Lesenacht (28.03.2020 – Update-Post)

Sei gegrüßt.

Bei der Montagsfrage, fragte Antonia von Lauter& Leise – also neben der Montagsfrage – ob jemand Lust auf eine Lesenacht habe. Wenn ja würde sie eine am Freitag oder Samstag ausrichten.
„Ja“, habe ich gesagt, „ich hätte Lust, aber bitte am Samstag“. Tja und nun ist Samstag und es wird heute Abend eine Lesenacht geben.

Bei einer Lesenacht lesen mehrere Blogger zusammen. Also natürlich liest jeder für sich, auch das Buch auf das er oder sie gerade Lust hat, aber jede Stunde wird eine Frage gestellt, die es dann zu beantworten gilt. Das werde ich in diesem Beitrag hier tun.
Das Ende der Lesenacht ist offen, die letzte Frage stellt Antonia aber gegen 24 Uhr. Mal sehen ob ich es überhaupt bis dahin schaffe ^^‘

Hier findest du den Übersichtsbeitrag mit allen Teilnehmern und Fragen bei Antonia: *klick*

Update: 20:07 Uhr

Und schon bin ich zu spät. Ich wollte aber die Folge „Disneys Wochenendkids“ noch zu ende schauen.
Ich suchte im Moment ein paar der Serien die ich früher so geschaut habe ^^‘

Frage No. 1: Welches Buch lest ihr heute?

Wow, da fängt Antonia gleich mit so einer schwierigen Frage an. Muss ich mich jetzt wirklich festlegen? Ich wollte einfach in verschiedenen weiterlesen.

So nachdem mir klar wurde, dass ich das Buch, dass ich dann jetzt lesen wollte gar nicht nehmen darf – es erscheint erst im April und darf vorher auch nicht besprochen werden, dann ist es eher doof Fragen dazu zu beantworten – lese ich eben doch in verschiedenen Büchern weiter. Das besagte neue lasse ich raus.
Ich lese also heute Abend in folgenden zwei Büchern:

  • Podcasting! Von erfahrenen Podcastern lernen – Larissa Vassilian (ich starte für heute auf Seite 48)
  • Blutschwur (Die Powder-Mage-Chroniken 1) – Brian McClellan (hier lese ich ab Seite 37 weiter)

Die Start-Seiten notiere ich mir dazu, weil ich es mag am Ende zu schauen, wie viele Seiten ich geschafft habe. Jaja, ich liebe eben meine Lesestatistiken.

Wie du siehst, habe ich beide Bücher schon begonnen, bin aber noch nicht sehr weit. „Podcasting“ ist wirklich gut geschrieben und mir macht es Spaß mich in dem Bereich zu informieren, da in meinem Kopf immer mehr die Idee eines Podcasts wächst, aber bis Mitternacht in einem Sachbuch (ja sogar Lehrbuch) lesen?! Ich weiß nicht…
Da versuche ich doch lieber auch mich mehr in Blutschwur einzufinden. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass gerade noch nicht der richtige Zeitpunkt für das Buch ist, aber manchmal braucht mein Buch da ein bisschen länger um das zu entscheiden.

So, jetzt widme ich mich aber erstmal der Lektüre. Wir haben ja mittlerweile schon 20:20 Uhr. Bis später dann ;)

Update: 21:08 Uhr

Diesmal fasse ich mich kurz und komm direkt zur Sache:

Frage No. 2: Ist dies das erste Buch vom Schriftsteller, das ihr lest, oder seid ihr diesbezüglich bereits Wiederholungstäter?

Sowohl Brian McClellan, als auch Larissa Vassilian sind völlig neu für mich.
Wenn ich aber endlich besser ins Buch komme, wird McClellan mir wohl noch mehrfach über den Weg laufen – Schließlich ist „Blutschwur“ ein Reihenauftakt.

Okay. Frage beantwortet. Blogs gelesen. Einen Kommentar hinterlassen. Erstmal zurück zu meinen Büchern.

Update: 22:08 Uhr

Frage No. 3: Welches Zitat aus dem Buch (oder den Büchern), das ihr bisher gelesen habt, ist euch besonders im Gedächtnis geblieben? (Im positiven oder negativen.)

Ich habe jetzt in beiden Büchern ein Stück weiter gelesen. Zitate angestrichen, anderweitig markiert (Post-Its z.B.) oder notiert habe ich nicht. Mache ich auch nur selten. Ich bin einfach nicht so der Zitate-Mensch.
Eine Ausnahme bildet das Buch, das Antonia heute liest  „Von Beruf Schriftsteller“ von Haruki Murakami habe ich nämlich auch schon gelesen und mein Exemplar klebt immer noch voll mit Post-Its.
Mir ist aber eine Stelle im Kopf geblieben, die ich hier aus meinen heutigen Büchern zitieren kann. Ich schlage sie fix nach. Witziger Weise zitiere ich jetzt aus dem Sachbuch, nicht aus dem Roman, aber es ist eine tolle Stelle, um zu zeigen, wie locker und humorvoll das Buch geschrieben ist.
Es geht übrigens gerade um verschiedene Mikrofone für die Aufnahme von Podcasts, nur um kurz den Zusammenhang zu klären:

Mono oder Stereo?

Da schreien jetzt aber alle ganz laut: Stereo! Oder? Allein das Wort „Mono“ klingt schon alt und langweilig. Aber nicht so schnell: Wie viele Münder haben Sie? Und wie viele Stimmen kommen da raus? Eine? Dann reicht doch eigentlich auch ein Monomikrofon, oder?

– Podcasting! Von erfahrenen Podcastern lernen – Larissa Vassilian; 1. Auflage 2019; S. 67

Update: 23:03 Uhr

Frage No. 4: Wie sieht eigentlich eure momentane Leseumgebung aus? (Sofa, Bett, Küchentisch? Katze, Hund, Kanarienvogel? Mann, Frau, Freund, Freundin dabei oder allein? Snacks?)

Ich habe es mir in meinem (Arbeits-)Zimmer gemütlich gemacht. Genau jetzt sitze ich an meinem Schreibtisch rechts vom Fenster (von der Tür aus betrachtet) und tippe dieses Update. Mein Schreibtischstuhl ist übrigens knallig grün :D

Zum Lesen sitze ich dagegen in meinem Lesesessel (links vom Fenster von der Tür aus betrachtet). Vor dem Sessel steht ein Fußhocker, neben dem Sessel ein Tischen mit schrecklich unspektakulärem Wasser und schon etwas spektakuläreren Pocky Strawberry. Ich habe ein Kissen im Rücken, dass ich auch meinem – leider zu klein bestellten und nicht umtauschbaren – „Loot für die Welt 4“-Shirt genäht habe. Die Heizung ist in wohlig, warmer Nähe. Unterm Fenster um genau zu sein.

Vom Schreibtisch aus schaue ich (geradeaus) gegen die Wand. Vom Sessel aus in die Ecke mit den Bücherregalen.

Ich bin allein in meinem Zimmer. Irgendwo in der Wohnung geistert noch mein Freund herum. Keine Katze, kein Hund, kein Kanarienvogel. Ich bin erschreckend tierlos. Außer man zählt Perry das Schnabeltier mit. Das große Plüschtier, dass mir zu Füßen sitzt.

Update: 23:24 Uhr

Nachdem ich gerade den Gruppenchat unserer Clique gelesen habe und kurz mich in die Debatte um die Haare meiner Schwester einmischen musste, habe ich mir ein Äpfelchen geholt und mache mich jetzt an den Endspurt. Da ich nämlich wirklich müde und meine Augen immer schwerer werden, werde ich mich nach der letzten Frage wohl ins Bettchen machen.

Update: 00:01 Uhr

Frage No. 5: Hand aufs Herz, wie viel hast du heute gelesen?

Hach, wie gut, dass ich mir meine Start-Seiten notiert habe ^^‘
Demnach habe ich gelesen:

  • Blutschwur: 40 Seiten
  • Podcasting: 63 Seiten

–> 103 Seiten insgesamt

Wenn man bedenkt, dass ich zwischendurch Blogs gelesen und kommentiert sowie diesen Beitrag hier aktualisiert habe, ist das doch ein ganz passables Ergebnis.
Aber darum geht es ja auch eigentlich nicht. Bei einer Lesenacht geht es in erster Linie um den Spaß und den Austausch. Und beides hatte ich heute Abend.

Vielen Dank liebe Antonia, dass du diese tolle Lesenacht organisiert hast. Du hast mich aus meinem beginnenden Lagerkoller zurückgeholt. Ich hoffe, das hält jetzt noch ein paar Tage an.

An jeden von euch: Vielen Dank für deinen Kommentar. Der Austausch mit dir hat mir gefallen!

Und jetzt sage ich: Gute Nacht! Schlaf gut.

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

13 Comments

  1. Ping von Antonia Leise:

    Nur für dich sozusagen die Lesenacht vom Freitag auf den Samstag verschoben :D <3

    • Ping von therealdarkfairy:

      Ui, jetzt fühle ich mich aber geehrt! <3

      • Ping von Antonia Leise:

        Es freut mich sehr, dass du heute bei der Lesenacht teilgenommen hast (und Spaß beim Austausch hattest — hatte ich ebenfalls, Organisation hat sich also vollends gelohnt!)

        Eine gute Medizin gegen den beginnenden Lagerkoller können wir sicher alle gebrauchen. Hoffe, es hat bei den anderen auch funktioniert. Ist im Moment wirklich sehr meh, diese Isolation

  2. Ping von Christin:

    Oha noch jemand der mehrere Bücher gleichzeitig liest. Ich bin auch so. Manchmal habe ich dann auch keine Lust mehr und lege eins weg.

    • Ping von therealdarkfairy:

      Sei gegrüßt Christin.

      Eigentlich bin ich ein strikter Eins-nach-dem-anderen-Leser ^^‘
      Sehr selten passiert es, dass ich mich einfach nicht recht entscheiden kann und mehrere Bücher gleichzeitig lese :D

      • Ping von Christin:

        Ich mache das ständig. Aktuell habe ich 32 Bände auf meiner angefangenen-Liste. Wobei ich in manche wirklich nur reingeschaut habe. Ich habe aber auch schon nach einem halben Jahr ein Buch nochmal angefangen, weil ich den Anfang nicht mehr wusste.

        • Ping von therealdarkfairy:

          O.O WOW! 32 ist echt ne Hausnummer. Also bei mir liegt das absolute Maximum bei 5 gleichzeitig. Aber da kristallisiert sich in der Regel auch schnell ein Favorit heraus und der wird dann zu erst beendet. Danach kommen (wieder nach und nach) die anderen.

  3. Ping von Nomadenseele:

    Podcasting! Von erfahrenen Podcastern lernen – Larissa Vassilian (ich starte für heute auf Seite 48)

    – Hast du einen eigenen Pdcast?

    • Ping von therealdarkfairy:

      Ne, hab ich (noch) nicht. Aber ich überlege halt, ob ich das mal ausprobieren möchte. Da kann es sicher nicht schaden, sich ein bisschen zu bilden im Vorfeld ;)

  4. Ping von Daniela | read.eat.live.:

    Hach, ein Schnabeltier! Das toppt sogar noch meinen Fusswärmer. Kater macht es sich mit Vorliebe auf meinen Mikrowellen-Heizpantoffeln gemütlich, natürlich wenn ich sie an den Füssen hab. Also jetzt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.