Montagsfrage: Stressender SuB?

Seid gegrüßt.

Hier liegt immer noch Schnee. Das ist soooo toll. Wie sieht’s denn bei euch aus?
Ich war gerade schon eine Runde im Schnee spazieren und bin jetzt voller Tatendrang zurückgekehrt.

Als erstes wird dann jetzt die Montagsfrage vom Buchfresserchen erledigt.
Diese lautet heute:

Fühlst du dich hin und wieder von deinem SUB gestresst oder gefällt es dir immer viel Auswahl da zu haben?

Naja, da mein SuB als unbelebter Haufen Bücher mich ja eigentlich nicht stressen kann, sondern ich mir den Stress nur selber machen kann, ja.

Es passiert häufiger – in den verschiedensten Bereichen – dass ich mir selber einfach viel mehr Stress mache als nötig; so auch beim SuB. Manchmal wünsche ich mir, dass er kleiner wäre, dieser Stapel mit ungelesenen Büchern. Manchmal wünsche ich mir sogar, dass er ganz weg wäre. Dann nehme ich mir vor keine Bücher zu kaufen – siehe die Montagsfrage von letzter Woche – und erstmal welche weg zu lesen.

Allerdings klappt das nie so gut. Und so richtig lange halten diese Vorsätze auch nie.
Warum?
Das kann ich mir selbst beantworten:

Im Grunde meines Herzens weiß ich, dass ich es liebe, immer so viel Auswahl zu haben, dass ich ganz spontan nach Lust und Laune entscheiden kann, was ich als nächstes lese. Ich weiß, dass ich meine Bücher – auch wenn ich sie noch nicht gelesen habe – liebe, einfach weil es Bücher sind. Ich liebe es einfach, immer von Büchern umgeben zu sein. Immer ein Buch auf Vorrat zu haben, dass genau zu meiner Laune passt. Ein großer SuB ist also eigentlich etwas positives.

Eigentlich.
Er hat nun mal auch Nachteile. Platz, zum Beispiel. Viele Bücher brauchen viel Platz.
Diese Nachteile verleiten mich dann immer zu den eingangs beschriebenen „Stress-Anfällen“, die aber auch schnell wieder vorbei sind und dann hocke ich dort auf meiner metaphorischen Schatztruhe und schmökere gemütlich durch all die wunderbaren Bücher.

Eure
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

3 Comments

  1. Kommentare von Auroria:

    Es ist genau so, wie du sagst. Den Stress mache ich mir höchstens selbst. Da mein SuB nicht mehr als 20 Bücher umfasst, mag sich der selbstgemachte Stress in Grenzen halten. Aber viel mehr ungelesene Bücher möchte ich auch nicht besitzen. Manchmal entspricht meine Leselaune keinem dieser Bücher und dann muss ein anderes, ein neues her.
    Grundsätzlich ist es aber schön zu wissen, dass immer ein Buch im Haus ist, das darauf wartet, gelesen zu werden. 🙂

  2. Kommentare von dragondaniela:

    Geht mir ähnlich. Ich habe gerne einen Stapel Bücher um mich aus dem ich wählen kann. Nur der Platz ist manchmal ein Problem. Zumal ich jetzt so keine weiteren Bücherregale in meiner Wohnung unterbringen kann.

  3. Kommentare von meerderwoerter:

    Also Stress in dem Sinn macht er mir nicht, aber ich habe auch immer gern die große Auswahl.

    Es hat schon etwas an sich, wenn man aus einer riesigen Anzahl an Büchern auswählen kann.

    LG
    Valerie

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen