Montagsfrage: Literarische Mütter?

Sei gegrüßt.

Eigentlich gibt es heute keine Montagsfrage, weil die arme Antonia krank ist. Gute Besserung!
Da ich aber letzte Woche nicht dazu kam, die Montagsfrage zu beantworten – ich war im Urlaub – kann ich diese heute nachholen. Was mich eher semi-doll begeistert, da ich ehrlich gesagt gar nicht böse war, dass ich die Montagsfrage nicht beantworten „muss“. Natürlich muss ich das sowieso nicht, aber… naja… es gehört halt dazu.

Letzte Woche lautete die Montagsfrage jedenfalls:

Tolle Bücher, starke Mütter: Welche Mutter in einem Buch ist dir besonders im Gedächtnis geblieben?

Weißt du warum ich nicht böse war, dass ich die Frage nicht beantworten musste: Ich habe keinen blassen Schimmer, was ich antworten soll.
Seltsamer Weise erinnere ich mich an mehr literarische Väter (bzw. Vaterfiguren), als Mütter, wenn ich so darüber nachdenke.
Ich frage mich, woran das wohl liegt?! Wenn du da eine Idee hast, verrate sie mir gerne. Ich bin wirklich neugierig.

Wenn es aber eine Mutter sein soll, denke ich an Mrs. Weasley aus Harry Potter, aber das hat gefühlt jeder geantwortet.
Nagut, das ist sicher verständlich: Wer Harry Potter gelesen hat, kommt bei dieser Frage um Molly Weasley eigentlich gar nicht herum. Sie ist einfach eine tolle Mutter: warmherzig, aufopferungsvoll und kämpft wie eine Löwin um ihre Kinder, wenn es sein muss.

Da aber nun mal wirklich jeder von alleine auf Molly kommt – zumindest sofern er oder sie Harry Potter gelesen hat – würde ich gerne etwas anderes antworten. Kann es aber nicht. Eine literarische Mutter kam mir noch in den Sinn: Erienne aus den Chroniken bzw. den Legenden des Raben von James Barclay.
Allerdings konnte ich Erienne nie leiden. Die sechs Herren waren mir allesamt wesentlich sympathischer.
Ich erinnere mich aber dunkel, dass Erienne das Wohl ihres Kindes über das Wohl der restlichen Welt stellt. Für eine Mutter sicher nicht die schlechteste Eigenschaft. Für eine Magierin in der Heldentruppe, die die Welt retten soll aber vielleicht schon. Mehr kann ich an dieser Stelle nicht dazu sagen, da es sonst Spoiler wären und das möchte ich vermeiden. ^^‘

Okay. Gut. Ich bin wieder einmal überrascht, was ich nicht alles schreibe, wenn ich nicht weiß, was ich schreiben soll. Seltsame Sache das. Egal.
Das wäre dann jedenfalls meine Antwort auf die Frage nach literarischen Müttern. Fällt dir da vielleicht auch noch jemand ein? Also außer Molly (oder diversen anderen Damen auch Harry Potter, wie Lilly oder Narzissa…).

Deien
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.