Tag Archive


#LoveWritingChallenge 366in2020 Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy fairyknipst Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Harry Potter Hobby Japan kochen Kurzgeschichten lesen lustig Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powerwolf Rezension Roman schreiben Sommer song sound Sunday Sound SundaySound Urlaub Video Weihnachten

Mein Senf zu: Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Sei gegrüßt.

Vor kurzem hatte ich so richtig große Lust auf japanische Romane. Ich habe ein paar vom SuB gelesen und mir ein paar gebrauchte (für mich neue) Bücher gegönnt. Eines der Bücher, die ich in Zuge dessen gelesen habe möchte ich dir heute gerne vorstellen.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein…

 Titel  Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden
 Autor  Genki Kawamura
 Verlag  C. Bertelsmann (Random House)
 ISBN  978-3-570-10335-7
 Seiten  192
 Erscheinungsdatum  23. April 2018
 Genre  Gegenwartsliteratur > Unterhaltung / Phantastik
 Preis (Hardcover)  18,- €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Pandatage

Sei gegrüßt.

Als ich im März ins Home-Office verschwand, habe ich mir noch fix ein Leseexemplar eingepackt, auf dass ich mich gefreut hatte, seit ich das Buch in der Verlagsvorschau entdeckt hatte. Das Buch hat dann aber rund 3 Monate unbeachtet in meinem Zimmer herum gelegen, weil ich einfach keinen Nerv zum Lesen hatte. Schließlich habe ich das Buch aber doch zur Hand genommen und konnte es gar nicht mehr weglegen.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Danny Malooley hat es schwer. Ein Glückspilz war er noch nie, aber seitdem seine Frau vor etwas mehr als einem Jahr bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, läuft gar nichts mehr glatt. Sein kleiner Sohn Will hat aufgehört zu sprechen, Danny verliert den Job, und als ihm auch noch sein Vermieter mit Rausschmiss droht, kauft er von seinem letzten Geld ein Pandakostüm, um als Tanzbär Geld zu verdienen. Doch tanzen kann er leider auch nicht …
Als Pandabär verkleidet beobachtet Danny eines Tages, wie sein kleiner Sohn Will von anderen Jungen schikaniert wird, und schreitet ein. Will fasst Vertrauen in den vermeintlich fremden Panda. Und er spricht.

 Titel  Pandatage
 Autor  James Gould-Bourn
 Verlag  Kiepenheuer&Witsch
 ISBN  978-3-462-05364-7
 Seiten  384
 Erscheinungsdatum  02.05.2020
 Genre  Gegenwartsliteratur > Unterhaltung
 Preis  20,- € (Hardcover)

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

{Erlebt} Ohne Probe ganz nach obe – April ’18

Sei gegrüßt.

In der Montagsfrage hatte ich es schon erwähnt: Am Montag waren mein Freund und ich gemeinsam mit zwei Freundinnen spontan bei einer Lesung. Dabei handelte es sich um eine ganz besondere Art Lesung, nämlich eine Spontanlesung.

Dabei kennen die Leser die Texte, die sie vorlesen nicht und machen das Ganze also ohne Vorbereitung.
Damit sie die Texte wirklich nicht kennen, darf das Publikum Texte, die nicht länger als 10 Minuten umfassen, mitbringen – gerne auch selbst geschrieben. Da habe ich natürlich Lunte gerochen – aber dazu gleich mehr. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Persönlicher Nobelpreis-Träger?

Sei gegrüßt.

Schon wieder gibt es die Montagsfrage erst am Dienstag. Aber gestern waren wir noch Shoppen für unseren Urlaub ;)

Daher gibt es die Montagsfrage eben mit einem Tag Verspätung.
Diesmal möchte das Buchfresserchen folgendes wissen:

Gerade wurde der Literaturnobelpreis verliehen. Wem würdet ihr persönlich den Literaturnobelpreis verleihen?

Das ist eine schwierige Frage. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

#booksellerslife – Von super netten Verlegern und Autoren

Sei gegrüßt.

Ich führe mal eine neue Unterkategorie ein: #booksellerslife.
Ich nutze diesen Hashtag gerne auf Instagram, wenn ich Bilder poste, die irgendwie mit meinem Job zusammen hängen.
Bei früheren Gelegenheiten habe ich auch hier auf dem Blog schon gesehen, dass meine Ausbildung, und was so damit zusammenhängt, doch den ein oder anderen interessiert – ich hoffe dich auch. Daher dachte ich, passt der Hashtag auch als Kategorie-Name.

Heute möchte ich von super netten Verlegern und Autoren berichten – naja… von einem super netten Verleger und einem super netten Autor ^^‘ Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Weltliteratur to go

Seid gegrüßt.

In Ermangelung einer Montagsfrage, schreibe ich heute wieder einen anderen Beitrag, der mit Büchern zu tun hat.

Durch Zufall habe ich über die Verlagsseite von Reclam den Youtube-Kanal „Sommers Weltliteratur to go“ entdeckt. Die Idee finde ich genial und die Umsetzung genauso. Es geht nämlich darum Weltliteratur in handlichen Stückchen zu präsentieren – mit Playmobil-Figuren.  Lesen Sie den gesamten Eintrag »