Mein Senf zu: Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere

Seid gegrüßt.

Was sagt man dazu, da ist der 1.1.15 doch tatsächlich ein Donnerstag! Da möchte ich euch natürlich als erstes ein herzliches „Frohes Neues Jahr!“ wünschen.

Und um den Übergang ins neue Jahr etwas sanfter zu gestalten – weil Rückbezug zum alten Jahr und so *hust* – , gibt es jetzt erst mal eine Review zu einem Film der letztes Jahr rauskam. Wegen der Weihnachtsthematik passte die Review aber irgendwie nicht so in den Dezember. Allerdings habe ich mir den offiziellen Soundtrack für den letzten SundaySound im Jahr 2014 geborgt 😀
Die Rede ist natürlich – und der Titel würde euch das ja nieeeeee verraten *ironie off* – von dem dritten Hobbitfilm: „Die Schlacht der fünf Heere“.

Für den Fall, dass jemand den Film noch nicht gesehen hat und auch den Trailer noch nicht kennt, ist er hier nochmal… der Trailer…:

Handlung:

Nachdem die Sache mit Smaug nahtlos an den zweiten Teil anknüpfte, haben die Zwerge endlich ihren Berg zurückerobert, aber sogleich klopfen diverse andere Gruppen an, die ihren Teil fordern. Sei es ein Teil vom Schatz oder auch der ganze Berg. Es entbrennt ein Kampf, in dem jeder gegen jeden zu kämpfen scheint…

So mehr sag ich nicht, sonst spoiler ich wieder. Außerdem ist das tatsächlich die gesamte Handlung – naja in Kurzfassung zumindest.

Stil:

Stilistisch natürlich wieder typische Herr der Ringe-Manier.
Allerdings gab es eine Szene, die echt… billig aussah.

Spoiler

Ich gehe jetzt absichtlich nicht auf die Besetzung ein, da diese ja die Gleiche wie in Teil zwei ist.

Mein Senf:

Der Film hat mich enttäuscht. Er war zwar gut, aber von einem Film aus dem HdR-Universum habe ich mehr erwartet. Die ersten beiden Teile vom Hobbit waren um Längen besser, von HdR selbst möchte ich gar nicht reden.
Ich habe zwar noch nie die Bücher gelesen – ja ich weiß, Schande über mich und meine Kuh (Na, wer weiß woher das stammt?) – aber mir ist ja bewusst, dass „Der Hobbit“ kein sonderlich langes Buch ist. Die Frage, ob man ein solches Buch auf drei Drei-Stunden-Filme bringen kann, stand ja seit Beginn der Arbeiten am ersten Hobbit-Film im Raum und ich finde, bei „Die Schlacht der fünf Heere“ merkt man, dass allmählich der Stoff ausgeht.

Hobbit3Ich hatte auch ein bisschen das Gefühl, dass verschiedene Handlungsstränge nicht zu Ende gebrachten bzw. gedacht wurden. Ich sage nur Arkenstein (wobei das im Buch wohl auch so ist, wurde mir gesagt), Tauriel (und das mit drei Ausrufezeichen), die eigentliche Schlacht.
Besonders die Schlacht hat mich gestört. Da heißt der Film schon „Die Schlacht der fünf Heere“ und es passiert quasi nix?! Man erwartet da doch eine epische HdR-Schlacht, oder? Naja, und dann fängt es einfach urplötzlich an und über das Ende erfährt man gar nix?! So kam es mir zumindest vor.

Ansonsten muss ich erwähnen, dass dieser Film einen neuen Rekord aufgestellt hat für mich.
Ich habe ja das Problem, dass Figuren die ich mag ständig sterben. Bisher lag der Rekord bei Blue Exorcist: Meine Lieblingsfigur hat nicht mal das erste Kapitel überlebt…
Aber das wurde nun getopt. Gut, Lieblingsfigur ist vielleicht zu viel gesagt, aber es war trotzdem ganz schön gemein.
Da kommt Thranduil auf diesem coolen hirschähnlichen Tier in die Schlacht geritten, ich sage zu meinem Freund „Ich mag das Vieh irgendwie“ und noch in der selben Sekunde wird es von gleich mehreren Pfeilen getroffen und getötet?! Das ist doch nicht fair *heul*
Wenigstens sterben nur 3 von 5 Lieblingszwergen. Die Bilanz ist nicht die beste, aber immerhin…

Nichtsdestotrotz würde ich mir den dritten Hobbit-Film wieder ansehen. Es muss nicht im Kino sein und nicht in 3D aber die DVD werde ich mir wohl kaufen. Es ist nunmal der Abschluss einer grandiosen Triologie und auch wenn der Film mich als Abschluss ebendieser leicht enttäuscht hat, so ist er dennnoch ein epischer Fantasyfilm mit bombastischen Bildern und tollem Sound. Nicht viele Filme kommen an die Qualität der Hobbit– und HdR-Filme heran.

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

4 Comments

  1. Kommentare von PoiSonPaiNter:

    Soweit ich mich an das Buch erinnere, wurde von der Schlacht an sich noch viel weniger geschrieben als im Film zu sehen war, aber das genaue kann ich dir bei Gelegenheit ja mal erzählen/schreiben, damit ich hier nicht spoilere. 😉

  2. Kommentare von ingrid, die Bastelmaus:

    Ich weiss gar nicht, ob ich je einen „Hobbit“ gelesen oder angeschaut aber, aber ich will meine Anmerkungen zumindest dazu nutzen, um Dir ein GUTES JAHR 2015 zu wünschen.
    Mögen alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen!*
    LG Ingrid
    * Halte sie klein, dann gehen sie garantiert in Erfüllung!

  3. Kommentare von DragonDaniela:

    Ich muss sagen, es hätte dem Film gut getan, wenn er so nie gedreht worden wäre. Lieber statt der 3 Filme 2 Filme. Der letzte war jetzt einfach so ja wir schlachten das ganze noch ein bisschen aus und versuchen noch mehr Geld aus dem Buch zu holen.
    Ich fand den Film nicht so schlecht und würd ihn auch wieder sehen. Aber 3 Filme sind einfach unnötig lang für ein Buch.

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen