{Luther-Themenwochen} Mein Senf zu: Luther (Film)

Seid gegrüßt.

Heute also den zweiten Beitrag meiner Martin-Luther-Themenwochen.

Martin-Luther-Themenwochen
  1. luther-themenwochenMartin Luther und ich (08.12.16)
  2. Mein Senf zu: Luther (Film; 15.12.16)
  3. Mein Senf zu: Martin Luther (Graphic Novel; 22.12.16)
  4. Mein Senf zu: Luther – Das Spiel (29.12.16)

Heute geht es um einen Film, der – eventuell – an der Entstehung meiner Begeisterung für Luther beteiligt war. Bis heute ist es einer meiner Lieblingsfilme.

Allgemeine Infos

HandlungDatenBesetzung
Anno 1505: Der junge Martin Luther gerät in ein schreckliches Unwetter und wird fast vom Blitz erschlagen. Dieses einschneidende Erlebnis veranlasst ihn, sein Leben in den Dienst Gottes zu stellen. 1510 beginnt er in Wittenberg mit dem Theologiestudium. Als er im Jahre 1517 aus Protest gegen den von Papst Leo X. initiierten Ablasshandel seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche schlägt, spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu. Vom Papst exkommuniziert und vom Kaiser geächtet, weigert sich der zum Ketzer erklärte Luther standhaft, seine Thesen zu widerrufen, und erkennt nur die Bibel als Autorität an.

-Quelle: „Klappentext“ der DVD
Originaltitel Luther
Produktionsland USA, Deutschland, GB
Erscheinungsjahr 2003
Spieldauer 118 Minuten
FSK 12
Regie Eric Till
Drehbuch Camille Thomasson, Bart Gavigan
Produktionsfirma NFP teleart in Zusammenarbeit mit Thrivent Financial for Lutherans und Eikon Film
Rolle SchauspielerIn
Martin Luther Joseph Fiennes
Friedrich der Weise Sir Peter Ustinov
Papst Leo X. Uwe Ochsenknecht
Johann Tetzel Alfred Molina
Girolamo Aleander Jonathan Firth
Katharina von Bora Claire Cox
Johann von Staupitz Bruno Ganz
Kardinal Thomas Cajetan Mathieu Carrière

und andere…

Mein Senf

Der Film startet mit dem berühmten Blitzschlag-Ereignis. Von da an wird er episodenhaft mit einigen Zeitsprüngen erzählt, um die wichtigsten Stationen von Luthers Leben darstellen zu können.
Mir gefällt diese Idee, da sonst die Entwicklung Luthers und seiner Ideen nicht darstellbar wären.

Aber das wirklich überzeugende an diesem Film sind die Schauspieler. Joseph Fiennes spielt einen grandiosen Luther – zunächst von Zweifeln geplagt, steht er schließlich fest zu seinen Überzeugungen!
Uwe Ochsenknecht ist ja begabt in den eher fiesen Rollen – perfekt für Papst Leo X.. Aber auch Bruno Ganz und Sir Peter Ustinov – btw. sein letzter Film – sind super.
Ganz ehrlich, ich habe selten einen Film mit einer so überzeugenden Besetzung gesehen. V.a. die Kombination aus deutschen und internationalen Schauspielern ist genial – wobei der Film meist eher als deutsche Produktion betrachtet wird.

Ein weiterer Punkt, den ich hervorheben möchte, ist der Soundtrack. Natürlich ist er unbestreitbar sakral, aber er ist so passend, so stimmungsvoll und schafft eine so überzeugende, mitreißende Atmosphäre, dass kein anderer Soundtrack passen würde.

Klar, der Film ist nicht hundertprozentig historisch genau, aber das muss er ja auch gar nicht sein. Es ist ein Spielfilm, keine Dokumentation, und dafür ist er echt dicht dran – wirklich 😉

Ich weiß, dass dies bestimmt keine sehr gute, aufschlussreiche Rezension ist, aber ich kenne den Film mittlerweile in und aus wendig. Ich habe ihn so oft gesehen und finde ihn so toll, dass es mir mittlerweile schwer fällt, einen objektiven Blick darauf zu werfen.
Ich möchte euch diesen Film wirklich einfach ans Herz legen, wenn ihr euch ein bisschen für Luther interessiert – und ich hoffe, er wird euch nicht enttäuschen, auch wenn er euch ja gar nicht so begeistern muss, wie mich 😉

Achso: Ich findet auch einen Trailer auf Youtube, aber da der eine katastrophale Qualität hat, habe ich ihn diesmal nicht eingebunden: Trailer auf Youtube

Eure
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen