Mittelalter Spektakel – Loreley Ostern 2015

Seyd gegrüßt.

100_3516Heute mal, um den Titel zu würdigen, mit y statt i.
Mein Freund und ich haben am Wochenende – Ostersonntag um genau zu sein – gelernt, dass Spontanität manchmal echt wichtig und eine tolle Sache ist.

Für unsere Osterpläne hatten wir bereits mehrere Ideen verfolgt und doch wieder verworfen. Schließlich hatten wir uns entschieden eine Burgenrundfahrt mit dem Schiff zu machen. Schiffstouren sind immer ganz nett und in einer Stadt mit zwei großen Flüssen gibts auch genug Auswahl.
Wir sind also morgens gegen 10 losgetigert. Aber sobald wir draußen waren, kam uns der Gedanken, dass das eigentlich richtig geiles Markt-Wetter wäre. Also spontan an einer anderen Haltestelle ausgestiegen. Schifffahren kann man in Koblenz schließlich immer…

Die Örtlichkeit

Am Bahnhof kam uns dann der Gedanke, dass man sich vielleicht doch ein bisschen besser hätte vorbereiten sollen. Das Problem an unserem Zielort war nämlich: St. Goarshausen und St. Goar liegen am Rhein. Eins links davon, eins rechts davon. Beide haben einen Bahnhof und eine alte Burg, aber keine Brücke. Dämmert euch unser Problem schon? Richtig. Welchen Ort bzw. welchen Zug mussten wir noch gleich wählen, damit wir nicht noch die Fähre nutzen müssen?!
Aber wie der Zufall so spielt liefen wir gleich zwei Rittern und einer Magd in die Arme und hatten somit unsere neuen Reiseführer gefunden.

100_35077

Ritter Friedrich von Rheuntal und sein Weib Carmen von Odra

In St. Goarshausen haben wir uns ihnen wieder angeschlossen, um den Shuttle-Bus – weil bis auf die Loreley hoch laufen will ja niemand –  zu finden. Unser neuer Herr, der Ritter Friedrich von Rheuntal – was natürlich nicht sein richtiger Name ist – war entzückt über sein neues Gefolge, denn außer uns liefen bestimmt 10 Leute einfach mal hinter den drei Gewandeten her. Naja der Shuttle-Bus fuhr uns dann vor der Nase weg und wir haben eine Stunde auf den nächsten warten dürfen. Dabei war der Herr Ritter aufs neue sehr froh über sein neues Gefolge, naja, besonders über meinen Freund – der immerhin stolze 1,96 groß ist -, hinter dem er sich vor Fotowütigen Touristen verstecken konnte. Wir haben uns in der Stunde aber sehr nett unterhalten und haben letztlich auch den Tag auf dem Markt zusammen verbracht. Die beiden haben auch eine eigene Homepage für ihr Hobby gebastelt, schaut mal rein, wenn es euch interessiert *klick*.

Der Markt

Jetzt aber noch zum Markt an sich.
Der Veranstalter war die Agentur Sündenfrei.

Der Wegezoll war mit 10€ für Ungewandete und 7,50€ für Gewandete wirklich günstig. Dafür gabs dann auch einen Programmflyer inkl. Geländeplan und ein Stempelchen auf die Hand, damit das Gelände beliebigt verlassen und wieder betreten werden konnte.

Hinter dem Eingang fand man sich zunächst im mittelalterlichen Schlaraffenland wieder: Viele, viele Futterstände und – ich glaube – ganze drei Schänken. Die Preise für Verpflegung waren natürlich wie immer nicht gerade günstig aber sie waren mit 5€ für 0,4l Kirschbier im normalen Rahmen.

Das Unterhaltungsprogramm war auch toll. Die mir bereits bekannten Spielleut von Pampatut und die noch unbekannte, österreichische Band Abinferis spielten auf. Beide haben mir gut gefallen.
Laut Programm war auch noch ein Gauklerduo (Forzarello) zugegen, aber die habe ich leider nicht gesehen, sodass ich nichts dazu sagen kann. Auch zu den kleineren Akten (z.B. Kraftkunststücke) kann ich nichts sagen, da sie mich ehrlich gesagt weniger interessiert haben…

Stände-technisch war der Markt ebenfalls gut aufgestellt. Laut Internet (leider finde ich die Seite nicht mehr…) sollten es mehr als 60 Stände sein. Ohne nachgezählt zu haben würde ich sagen das kommt hin. Allerdings entfällt sicher fast ein Drittel aus Futterbuden, aber das ist ja meistens so.

Mein Senf

Mir hat der Markt wirklich gut gefallen und ich kann mir gut vorstellen, nächstes Jahr wieder hin zu fahren. Letztlich war der Tag natürlich auch sehr spaßig, da wir neue Leute kennenlernen durften, aber auch ohne die ritterliche Begleitung, sollte jeder, der Spaß an Mittelaltermärkten hat und das nächste mal in der Gegend ist, mal auf der Loreley beim Mittelalter Spektakel vorbeischauen.

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

2 Comments

  1. Kommentare von PoiSonPaiNter:

    Das ist also dann nicht auf dem Gelände des Metalfest sondern auf der anderen Seite?

    Klingt auf alle Fälle interessant. 🙂

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Ne, ist auch da oben, aber quasi hinter der Hauptbühne auf so ner Wiese.
      Auf dem Metalfestgelände war ich auch kurz. Sieht ganz schön seltsam aus, so ohne Stände und schwarzgekleidete, langhaarige Menschen 😀

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen