Montagsfrage: Persönlicher Lieblings-Beitrags-Typ?

Sei gegrüßt.

Seit mindestens zwei Wochen habe ich kaum was gelesen. Ich habe zwei Bücher angefangen und wieder abgebrochen. Nichts konnte mich so richtig fesseln. Aber jetzt habe ich endlich mein eigenes Buch soweit aus dem Kopf raus, dass wieder Platz für neue Geschichten ist. Und als erstes gönne ich mir einen schönen Fantasy-Schmöker.
Meine Wahl fiel auf „Klingentänzer: Das zweite Buch des Ahnen“ von Mark Lawrence, einfach weil der erste Teil mir sehr gut gefallen hatte und ich noch grob wusste, was passiert war. Viel länger hätte ich also nicht mit Teil zwei warten sollen.

Jetzt aber zur Montagsfrage.
Heute fragte Antonia von Lauter&Leise:

Welche Beiträge verfasst ihr selbst am liebsten?

Alle freuen sich über die „einfache“ Frage und ich denke nur: „Äääääääähhhhmmm…..“
Es fällt mir wirklich nicht leicht zu sagen, welche Art von Beiträgen ich am Liebsten schreibe. Wenn ich einen Beitrag – oder eine bestimmte Art von Beiträgen – nicht mögen würde, würde ich mich gar nicht damit befassen. Irgendwie logisch, daher sicher auch keine befriedigende Antwort. Ich gehe also einmal in mich und überlege etwas genauer.

Okay. Ich glaube, persönliche Beiträge oder auch Beiträge zu Bloggeraktionen (wie die Montagsfrage oder Blogparaden) schreibe ich am Liebsten – und zwar aus zwei verschiedenen Gründen.

  1. Persönliche Beiträge gehen mir immer am einfachsten von der Hand. Das sind die Beiträge, die die stärkste Verbindung zu mir haben.
    Und im Rahmen der persönlichen Beiträge schwadroniere ich nach Herzenslust über das Schreiben!
  2. Bloggeraktionen jeglicher Art haben den immensen Vorteil, dass sie ein Thema vorgeben, ich muss also nicht erstmal entscheiden über was ich schreiben will, sondern es einfach tun. Davon abgesehen mal ich den Austausch, der damit verbunden  ist.

Letztlich hat meine favorisierte Beitragsart aber auch immer viel mit meinem Volumen an (Frei)Zeit zu tun. sie hängt damit zusammen ,was ich in letzter Zeit so gemacht, gelesen, gesehen, gegessen usw. habe, und wie sehr mich dass alles beschäftigt. Naja, und wie viel Zeit ich eben habe, um sie in einen Beitrag zu investieren.

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

2 Comments

  1. Kommentare von Emma Escamilla:

    Hallo Marina,

    so sehe ich das auch! Wenn mir eine Beitragsart nicht gefallen würde, dann würde ich sie einstampfen (was ich in der Vergangenheit auch durchaus bereits gemacht habe) oder erst gar nicht damit anfangen.

    Und „einfach“ fand ich diese Frage auch nicht gerade. :D

    Oooh ich kenn das, wenn man selbst an einer Geschichte schreibt, dann hat man meist nur die im Kopf und kann sich gar nicht richtig aufs Lesen einlassen. Aber ich hoffe, dass das Fantasy-Buch dich gut unterhält. Mir sagt es leider gar nichts, aber das Cover sieht schon mal ansprechend aus. Ich muss mich mal näher darüber informieren.

    Liebste Grüße aus Süddeutschland,
    Emma

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Sei gegrüßt Emma!

      Oder? Warum sollten wir auch in unserer Freizeit was machen, was wir gar nicht mögen :P
      Es beruhigt mich, dass ich nicht alleine bin, bezüglich der Einfachheit der Frage XD

      Ich leibe das Schreiben wirklich, aber der Schreibprozess war ja schon vorbei, deswegen habe ich jetzt gerade auch erst mal die Nase voll und brauche eine Pause, bis die Bücher nächste Woche bei mir eintreffen ;)
      Ich mag die Fantasy-Reihe. Der erste Teil hatte mir sehr gut gefallen und auch Band zwei gefällt mir wieder. Ich bin gespannt wie sich das weiter entwickelt.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.