichen Verbündeten dazu, sich den verfeindeten Gilden anzudienen und bis zur großen Zusammenkunft der Gilden, dem legendären Hof der Wunder, zu überleben. Aber als Kaplan auf die Spur der beiden kommt, droht in ganz Paris ein Krieg auszubrechen…
 Titel  Der Hof der Wunder
 AutorIn  Kester Grant
 Verlag  Piper
 ISBN  978-3-492-70501-1
 Seiten  416
 Erscheinungsdatum  02.12.2019
 Preis (Print)  17,- €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Der Aufstieg von Kyoshi

Posted 9. Januar 2020 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Mitte Dezember wurde ich durch den CrossCult-Instagram-Feed auf eine Weltneuheit aufmerksam, auf den ersten Roman aus dem „Avatar“-Universum. Ich liebe „Avatar – Der Herr der Elemente“, eine großartige Serie, wirklich. Den Roman wollte ich daher unbedingt lesen.

Ich habe ihn dann zufällig über meinen Buchhändler-Account bei NetGalley gefunden. Es handelt sich also zwar um ein elektronisches Leseexemplar, dass ich allerdings nicht zum Zwecke einer Rezension erhalten habe. Trotzdem möchte ich eine Rezension schreiben, um dich auf das Buch aufmerksam zu machen.
Da nun alle Verwicklungen hinreichend geklärt sind, will ich dich gar nicht länger auf die Folter spannen.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Nach neun lange Jahren verzweifelten Suchens ist der junge charmante Avatar Yun gefunden worden, und die Vier Nationen haben Stabilität gewonnen. Doch dann demonstriert Yuns Freundin und Dienerin Kyoshi, geboren im Erdkönigreich, auf einer Mission zum Südpol bemerkenswerte Bändiger-fähigkeiten. Die Frage nach dem wahren Avatar ist plötzlich wieder offen, die Unruhe unter den Verbündeten mündet in Gewalt, und Kyoshi ist gezwungen, mit ihrer feurigen Freundin Rangi vom Avatar-Anwesen zu fliehen. Sie hat nicht viel mehr dabei als zwei metallene Kriegsfächer und den Kopfschmuck, Erbstücke von ihren Eltern.

Auf der Flucht Trainer für den Avatar zu finden ist nicht einfach, doch Kyoshi und Rangi bekommen überraschend Unterstützung: Eine bunte Truppe von Daofei – Kriminellen und Gesetzlosen, die im Untergrund des Erdkönigreichs leben – schließt sich ihnen an. Kyoshi trainiert im Geheimen und ringt mit sich, ob sie dem traditionellen Pfad des Avatars folgen soll, oder ob sie stattdessen Rache üben soll für die, die sie verloren hat. Doch während Kyoshi, Rangi und ihre Daofei-Freunde sich brutalen Gegnern aus der Unterwelt stellen müssen, kommen diejenigen, die den Avatar unter ihre Kontrolle bringen wollen, immer näher und gehen dabei über Leichen.

 Titel  Avatar – Der Herr der Element: Der Aufstieg von Kyoshi
 AutorIn  F.C. Yee
 Verlag  Cross Cult
 ISBN  9783864258619
 Seiten  450
 Erscheinungsdatum  02.12.2019
 Preis (Print)  14,- €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Meine Lesestatistik 2019

Posted 2. Januar 2020 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Heute präsentiere ich dir zum fünften Mal meine Lesestatistik des gerade vergangenen Jahres. Auch 2019 habe ich wieder eine ausführliche Tabelle geführt und nun einige Diagramme daraus erstellt. Kurz werde ich auch auf vergangene sowie anstehende Challenges eingehen. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

6 Comments so far. Join the Conversation

Mein Jahr 2019 in fünf Songs

Posted 26. Dezember 2019 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

2019, was für ein Jahr. Schon letzte Woche habe ich einen kleinen Blick zurück gewagt. Den heutigen Beitrag – zumindest die Grundidee dafür – habe ich schon verhältnismäßig lange im Kopf. Ich glaube, etwa seitdem das Sabaton-Album dieses Jahr erschienen ist.

Heute möchte ich einen Rückblick auf mein musikalisches Jahr geben. Dafür habe ich mir fünf Songs ausgesucht, die mein Jahr geprägt haben. Die Lieder müssen dafür nicht unbedingt dieses Jahr erschienen sein. Außerdem steht ein Song manchmal auch stellvertretend für ein ganzes Album.
Lange Rede, kurzer Sinn: Fangen wir an. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

1 Kommentar. Beteiligen Sie sich an der Diskussion