{Tipp} 2 Apps zum Japanisch lernen – Schriftzeichen

Sei gegrüßt.

Du weißt sicher, dass ich Japan sehr gerne mag – und vielleicht weißt du sogar, dass ich Japanisch lerne/gelernt habe.

Ich habe einige VHS Kurs besucht, musste aber erst Zeit bedingt und dann Umzugs bedingt leider aufhören. Hier in der Gegend gibt es leider keinen Japanischkurs. Daher lerne ich für mich selbst – so mehr oder weniger. Na gut eher weniger… die Zeit, die Motivation und so weiter, du verstehst schon. Damit ich aber eben nicht alles wieder vergesse, habe ich verschiedenste Apps ausprobiert.

Heute möchte ich dir zwei Apps vorstellen, die mir selber ganz gut gefallen. Beide sind zum Lernen/Üben der Schriftzeichen gedacht. Ich habe bisher von beiden nur die kostenlose Version genutzt, werde mir aber bei Gelegenheit – habe im Moment kein Guthaben ^^‘ – beide Apps kaufen.

Screenshot: Startbildschirm

KanaKana – Hiragana Katakana

Publisher: Minna Apps (zur Homepage)
Erhältlich bei: Google Play, Apple Store
Preis: 3,79 € (kostenlose Probeversion enthält nur Hiragana)

Die Hiragana sind in 12 Lektionen unterteilt – jede Lektion umfasst drei Bereiche: „Study“, „Practice“ und „Test“.

Study
Hier kann man sich alle zur Lektion gehörenden Hiragana anschauen. Es ist angegeben in welcher Reihenfolge die Stiche zu schreiben sind. Zu jedem Buchstaben/jeder Silbe gibt es ein Hörbeispiel und ein exemplarisches Wort, welches man sich ebenfalls anhören kann.

Practice
Es werden Wörter vorgegeben (in Romaji, also unserer Schrift), die es durch anklicken der entsprechenden Hiragana auf Japanisch zu schreiben gilt. Hierbei kann man seine Antwort auch noch einmal korriegieren, da man erst durch klicken auf „OK“ die Antwort angezeigt bekommt.

Test
Der Test läuft nun genau andersherum wie die Übung. Es werden Wörter in Hiragana vorgegeben, die umgeschrieben werden müssen in Romaji. Schließt man den Test erfolgreich ab, schaltet man die nächste Lektion frei.

Mein Senf
Mir gefällt, dass die Zeichen nicht alle stumpf für sich gelernt werden – kann man aber auch so machen – sondern, dass es gleich immer ein Wort dazu gibt. So bessert man automatisch auch seinen Wortschatz etwas auf. Ein weiterer enormer Pluspunkt ist, dass angegeben wird, in welcher Strichfolge die Zeichen geschrieben werden – das vergesse ich nämlich gerne mal 😉

Kanji no Owari – Learn Japanese!

Publisher: Sekai Project (zur Homepage)
Erhältlich bei: Google Play, Apple Store (?)
Preis: 5,28 € für die Vollversion

Kanji no Owari dient auch dazu die Schriftzeichen zu lernen – es enthält aber auch (zumindest laut Angabe in der Pro Version) Kanjis. Anders als die App „KanaKana“ ist diese hier aber keine reine „Pauk-App“, sondern eine Kombination aus Lernen und Spielen. Kanji no Owari ist ein klassisches Rollenspiel – nur dass man eben keine Attacken auswählen muss, um die Gegner zu besiegen, sondern die Zeichen richtig erkennen muss.
Es gibt auch verschiedene Charaktere, die man spielen und auch aufwerten kann.

Screenshot aus Kanji no Owari

Mein Senf
Der spielerische Aspekt wird vermutlich – zumindest bei mir – zu einer länger anhaltenden Motivation führen. Die Idee ein Zeitvertreib-Spielchen mit einem Lernaspekt zu verknüpfen ist sicher nicht neu, aber immer wieder gut. Die Animationen finde ich einfach, aber putzig und liebevoll.
Einzig der Zeitdruck, der entsteht um die richtige Antwort zu geben, bevor der Gegner seinerseits zuschlägt, macht mich irgendwie hibbelig. Ich kann unter Druck nicht arbeiten 😛

Ich hoffe, ich konnte dir einen guten Tipp geben, falls du dich für Japanisch interessiert. Klar, ich weiß auch, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass das jetzt nicht unbedingt dein Thema ist, aber vielleicht lernst du ja eine andere Sprache und schaust dich – frisch inspiriert – auch mal in den App-Stores um 😉

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen