Ärgernis des Tages

Seid gegrüßt.

Als Erstes möchte ich mich entschuldigen, dass es heute so spät geworden ist. Gut, vermutlich ist es den meisten von euch egal, aber ich weiß von einer Person, die sich bestimmt wieder beschweren wird, dass sie heute ganz oft vergeblich auf ihren „DarkFairy-Button“ geklickt hat.
Im Moment bin ich, wenn ich nach so 10 – 12 Stunden endlich wieder nach hause komme, froh, dass ich mich einfach auf unser neues Sofa legen kann. Darüber hab ich heute glatt vergessen das Donnerstag ist… >.<
Dabei hatte ich mir schon heute Morgen auf dem Weg zur Uni überlegt was ich gerne schreiben würde.

Und zwar möchte ich jetzt gerne einen DarkFairy-meets-Erklärbär-Beitrag machen. Auch wenn die angesprochenen Personen dies hier wohl nie lesen werden, so möchte ich die Worte doch nicht unausgesprochen lassen und vielleicht anderen „Betroffenen helfen“.

An den jungen Typen der heute Morgen an der Bushaltestelle Musik gehört hat:
Mein Guter, ich fühle mich genötigt dir mal was zu erklären. Du benutzt diese Dinger, die da so dekorativ aus deinem T-Shirt baumeln falsch… Pass auf, ich sag‘ dir wie es geht: Die dickeren, irgendwie stöpselförmigen Enden gehören in deine Ohren. Jeweils ein Ende in ein Ohr. Das andere Ende, so ’ne Art Metallstift gehört in dein Handy rein. Das Tolle an der korrekten Nutzung dieser Dinger ist, dass du deine Musik hörst und du nicht allen anderen damit auf den Keks gehst!

An die Dame mit dem Smartphone im Bus:
Ja, ich weiß, dass diese modernen Handys z.T. eine Bildtelefonfunktion haben, also das man sich sehen kann. Kann ja auch ganz nett sein, aber ich finde trotzdem, dass man, wenn man sich von Angesicht zu Angesicht unterhalten möchte, das auch bitte tun sollte. Telefonieren ist nämlich super, weil man sich über große Entfernungen unterhalten kann und das auch noch ohne das andere alles mithören müssen… zumindest wenn man es richtig macht. Also mein Tipp: Freisprechfunktion aus, Telefon nicht 20 cm vom Gesicht weg halten, sondern es ans Ohr drücken, wie die meisten Menschen es tun. Führt dazu, das sich die Sitznachbarn nicht plötzlich umsetzen und nicht der ganze Bus alles mithört.

So das waren zwei Sachen, die mich heute irgendwie aufgeregt haben. Nicht so sehr, dass ich tatsächlich was gesagt hätte, aber ich denke, dass lag auch mit an meiner eigenen Musik, die ich über Kopfhörer laufen hatte, so wie sich das in der Öffentlichkeit gehört 😉

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

5 Comments

  1. Kommentare von Blinkfeuer:

    Im Falle: „Telefon 20 cm vorm Gesicht“ empfehle ich, ein lässiges „wer ist das denn, Schatz“ zur Untermalung reinzuplärren. Die telefonieren dann erstmal weniger.

  2. Kommentare von dragondaniela:

    Aber dann kommen doch schmodder flecken vom Ohr ans Telefon!!

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen