{Bücher} Meine Top 5 in 2017

Sei gegrüßt.

Ich dachte zum Jahresabschluss, und ein bisschen mit Blick auf meine kommende Jahresstatistik, möchte ich dir meine persönliche Top 5 der Bücher für dieses Jahr mitteilen.

Auswahlkriterien

  1. Ich habe das Buch dieses Jahr gelesen.
  2. Es ist erst diese Jahr erschienen – sonst hätte es auch „Die Magie der Namen“ von Nicole Gozdek in die engere Auswahl gehört, aber das Buch ist schon 2016 im Hardcover erschienen.

Das waren auch schon alle Kriterien für mich.

Die Liste

Innerhalb der fünf Bücher möchte ich keine Reihenfolge festlegen, da sie sehr unterschiedlich und alle auf ihre Weise grandios sind. Daher ist die Reihenfolge jetzt alphabetisch nach Autoren-Nachname.

Auffällig ist, dass zwei der fünf Bücher im DuMont Buchverlag erschienen sind. Außerdem habe ich insgesamt drei der Bücher ausführlich rezensiert. Der entsprechende Beitrag ist jeweils verlinkt.

Wut ist ein Geschenk – Gandhi, Arun

Mein Senf zum Buch

Nicht nur Wut, sondern auch dieses Buch ist ein Geschenk! Ich bin Arun Gandhi so dankbar, dass er die Lehren seines Großvaters und seine Erfahrungen damit mit uns teilt.
Ich bin immer noch der Meinung, dass die Welt ein besserer Ort wäre, würde jeder dieses Buch lesen und nur einen Teil davon in sein Leben übernehmen.

Was man von hier aus sehen kann – Leky, Mariana

Mein Senf zum Buch

Noch ein wunderbares Buch aus dem Dumont Buchverlag. Es war so gar nicht das, was ich sonst lese aber es war einfach toll. Nicht umsonst wurde es zum Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhändler 2017 gewählt!
Das Buch ist poetisch, berührend und hallt nach.

Väterland – Léon, Christophe

Mein Senf zum Buch

Ein Plädoyer für die Liebe und Toleranz, für Aufgeschlossenheit und Akzeptanz!
Mit „nur“ 116 Seiten eines der kürzesten Bücher die ich in diesem Jahr gelesen habe, aber definitiv auch eines der intensivsten! Ich kam bei der dichten Atmosphäre kaum dazu Luft zu holen und zu verschnaufen.

Vergiss mein nicht – Leopold, Kim

Schande über mich! Ausgerechnet dieses Buch von Kim habe ich nicht rezensiert… Dabei ist es meiner Meinung nach ihr bisher bestes Werk! Tolle Figuren und eine berührende Liebesgeschichte. Die Hauptfigur Liz ist inspirierend! Und Toby ist so toll…
Hach, ich könnte einfach nur schwärmen. Du könntest aber auch einfach das Buch lesen ;)

„Vergiss mein nicht“ ist der dritte Band aus der „How to be happy“-Reihe, deren Bände aber auch alle einzeln gelesen werden können. Schöner sind sie aber der Reihe nach ;)

Lost in Fuseta – Ribeiro, Gil

Tatsächlich hat es ein Krimi in meine Top 5 geschafft – und das obwohl ich eigentlich kaum Krimis lese. Dieser hat mich aber so sehr begeistert, dass ich morgens das Buch auslas und nachmittags gleich dem Verlag geschrieben habe, wann der zweite Band kommt (btw.: Er kommt im April 2018).
Begeistert hat mich die Hauptfigur Leander Lost – ein autistischer Kommissar, der auf der einen Seite die ein oder andere skurrile Situation bedingt und zum Anderen einfach nur zum Knuddeln ist.

***

Und welche Bücher haben dich in diesem Jahr besonders beeindruckt? Gibt es eins, auf das du dich im nächsten Jahr freust? Ich freue mich schon riesig auf Teil zwei von Lost in Fuseta :D

Also dann, einen guten Rutsch und viel Spaß, Gesundheit, Erfolg und viele gute Bücher im Jahr 2018 für dich!

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Die Cookies sind für eine Dauer von einer Woche gültig. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klicken, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen