{Urlaub vor der Haustür} Restaurant-Tipps für Berlin

Sei gegrüßt.

Eigentlich hatte ich schon vor meinem Wochenende in Berlin geplant, welche Restaurants ich dir empfehlen möchte. Allerdings gibt es eines davon leider nicht mehr – was mich sehr betrübt hat. Aber ich habe ein paar neue Restaurants entdeckt, wo man gut essen kann – eines davon hat es gleich in den heutigen Beitrag geschafft.

Ich empfehle dir aber immer zuvor zu überprüfen, ob es das Restaurant überhaupt noch gibt und natürlich wie die Öffnungszeiten sind.

Chopstix

Beim „Chopstix“ handelt es sich um ein Restaurant, dass vietnamesische und japanische Gerichte anbietet. Es ist also nicht gerade überraschend, dass ich gerne dort esse.
Es hat aber für mich eine besondere Bedeutung, denn es ist Ellis und mein Stammlokal. Bis auf unser aller erstes Treffen, waren wir immer zusammen dort essen, wenn wir uns getroffen haben.

Ich kann euch also versichern, es schmeckt, hat eine angenehme Atmosphäre und ist vor allem sehr gut gelegen. Vom Alexanderplatz geht man keine 5 Minuten bis zum „Chopstix“.
Es eignet sich für einen kleinen Snack zwischendurch genauso wie für eine vollwertige Mahlzeit.

Dircksenstraße 35
10178 Berlin

Haltestelle: Alexanderplatz

A Never Ever Ending Love Story

Wer sich ein richtig üppiges Frühstück gönnen will, der sollte mal das „A Never Ever Ending Love Story“ auschecken. Hier gibt es richtig, richtig gute Pancakes – allerdings glaube ich leider nicht vegan. Da ich aber bei meinem letzten Besuch (dieses Mal war es leider zu voll) noch nicht vegan gelebt habe, bin ich mir dabei auch nicht sicher.

Jedenfalls gibt es neben verschiedenen Pancake-Varianten auch diverse Müslis, Rührei-auf-Brot-Variationen, French Toasts und fancy belegte Brote. Auf Kaffee, Tee oder diverse Versionen davon muss auch niemand verzichten.

Allerdings wird es zumindest am Wochenende ziemlich voll, wie ich festgestellt habe. Ich bin nicht sicher, ob man einen Tisch reservieren kann, wenn ja ist das sinnvoll. Andernfalls kann man auch einfach morgens als erster vor der Tür stehen.

Kantstraße 25
10623 Berlin

Haltestelle: Savignyplatz (S3, S5, S7, S9, S75)

The FIUTY – The Future Is Up To You

Das „FIUTY“ ist eines der Restaurants, die ich neu entdeckt habe. Die App „Happy Cow“ (meine Empfehlung für jeden der Vegetarier oder Veganer ist und nach Restaurants sucht) hat uns dort hingeführt.

 

Meine Schwester war nicht so begeistert, fand es aber auch okay und wurde satt (sie ist nur scheinbar kein Erdnuss-Soßen-Freund). Mir hat es super geschmeckt. Außerdem ist es angenehm nicht darüber nachdenken zu müssen, was jetzt vegan ist und was nicht, denn das „FIUTY“ ist, wie du dir bestimmt bereits gedacht hast, ein komplett veganes Restaurant. Es werden asiatische Gerichte serviert.

 

Besonders zu erwähnen ist hier allerdings auch das Lokal an sich, das genau so aussieht, wie ich mir ein veganes Restaurant in Berlin vorstellen würde. Und ich fand es mega hübsch!

Kastanienallee 62
10119 Berlin

Haltestelle: Zionskirchplatz (Tram 12 & M1) direkt vor der Tür
[Optional: Senefelderplatz (U2) mit 10 Minuten Fußweg]

Ich denke drei Tipps sollten an dieser Stelle erst einmal reichen. Ich fahre sicher noch häufiger nach Berlin. Dann bringe ich mal wieder neue Tipps mit ;-)

Ausblick Nächste Woche gibt es wieder eine Rezension. Ich muss einfach über das Buch sprechen…

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.