{HF Challenge} Fünf erfüllte Aufgaben #3

Seid gegrüßt.

Unermüdlich lese ich mich durch Ellis wundervolle Aufgaben im Rahmen ihrer makabren High Fantasy Challenge. Ich habe jetzt schon die Hälfte geschafft. Nie hätte ich gedacht, dass ich so viele Aufgaben schaffe…

Hier findet ihr nochmal meine Beiträge zu den bisher erfüllten Aufgaben:

Jetzt aber zu den neusten fünf Aufgaben, die ich erfüllen konnte!

Aufgabe 25:
Lies ein Buch, in dem eine Figur ein Körperteil verliert oder bereits verloren hat.

Todesstille – Bernhard Craw

15 von 30 HF AufgabenNach meinem Ausflug nach Aventurien mit dem Buch „Eiswolf“, bin ich tatsächlich noch etwas dort geblieben. In „Todesstille“ habe ich mich für mehrere Monate in ein Boronkloster begeben. Boron ist der Gott des Todes und des Schlafes. Für mich war dieser Aufenthalt sehr lehrreich, da ich bisher noch nicht viel mit Geweihten im Allgemeinen und Boronanhängern im Speziellen zu tun hatte. Allerdings hatte mein Besuch so gar nichts von der erwarteten Ruhe eines Klosters des Totengottes. Tja, Sümpfe, Goblins und ein dunkles Geheimnis um die ehemaligen Besitzer des Guts ließen den Aufenthalt recht nervenaufreibend werden.

Aufgabe 20:
Lies ein Buch, in dem Fabelwesen und/oder Sagengestalten auftauchen. Gemeint sind zum Beispiel Drachen, Einhörner oder Greife. Völker wie Barbaren, Zwerge, Elben oder Elfen zählen nicht.

Der Drachentöter (Die Geheimnisse von Turai 1) – Martin Scott

Hier möchte ich einfach mal den Klappentext mit euch teilen:

Die Stadt Turai ist ein heißes Pflaster. Menschen vieler Völker, hochnäsige Elfen und üble Orgks tummeln sich auf ihren Straßen. Machthungrige Magier, gierige Ganoven und amoralische Adlige schmieden finstere Pläne. Und mittendrin lebt Thraxas – trinkfester Zauberer und Detektiv von unersättlichem Appetit.  Mit trüben Blick, aber umso klarerem Verstand macht er sich an die Lösung eines verzwickten Falles. Es geht um Mord, Drogenschmuggel, den Diebstahl eines kostbaren Elfentuchs und die Tötung eines geliehenen Drachens. Das meiste davon wird Thraxas selbst angelastet…

Das Buch war interessant, hat mich jetzt aber nicht übermäßig vom Hocker gehauen. Wer aber gerne Krimi und Fantasy vereint sehen möchte, kann ja mal einen Blick riskieren – gebraucht dürfte das Buch sehr günstig zu haben sein.

Aufgabe 24:
Lies ein Buch, in dem eine Figur vergiftet wird.

Schattenzauber – Patricia C. Wrede

Ehrlich gesagt fällt es mir schwer etwas über das Buch zu sagen. Ein klassisches Fantasy-buch irgendwie. Und dann auch noch stellenweise etwas oberflächlich, schnell und abrupt.
Trotzdem hätte ich auch diesmal wieder verschiedene Aufgaben erfüllen können, die aber sehr sicher mit der Reihe, die als nächstes lese, erfüllt werden können. Außerdem habe ich jetzt bestimmt schon 3 oder 4 Bücher gelesen, in denen jemand vergiftet wurde. Ich sollte mein Glück nicht überstrapazieren, nachher kommt kein Gift mehr vor 😉
Vergiftet wurde hier eine Figur, aber sie hat glücklicherweise überlebt. Ich mochte die Figur nämlich.

Aufgabe 12:
Lies ein Buch, in dem höhere Mächte (z.B. Götter) in das Geschehen eingreifen.

Drachenzwielicht (Die Chronik der Drachenlanze 1) – Margaret Weis u. Tracy Hickman

Schon der erste Band der sechsteiligen Reihe „Die Chronik der Drachenlanze“ war ein wahres Füllhorn an erfüllten Aufgaben. Leider muss ich mich ja für eine entscheiden. Die Wahl fiel dann auf diese Aufgabe.

Die Götter haben sich nicht von den Menschen abgewandt – es ist der Mensch, der sich von den wahren Göttern abwendet.

– S. 212, Drachenzwielicht

Zum Glück sind die Alten Götter, also diese wahren wie es scheint, nicht sehr nachtragen, sondern gerne bereit den Menschen (oder anderen Rassen), die an sie glauben, zu helfen – und zwar so richtig.

Aufgabe 14:
Lies ein Buch, in dem eine Figur versucht, unerkannt von einem Ort zum anderen zu gelangen.

Drachenjäger (Die Chronik der Drachenlanze 2) – Margaret Weis u. Tracy Hickman

In eine vom Feind gehaltene Festung eindringen und die Sklaven befreien ist schon eine Schwierigkeit für sich. Dabei auch noch unerkannt bleiben, macht es nicht einfacher. Um zu den gefangenen Männer zu gelangen, verkleiden sich die Gefährten als Frauen. Wie man ihnen das abkauft ist mir ein Rätsel, aber es scheint ja zu funktionieren. Irgendwie.
Ich bin nach dem zweiten Band auf jeden Fall voll und ganz in der Welt Krynn versunken und freue mich, dass ich noch vier Bände der Reihe vor mir habe. Und die sechs Bände der Nachfolgereihe stehen auch schon im Regal 😉

Wie gesagt, die Hälfte ist geschafft. Ich bin zuversichtlich, dass sich mit den Drachenlanze-Romanen noch die ein oder andere weitere Aufgabe erfüllen lässt.

Eure
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

1 Kommentar

  1. Kommentare von meerderwoerter:

    Das klingt schon ganz cool, was du da liest. Danke, jetzt ist meine WuLi noch größer. Aber mal ehrlich, wer kann schon High Fantasy widerstehen. (Mich wundert’s übrigens immer noch, wieso so viele Leute nicht wissen, was das heißt. Das muss sich meiner Meinung nach gehörig ändern.)

    Liebe Grüße
    MeerderWörter

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen