Alte Spiele neu gespielt: Pokémon [GB]

Seid gegrüßt.

Für jeden gibt es Dinge, wie Spiele oder Serien oder Ähnliches aus der Kindheit, die er/sie nie vergisst. Dinge, die einen nachhaltig prägen und die man immer wieder gerne noch einmal wiederholt.

Foto0352

Schiggy vs. Bisasam

Eines dieser Dinge ist für mich wohl unumstritten Pokémon.
Im Jahre 1999 begab es sich, dass ich zum ersten Mal die „schwierige“ Entscheidung zu treffen hatte, welches der drei Pokémon ich wähle, um mit ihm meine Reise durch Kanto zu bestreiten. Ich glaube meine haufigste Wahl war wohl Schiggy, das Wasser-Pokémon. Aber natürlich habe ich das Spiel auch schon mit Bisasam (Typ: Pflanze) und Glumanda (Typ: Feuer) bestritten. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich schon Pokémon-Meister war.
Ach, Pokémon… das waren noch Zeiten 😉 In der Grundschule habe ich sogar alle bis dato „bekannten“ 151 Pokémon auswendig gekannt (inkl. Nummer versteht sich).

Ich hatte die Kategorie „Alte Spiele neu gespielt“ schon länger im Kopf und da dachte ich „Hey, was wäre wohl besser um diese Kategorie zu starten, als eine Hommage an (die Rote Edition von) Pokémon?“.
Ja, ich habe die Rote Edition. Meine beste Freundin hatte sich damals die Blaue Edition gekauft, sodass ich die andere haben wollte. Schließlich gibt es auf jeder der beiden Editionen einige Pokémon, die es nur auf dieser Edition gibt und die man dann tauschen kann. Allerdings ist mal bei so einem Tausch mein Pantimos „im Link-Kabel hängen geblieben“. Irgendwie ist es nie bei meiner Freundin angekommen, aber bei mir war es auch weg…

Naja, vor Kurzem habe ich das Spiel nochmal ausgegraben und wieder angefangen. Pokémon ist doch immer wieder aufs Neue toll…

Foto0344

Verlassen des Dorfes

Für alle, die entweder einer anderen Generation entstammen oder die eine sehr traurige Kindheit hatten ( 😉 ) und die nicht wissen worum es bei Pokémon geht, hier eine „kurze“ Beschreibung des Spielprinzips:
Man spielt einen Jungen aus dem kleinen Dorf Alabastia, wo auch das Spiel beginnt. Sobald man das Dorf verlassen möchte, kommt Prof. Eich herbei gelaufen. Er ist ein berühmter Pokémon-Forscher, der den Spieler vor den Gefahren drch wilde Pokémon warnt. Von ihm bekommt man sein erstes Pokémon. Man darf zwischen dreien wählen: Schiggy, Bisasam und Glumanda.

Foto0351

Erster Rivalenkampf

Eichs Enkel bekommt allerdings auch ein Pokémon. Er wird der Rivale des Spielers und wählt daher auch das Pokémon mit dem Elementtyp, der besonders stark gegen den des Spieler ist (also wählt man Wasser nimmt der Rivale Pflanze usw.).
Jedenfalls macht man sich nun mit seinem ersten Pokémon auf, um die Region Kanto zu erkunden, um mehr Pokémon zu fangen, um gegen andere Trainer (so darf man sich nämlich jetzt, wo man ein Pokémon besitzt, schimpfen) zu kämpfen und um letztendlich Pokémon-Meister zu werden. Man muss also wilde Pokémon (mit Pokébällen) einfangen und trainieren. Man will schließlich der beste Trainer aller Zeiten werden 😉

Foto0355

Kanto (Karte)

Auf dem Weg dorthin, muss man in insgesamt acht Arenen jeweils einen Orden erkämpfen.Dann zieht man in die Poké-Liga ein und muss die Top Vier bezwingen, bevor man dann dem Champion gegenüber steht. Erst wenn er besiegt ist, ist man selber der Champion.

Gut, zum Abschluss noch warum ich das Spiel so gerne mag:
Hmm… ehrlich gesagt finde ich es immer schwer zu sagen, warum ich etwas mag. Ich mag es eben. Ich denke bei Pokémon hat es viel damit zu tun, dass es eine sehr lieb gewonnene Kindheitserinnerung ist 🙂 Die Grafik ist wohl eher nicht das, was mich überzeugt 😉 Es gefällt mir einfach, dass es so viele verschiedene Pokémon zu finden und fangen gibt. Ich versuche immer entweder alle Pokémon zu finden oder aber mit so wenigen Pokémon wie möglich (idealerweise 6 Stück = Teamgröße) Champion zu werden.
Ich bin, obwohl ich auch die goldene und die Saphir-Edition habe, eigentlich immer noch größerer Fan der Roten, Blauen und Gelben Edition. Ich finde, 151 Pokémon reichen und für mich sind das auch nach wie vor die einzig wahren Pokémon. Alles was danach kam, versuchte nur an den riesigen Erfolg anzuknüpfen und weiteren Profit daraus zu schlagen, nach dem Motte: Warum was Neues überlegen, wenn man etwas Bewährtes auch ausbauen kann? Also meiner Meinung nach, wurden die Pokémon spätestens ab Nummer 386 überflüssig…

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

1 Kommentar

  1. Kommentare von dragondaniela:

    Gott damals als die Pkmn Zahl noch überschaubar war und man sich noch nicht mit Zweittypen rumschlagen musste >.<
    Aber ich liebe es noch immer. Ich hibbel jetzt schon dem Oktober und der neuen Edition entgegen *_* Wobei ich mich da schon frage, ob ihnen die Farben ausgehen… Aber für die neue Edition müsste ich ja auch erst mal nen 3DS anschaffen.. *sigh*
    Ich hatte übrigens auch die rote Edition, dann Gold, Smaragd (aber erst auf dem DS gespielt den GBA hab ich übersprungen), Perl, Heart Gold, Schwarz und jetzt Weiß 2 x'D Man wird nie zu alt für Pkmn! Von den neuen will ich glaub ich Y haben bin aber noch sehr unsicher 😀
    Das einzige wo ich immer noch etwas drum trauere ist, dass ich damals meinen Gameboy mit allen spielen Verkauft habe )=
    Mein Starter ist eigentlich IMMER der Feuerstarter. Nur einmal war es Wasser bei Perl.

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen