Kurz-Senf zu: Quidditch im Wandel der Zeiten – K. Whisp

Seid gegrüßt.

Ich weiß…
Im Moment bombadiere ich euch geradezu mit Kurz-Senfs und Rezensionen (morgen kommt auch eine >.<), aber ich lese im Moment halt viel. Und es kommt ja auch nur das, was ich für meine Challenge anrechne – außer es ist ein wirklich mega gutes Buch und ich habe den Buchstaben schon, aber das kam bisher nicht vor 😉 -, die anderen Sachen fallen ja unter den Tisch – es ist also abzusehen wie viel da noch kommen kann. Und da es langsam schwieriger wird die richtigen Buchstaben zu finden, wird es auch nicht mehr so viel auf einmal sein…

Also jetzt aber zu dem Buch: Quidditch im Wandel der Zeiten von Kennilworthy Whisp (aka Joanne K. Rowling).

Klappentext:

Falls Sie sich je gefragt haben, woher der Goldene Schnatz stammt, wie die Klatscher ins Spiel kamen oder weshalb auf den Umhängen der Wigtown Wanderers ein Fleischerbeil prangt, dann brauchen Sie Quidditch im Wandel der Zeiten. Diese limitierte Sonderausgabe ist der Nachdruck eines Bandes aus der Schulbibliothek von Hogwarts, den junge Quidditch-Fans tagtäglich zu Rate ziehen.

KurzSenfEin Pseudo-Sachbuch also. Gut, kann ja ganz witzig sein.
Ich habe mir das Buch damals gekauft, als es herauskam (2001). Das ein Pseudo-Sachbuch aber nicht immer witzig sein muss, zeigt allein schon die Tatsache, dass ich sage und schreibe 13 Jahre gebraucht habe, bevor ich mich dem gerademal rund 65 Seiten starken Buch gewidmet habe. Damals war einfach „Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind“ wesentlich spannender.

Und auch heute muss ich sagen, dass ich das Werk von Newt Scamander (aka Joanne K. Rowling) für besser gelungen halte. Darin sind Randnotizen von Ron und Harry zu finden, die das Ganze auflockern.
Heute würde ich mir „Quidditch im Wandel der Zeiten“ vielleicht nicht mehr kaufen, aber mit 11 wollte ich einfach sooooo gerne, dass diese doofe Eule aus Hogwarts endlich kommt…
Andererseits ist das Buch für jeden eingefleischten Harry Potter-Fan sicherlich eine nette Idee. Ich mochte Harry Potter auch wirklich gerne, aber irgendwie war es jetzt doch nicht so spaßig wie erwartet, etwas über die erfundene Geschichte einer (leider) nicht existenten Sportart zu lesen. Schade. Es war aber immerhin nicht ganz schlecht, aber mehr als nett war es auch nicht…

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

1 Kommentar

  1. Ping von Brooms up! – 3. Quidditchweltmeisterschaft » Mein Senf für die Welt:

    […] mitlerweile auch für uns Muggel spielbar ist. .oO(Man sollte wohl mal ein Kapitel in „Quidditch im Wandel der Zeiten“ ergänzen […]

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen