Der Weihnachtself

cover2Als Download: Epub   PDF

Vorwort

Sei gegrüßt.

Dies ist eine meiner ersten Kurzgeschichten, die mehr als eine Seite umfasst. Sie sollte eigentlich gar nicht so lang werden, aber ich kann mich eben nicht so gut kurz fassen. Ich hoffe, dass du sie trotzdem lesen wirst. Um es nicht allzu sehr ausufern zu lassen, habe ich die Handlung auf drei Tage begrenzt – das hat mir persönlich gut geholfen.
Der BlogBoard (http://blogboard.neontrauma.de/) Adventskalender, an dem ich in diesem Jahr teilnehme/teilnahm, war der Anlass, diese Geschichte zu schreiben. So verbarg sich hinter dem 18. Türchen auf meinem Blog eben diese Geschichte hier.

Während ich diese Geschichte geschrieben habe, habe ich nahezu ununterbrochen das Album „Winter Carols“ von Blackmore’s Night gehört – und nein, ich bin es immer noch nicht leid. Es ist definitiv mein liebstes Weihnachtsalbum. Ich erzähle dir das, weil du vielleicht der ein oder andere nach einer passenden, musikalischen Untermalung meines Werkes sucht. Besonders denke ich hier an eine liebe Buchbloggerin, meine Schwester im Geiste, denn auch ich höre liebend gerne Musik beim Lesen.

Ich möchte mich auch noch ganz kurz bedanken: Bei PoiSonPaiNter (http://randompoison.wordpress.com), weil sie mir geholfen hat die groben Züge des Grundplots der Geschichte zu entwickeln und bei meinem Freund, weil er mich immer unterstützt und stets mein kritischer und ehrlicher Testleser ist.

So, aber jetzt habe ich definitiv genug vorweg gelabert. Ich hoffe, meine Geschichte gefällt dir und kann die Bedeutung und den Zauber von Weihnachten vor deinem inneren Auge entfalten. Ich wünsche dir viel Vergnügen beim Lesen.

Ach ja, eins noch: Zwar existieren alle Orte tatsächliche, aber alle handelnden Personen sind frei erfunden.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Deine
DarkFairy

 Dezember 2014

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9


5 Comments

  1. Kommentare von Ingrid, die Bastelmaus:

    Neugierig, wie ich nun mal bin, habe ich angefangen, Deine Geschichte zu lesen. Sehr interessant, ehrlich!
    Da ich aber wegen meiner Augen nicht so lange (ist natürlich relativ…) lesen kann meine Frage:
    Ist ausdrucken möglich? Und wenn ja, wie mach ich das? Wenn das aber nicht geht, dann lese ich halt in Raten, will doch unbedingt wissen, wie es weiter geht und endet!
    LG Ingrid

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Du kannst auf PDF klicken (ganz oben auf seite 1) und dann öffnet sich entweder eine neue Registerkarte (jenachdem welchen browser du nutzt) oder du kannst das speichern. Wenn das PDF offen ist, kannst du die Geschcihte ausdrucken. Oben rechts ist ein Drucker Symbol.

      Freut mich, wenn sie dich schon neugierig gemacht hat 😀

  2. Kommentare von Eileen:

    Das ist wirklich eine sehr schöne Geschichte 🙂 Danke 🙂

  3. Ping von Erinnerungen und Lasten | DF.PP Entertainment:

    […] ihn schon kennt hat nämlich dann mein Weihnachts-ebook (etwas längere Kurzgeschichte 😉 ) “Der Weihnachtself” gelesen. Die heutige Geschichte spielt nämlich ca. 1,5 Jahre nach den Ereignissen besagter […]

Eigenen Senf dazu geben

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen