Tag Archive


#LoveWritingChallenge 366in2020 Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy fairyknipst Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Harry Potter Hobby Japan kochen Kurzgeschichten lesen lustig Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powerwolf Rezension Roman schreiben Sommer song sound Sunday Sound SundaySound Urlaub Video Weihnachten

{Konzertbericht} LadyBaby Live in Köln

Seid gegrüßt.

Ich war vergangenen Samstag endlich nochmal auf einem Konzert. Das letzte lag ja jetzt schon wieder ein paar Monate zurück und ich musste wiedermal feststellen, wie gut mir so ein Konzert tut und wie ich es vermisst hab.
Ich war allerdings nicht auf einem – ich sag mal alltäglichen – Konzert. Nop. Ich habe mir LadyBaby angesehen. Eine relativ schräge japanische Band. Als Vorband durfte ich Scargot kennenlernen. Begleitet wurde ich von meiner Mitreferendarin Esther, die am Samstag ihre Konzert-Jungfäulichkeit verloren hat. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Kurz-Senf zu: Das Werk der Teufelin – Andrea Schacht

Seid gegrüßt.

Wieder einmal habe ich mich mit klerikalem Volk ins mittelalterliche Köln begeben. Aber anders als bei meinem letzten Besuch dort (siehe „Im Schatten des Klosters„) galt es diesmal nicht einen Dieb zu finden. Diesmal war es schlimmer…

Klappentext:

 Köln, anno domini 1376.
„Sucht die Teufelin bei den Beginen!“
Schockiert vernimmt der Benediktinerpater Ivo diese letzten Worte eines einflussreichen Domherrn, der mysteriöserweise unter einer herabstürzenden Glocke stirbt. Aber an wen sollte der Domherr bei dieser düsteren Aufforderung gedacht haben? Hat womöglich Pater Ivos spezielle Freundin Almut Bossart, die scharfzüngige junge Begine vom Konvent am Eigenstein, mit dem Vorfall zu tun?

Was soll ich sagen? Dieser Besuch hat mir wie auch beim letzten Mal ausnahmslos gut gefallen! Diesmal übernahm aber nicht Herr Dübell die Reiseleitung, nein, diesmal durfte Frau Schacht mich entführen. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Kurz-Senf zu: Im Schatten des Klosters – Richard Dübell

Seid gegrüßt.

Schon wieder habe ich ein Buch ausgelesen. Ich kann mir schon gar nicht mehr erklären warum ich vor meiner Challenge eigentlich aufgehört habe so viel zu lesen? Es ist soooo toll. Wie konnte da nur eine Leseflaute eintreten? Egal, jetzt ist sie ja vorbei, daher der Kurz-Senf zu meinem letzten Opfer ;)

Klappentext:

Köln im Jahre 1193: Bruder Ulrich, Archivar des Klosters Sankt Albo, wird mit einer heiklen Mission bertraut. Er soll die jüngst entwendete Reliquie des Klosters, den Schädel des Namenspatrons, wiederbeschaffen. In Begleitung Rinaldos, eines durchtriebenen italienischen Sängers, und Jörgs, eines unglücklichen Kreuzritters, dringt Ulrich in die für ihn Schrecken erregenden Gassen Kölns vor. Schon bald weiß er nicht mehr, was er glauben soll. Er ist sich nur in einer Sache sicher: Die geheimnisvolle junge Frau, die ihm immer wieder über den Weg läuft, will ihn töten – und er hat keine Ahnung, warum…

KurzSenf Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Wolfnächte 2013 – Köln

Seid gegrüßt.

Vor einer Woche war ich ja auf der Wolfsnächtetour in Köln in der Essigfabrik dabei. Um zum Anfang nochmal das Thema von letzter Woche aufzufassen: Es war endlich mal ein guter Tag, der nicht so gelaufen ist wie der besch…. Rest des Monats!

Also Wolfsnächtetour. Um das nochmal eben klar zu stellen für all die jenigen, die damit nichts anfangen können: Das ist die Konzerte-Tour von Powerwolf. Tja, und somit habe ich die Herrn Dorn, Greywolf, Greywolf, van Helden und Schlegel zum dritten Mal in diesem Jahr live gesehen. Mein Freund hat sie immerhin zum 2. Mal erleben dürfen =) Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Wie man sich durch 11 Messehallen futtert – Anuga 2013

Seid gegrüßt.

Der heutige Beitrag kommt erst am Nachmittag. Tja… ich hatte vorher halt einfach keine Zeit… Aber, da immer noch Donnerstag ist, bin ich immernoch pünktlich ;)
Ich hab ja bereits am Montag erwähnt, das ich unterwegs war. Und zwar war ich mit meinem Vater, einem befreundeten Ehepaar und meinem Freund auf der Anuga in Köln.

Die Anuga, das ist die größte Nahrungsmittel- und Getränke-Messe der Welt. Sie findet alle zwei Jahre in Köln statt, wo sie ganze 11 Messehallen belegt. 2011 waren 6596 Firmen aus 100 Ländern auf 28400 m² vertreten. Über 155000 Fachbesucher aus 180 Ländern waren dort.

Und da ist auch das „Problem“: Die Messe ist nur für Fachbesucher. ABER: DarkFairy hat einfach gute Connections ;) Lesen Sie den gesamten Eintrag »