#LoveWritingChallenge – Plot vs. Charakter

Sei gegrüßt.

Zunächst mal wünsche ich dir einen schönen Feiertag und freue mich umso mehr, wenn du auch an deinem freien Tag bei mir vorbeischaust.
Heute geht es in der #LoveWritingChallenge darum, ob ich eher Plot-getrieben oder Charakter-getrieben bin.

Hmm, da ich meistens nur eine grobe Idee für einen Plot habe und meine Charaktere ja sowieso immer machen, was sie wollen, kann ich wohl mit Fug und Recht behaupten: Hier stehe sitze ich und schreibe Charakter-getrieben.

Besonders bei Tizian war es so, dass ich eine genaue Vorstellung von ihm, also dem Charakter, hatte, aber noch keine Idee was so passieren soll. Mittlerweile habe ich eine Idee wo es hin gehen soll, aber das Zentrum meiner Geschichten ist und bleibt Tizian – er ist nicht austauschbar.

Austauschbar sind auch meine anderen Charaktere nicht. Coelestin zum Beispiel. In einem Gespräch mit ihm – ja ich habe mich mit meiner Figur unterhalten – mache ich deutlich, dass er der sein muss, der er ist, damit die Geschichte so passieren kann, wie sie passiert. Also auch ganz definitiv Charakter-getrieben.

Dieses Verhalten zieht sich eigentlich durch all meine Geschichten.
V.a. entwickeln meine Charaktere immer ein Eigenleben, dass sie manchmal einfach anders handeln lässt, als ich es eigentlich geplant hatte, was mitunter den Plot leicht beeinflussen kann.

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen