Montagsfrage: Unbeliebte Hauptfigur?

Seid gegrüßt.

Der zweite Ferienmontag. Oh Gott, es ist schon eine Woche vorbei O.O
Aber ich habe jetzt noch das ein oder andere für die Ferien geplant. Ist schon schön… endlich nochmal erholen 😀
Der Blog liegt in meiner Ferienplanung aber natürlich nicht auf Eis. Im Gegenteil: Gerne möchte ich ein paar Artikel vorbereiten, damit ich während der Schulzeit etwas entspannter schreiben kann.

Heute wird nichts vorbereitet, sonder direkt veröffentlicht. Heute ist nämlich Montag, dass heißt es gibt wieder eine Montagsfrage. Das Buchfresserchen möchte wissen:

Wie schafft es eine Hauptfigur, sich bei dir unbeliebt zu machen?

montagsfrage_bannerEigentlich lese ich die Antworten zur Montagsfrage von anderen immer erst, wenn ich meine eigene geschrieben habe. Ich bin doch so leicht zu beeinflussen 😛
Heute allerdings habe ich Ellis Antwort auf dem Wortmagieblog gelesen. Tja… eigentlich habe ich dem nichts mehr hinzuzufügen…

Ich möchte es mir nicht nehmen lassen hier ein Stück aus ihrer Antwort zu zitieren:

Gute Frage. Ich habe mir Zeit genommen und wirklich darüber nachgedacht, denn meiner Meinung nach ist sie nicht so leicht zu beantworten. Wie Svenja schon schrieb, spielen da viele Faktoren zusammen – was eine pauschale Antwort mehr oder weniger unmöglich macht. Es gibt einen Haufen Eigenschaften, die ich sehr unsympathisch finde, aber das bedeutet nicht automatisch, dass mir auch der/die BesitzerIn dieser Eigenschaften unsympathisch ist. Es hängt vom Gesamtbild einer Figur ab und wie viel Tiefe sie besitzt.

– Elli, Wortmagieblog

Auch ich habe einige Stunden über meine Antwort nachgedacht.
Ich bin allerdings – glaube ich – anders an die Beantwortung der Frage herangegangen. Ich habe die ganze Zeit überlegt, ob ich überhaupt schonmal auf eine Hauptfigur getroffen bin, die ich nicht mochte. Erinnern kann ich mich an keine. Könnte aber auch sein, dass ich mir dann einfach nicht die Mühe gemacht habe mir das zu merken 😉 Ich glaube aber, dass ich echt noch keine Hauptfigur erlebt habe, die ich nicht mag.

Nebenfiguren habe ich schon einige gehabt, die ich nicht mochte.
Aktuell z.B. Akkarin aus „Die Gilde der Schwarzen Magier“.
Als ich den Kurz-Senf zum ersten Teil der Reihe veröffetlicht hatte, haben mir zwei Leute geschrieben, dass sie Akkarin so toll finden. Ich wusste zu der Zeit noch nicht viel von ihm und wollte erstmal weiterlesen, bevor ich mir ein Urteil erlaube.
Jetzt bin ich kurz vorm Ende des zweiten Bandes. So richtig viel weiß ich immer noch nicht über ihn, aber er könnte wohl durchaus eine interessante Figur sein. Allerdings hat er einfach – vermutlich unwiderruflich – bei mir verschissen, weil er gemein zu Rothen, meinem bisherigen Liebling der Reihe, war.

So, ich würde mich also Ellis Ansicht anschließen, dass eine Figur nicht einfach durch eine bestimme Eigenschaft direkt unten durch ist, sondern eher so insgesamt ´ne Flachpfeife sein muss.
Außer man ist gemein zu meinen Lieblingen…

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

1 Kommentar

  1. Ping von Montagsfrage: Letzte Reihe » Mein Senf für die Welt:

    […] lese ich noch den dritten Band von „Die Gilde der Schwarzen Magier“. Und entgegen aller Erwartung, schafft es Akkarin doch, dass ich ihn langsam ganz cool finde. Die Aktion mit Rothen musste […]

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen