Montagsfrage: Bücherwurm – wie kam das?

Seid gegrüßt.

Schon wieder startet eine neue Woche. Schon die zweite im August. Kommt es nur mir so vor oder rast dieses Jahr einfach nur so dahin?

Aber egal, wie die Zeit vergeht, der Montag beginnt wie immer mit einer Konstanten, der Montagsfrage vom Buchfresserchen.
Heute lautet diese Frage:

Ein Blick zurück – wie bist du zum Bücherwurm geworden?

montagsfrage_bannerIch glaube nicht, dass sich das an einem bestimmten Ereignis festmachen lässt. Es war wohl eher so eine Art frühkindliche Prägung 😉

Meine Mutter und/oder meine Oma – je nach dem wer mich ins Bett brachte – hat mir früher immer eine Geschichte zum Einschlafen vorgelesen.
Meine Mutter brachte ich irgendwann an den Rand der Verzweiflung, weil ich ständig die gleiche Geschichte hören wollte – und dann merkte, wenn sie sie abkürzen wollte, weil ich die Geschichte einfach Wort für Wort auswendig kannte.
.oO(Zu diesem Thema fiel mir übrigens eine Montagsfrage von vor zwei Jahren ein…)

Als ich dann in die Schule kam und selber lesen lernte, konnte ich ja dann auch tagsüber und nicht nur zum Schlafengehen Geschichten entdecken. Meine Eltern förderten dies mit Leselöwen- und anderen Erstleser-Büchern.

Davon abgesehen lesen auch meine Eltern beide gerne, wenn auch nicht so viel wie ich.
Ich kann also meinen Eltern, besonders meiner Mutter dankbar sein für dieses wundervolle Hobby. Danke Mama!

Eure
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

6 Comments

  1. Ping von Montagsfrage - Lesewurzeln ⋆ lohnt das Lesen:

    […] Verdächtigen durchgesehen: Svenja selbst , Denise Yoko Berndt, Myna, den wortmagieblog und DarkFairy. Es bestätigt sich, was ich auch für mich gespürt habe: das Beispiel, das wir von den […]

  2. Kommentare von Anya:

    Meine Mutter hat mir auch vorgelesen, aber ich hatte bei mir nicht das Gefühl, dass das ausschlaggebend war, dass ich anschliessend selbst gerne gelesen habe.

  3. Kommentare von meerderwoerter:

    Ich glaube, bei mir war das auch das Vorlesen am Abend, aber noch viel mehr Harry Potter. Harry Potter hat aus der schwachen Glut ein schönes Feuer gemacht. Grundsätzlich verschmähe ich nichts.

    Liebe Grüße,
    MeerderWörter

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Bei mir hatte Harry damit nichts zu tun. Den ersten und zweiten Band habe ich mit 11 oder 12 zu Weihnachten bekommen, aber da las ich schon gerne, sonst hätte meine Oma mir die beiden Bücher nicht geschenkt.

  4. Kommentare von Evy Heart:

    Die Erstlese-Bücher mit der großen Schrift… schön anzusehen 🙂

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen