Tag Archive


#LoveWritingChallenge Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy E-Book Fantasy Film funny Gedanken Geschichten Harry Potter Hobby Japan Koblenz Kurzgeschichten lesen lustig Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Paperthin Powerwolf Rezension rock Roman schreiben Sommer song sound Soundtrack SundaySound Sunday Sound Urlaub Video Weihnachten

Meine Montags-Alternative #001

Sei gegrüßt.

Letzte Woche kam ich einfach nicht dazu die Montagsfrage zu beantworten. War aber auch nicht so schlimm, mir fällt bis heute keine vernünftige Antwort ein.
Allerdings fällt sie heute aus, weil Antonia krank ist und zwei Wochen ohne Montags einen Beitrag finde ich doof.

Ich hätte natürlich auch den Montagsstarter oder einen Cover-Monday bringen können, hatte ich aber keine Lust zu. Ich möchte was neues machen, was freies, offenes.
Ein Format, in dem ich total unstrukturiert über Bücher und die Buchwelt im Allgemeinen reden kann. Ich meine, ich verdiene immerhin mein täglich Brot damit, da werde ich wohl etwas zu erzählen haben. Außerdem gefällt es mir, dass der Montag immer ganz im Zeichen des Buches steht.
Dementsprechend mag ich den Montagsstarter zwar, aber eigentlich ist er für mich eher eine Notlösung.

Außerdem habe ich kürzlich ein Buch gelesen, über das ich gerne sprechen möchte, ohne eine Rezension dazu zu verfassen. Ich habe das Buch betreffend einfach so ein seltsames Gefühl, dass ich sonst sehr selten habe. Das muss raus. Aber erstmal verrate ich dir am besten, welches Buch ich meine: Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Nevermoor – Fluch und Wunder

Werbung || Rezensionsexemplar

Sei gegrüßt.

Ich darf im Moment den Einkauf für unsere kleinste Filiale zum Großteil übernehmen. Dabei entdecke ich jede Menge toller neuer Verlage und viel zu viele tolle Bücher, die bald erscheinen. Bereits als die Vorschauen der Oetinger Verlagsgruppe bei uns eintrafen – Dezember rum, denke ich – stieß ich auf ein jetzt gerade erschienenes Kinderbuch, das mich seeeehr neugierig machte.

Da ich das Buch mittlerweile gelesen habe und es mich total begeistert hat,
gibt es heute also meine Rezension dazu.
Vielen Dank an Dressler für das Leseexemplar!

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Morrigan Crow ist verflucht, an ihrem 11. Geburtstag zu sterben. Doch als die Zeiger auf Mitternacht zulaufen, wird sie vom wunderbar seltsamen Jupiter North gerettet und in sein Hotel in der geheimen Stadt Nevermoor gebracht. Dort gibt es riesenhafte, sprechende Katzen, Zwergvampire und echte Freunde für Morrigan. Doch sie muss schwierige Prüfungen bestehen, um in ihrem neuen Zuhause bleiben zu dürfen, und außer ihr scheint hier jeder ein besonderes Talent zu haben. Oder kann Morrigan vielleicht mehr, als sie ahnt?

Klicke auf das Bild um dieses zu vergrößern.
Titel Nevermoor – Fluch und Wunder
Autor Jessica Townsend
ISBN-13 978-3-7915-0064-5
Verlag Dressler
Erscheinungsdatum 19. Februar 2018
Genre Kinder-/Jugendbuch (ab 10 Jahren) > Fantasy
Seiten 448
Preis (Hardcover) 19,00 EUR

Mein Senf

Als aller erstes möchte ich betonen, dass „Nevermoor“ nicht nur das All-Age-Potential besitzt, wie der Verlag in seiner Vorschau schrieb, sondern definitiv eine All-Age-Geschichte ist. Also nicht direkt denken „Kinderbuch interessiert mich nicht“, erst mal weiter lesen! Lesen Sie den gesamten Eintrag »