Montag ohne Frage #07

Sei gegrüßt.

Seit heute morgen kurz vor acht habe ich immer wieder beim Buchfresserchen vorbei geschaut und scheinbar gibt es heute keine Montagsfrage.
Ich möchte aber trotzdem etwas posten und verrate dir daher, welche Bücher mich auf meinem E-Reader in den Urlaub begleiten dürfen.

Der Titel von Kim Leopold habe ich als Rezensionsexemplar erhalten, die anderen beiden über meinen Job als Leseexemplar. Danke dafür an die zuständigen Stellen.

Die hier angegebene Reihenfolge ist auch vermutlich die, in der ich die Bücher lesen werde. Außerdem weiß ich noch gar nicht ob ich zu dem dritten Titel auch im Urlaub komme oder den erst danach lese ^^‘

Black Heart 07: Der Schritt ins Dunkle – Kim Leopold

„Als der Bäckerslehrling Willem der schönen Jüdin Emma begegnete, war es um beide geschehen. Sie verliebten sich, aber das Leben stellte sie vor eine große Herausforderung. Sie überwanden alle Hürden, bis Willem im 2. Weltkrieg fiel – und in einer neuen Daseinsform erwachte.“

Während Ivan Louisa in den sicheren Palast bringt, machen sich Alex, Daniel und Moose auf die Reise nach Marokko. Moose stellt schnell fest, dass ihm seine Unerfahrenheit im Außeneinsatz im Weg steht. Aber nichts hätte ihn auf das vorbereiten können, was die Wächter vor Ort erwartet.

Im Palast hingegen machen Hayet und ihre Freunde eine schreckliche Entdeckung, und die Unaufmerksamkeit der anderen Lehrer gibt Ivan und Silas genug Freiraum, ihre eigenen Pläne zu verfolgen.

Children of Blood and Bone: Goldener Zorn – Tomi Adeyemi

Sie töteten meine Mutter.
Sie raubten uns die Magie.
Sie zwangen uns in den Staub.
Jetzt erheben wir uns.

Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung.

Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …

Der Priester und sein Henker – Salvador Felip

Padre Martín ist alarmiert von den Worten, die er bei der Beichte zu hören bekommt: Ein Unbekannter kündigt an, ihn umzubringen. Doch das Beichtgeheimnis hindert den Priester daran, zur Polizei zu gehen. In derselben Nacht lockt ein anonymer Anrufer ihn in die Kirche, wo er seinen Vorgesetzten ermordet auffindet. Der zuständige Inspektor begreift schnell, dass Padre Martín mehr weiß, als er zugibt. Widerwillig beginnen die beiden zu kooperieren. Der eine, um seinen Fall zu lösen, der andere, um sein Leben zu retten …

Und was liest du so in deinem Urlaub?
Kennst du eines dieser Bücher oder bist jetzt neugierig?

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

3 Comments

  1. Kommentare von wortmagieblog:

    Huhu,

    sag mir bei „Children of Blood and Bone“ bitte sofort, wie du es fandest, das steht auch auf meiner Liste! :D

    LG
    Elli

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Sei gegrüßt Elli.

      Mach ich :D
      Ich hab soviel davon gesehen auf Instagram, da musste ich es einfach lesen. Freu mich schon drauf :D

      Liebe Grüße
      Marina

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      So ich habe mir gedacht, ich gebe meine Meinung jetzt hier kund:

      Das Buch begann stark.
      Mir gefiel vor allem das „afrikanische“ Setting (es ist ja eigentlich eine andere Welt, aber die Parallelen sind unverkennbar) und der Rassismusaspekt. Das machte die Geschichte interessant und v.a. neu für mich. Im High Fantasy (HF) Bereich habe ich sowas bisher nicht gelesen.

      Zélie war eine tolle Figur, wenn auch keine Neuerfindung in der HF. Ihre Beweggründe, Ängste und Charaktereigenschaften waren schlüssig, überzeugend und nachvollziehbar.

      Mich störte nur diese irgendwann einfließenden Liebesgeschichten. Naja zumindest eine. Es ist schwer das jetzt zu beschreiben ohne zu spoilern, aber ich hoffe du verstehst trotzdem was ich meine:
      Ich habe nichts gegen Lovestorys in HF, aber ich hätte da trotzdem gerne weiter HF. Nicht ne Lovestory mit Fantasy-Einschlag. Gut, zugegeben, dass ist nur ein überschaubares Stück des Buches, wo es sich so anfühlt, aber trotzdem.
      V.a. aber ging mir das einfach zu schnell. Der Wechsel von Hass zu Liebe. Der Gesinnungswandel. Das war zu plötzlich. Das Ende relativiert es vielleicht ein bisschen, aber der bittere Beigeschmack davon bleibt.

      Da du um meine Abneigung allzu offner Enden weißt, überrascht dich nicht wenn ich sage: Was zu Henker soll dieses Ende? Jetzt weiß ich gar nicht woran ich bin und muss den zweiten Band eigentlich lesen. Da Adeyemi gerade aber erst daran schreibt, eine Veröffentlichung auf deutsch also noch nicht abzusehen ist, weiß ich jetzt schon, dass ich den zweiten Band nie lesen werde. Das ist vielleicht schade, aber das Buch konnte mich nicht genug fesseln um nach ein bis zwei Jahren in diese Welt zurück zukehren, nachdem ich vermutlich alles wieder vergessen habe ^^‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Die Cookies sind für eine Dauer von einer Woche gültig. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klicken, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen