Wie man sich durch 11 Messehallen futtert – Anuga 2013

Seid gegrüßt.

Der heutige Beitrag kommt erst am Nachmittag. Tja… ich hatte vorher halt einfach keine Zeit… Aber, da immer noch Donnerstag ist, bin ich immernoch pünktlich 😉
Ich hab ja bereits am Montag erwähnt, das ich unterwegs war. Und zwar war ich mit meinem Vater, einem befreundeten Ehepaar und meinem Freund auf der Anuga in Köln.

Die Anuga, das ist die größte Nahrungsmittel- und Getränke-Messe der Welt. Sie findet alle zwei Jahre in Köln statt, wo sie ganze 11 Messehallen belegt. 2011 waren 6596 Firmen aus 100 Ländern auf 28400 m² vertreten. Über 155000 Fachbesucher aus 180 Ländern waren dort.

Und da ist auch das „Problem“: Die Messe ist nur für Fachbesucher. ABER: DarkFairy hat einfach gute Connections 😉

Die Anuga besteht im Prinzip aus 10 einzelnen Fachmessen unter einem Dach: Fine Food; Drinks; Chilled & Fresh Food; Meat; Frozen Food; Dairy; Bread & Bakery, Hot Beverages; Organic; Foodservice; Retailtec.

Wir sind jedenfalls mit dem Zug hingefahren, sodass wir direkt um 10 da waren, als die Messe öffnete.
Diese Menschenmasse… O.O …fast wie in Wacken 😀
Sah schon witzig aus, wie sich diese ganzen Anzugträger wie eine Welle die Treppe hoch auf die Tür zugeschoben haben.

Wir haben auf jeden Fall bei den Getränken angefangen. Da haben wir uns dann auch aufgeteilt.
Mein Freund und ich sind erst Mal bei den Getränken geblieben. Wie es scheint ist derzeit ein großer Markt für Energydrinks da. So viele unterschiedlich auf einem Haufen… die aber doch alle gleich geschmeckt haben… das ist natürlich wenig konkurrenzfähig…
Ich konnte auch an einem Stand mit grünem Tee ein bisschen Japanisch üben… naja… ein Wort… aber hey.. immerhin war das richtig 😀

Die Fleischhallen waren jetzt irgendwie nicht so unser Fall, aber die Fachmesse für Milch- und Molkereiprodukte ist immer sehens… ähm… schmeckenswert 😉
Da haben wir auch ein Rühreipatti probiert, also Tiefkühlrührei, das aber echt gut geschmeckt hat, so auf dem Fladenbrot mit Hähnchenbrust drauf.
Und gaaaaaaanz viel Käse.

Also meinem Freund und mir hat die Getränkehalle trotzdem am besten gefallen.
Ich hab da auch die ein oder andere Dose abgreifen können. Ganz tolle Dosen mit Mangafiguren drauf und Grünteevariationen drin. Sind aber leider schon alle drei leer 🙁
Ihr wisst nicht zufällig wo ich Grünen Tee nach japansicher Tradition von einer thailändischen Firma in hübschen Dosen bekommen kann?

Also falls ihr mal irgendwie die Gelegenheit habt, die Anuga zu besuchen macht das. Es ist echt sehr interessant, was es da alles gibt. Und vor allem ist es echt lecker 😉

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

3 Comments

  1. Kommentare von dragondaniela:

    Das ist soooo unfair ;_; ich wäre da auch so gerne hin gegangen und dann hab ich gesehen, dass es nur für Fachbesucher ist *sigh*

    Hätten sie dir nicht auf der Messe die Grünteedosenfrage beantworten können?

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen