DarkFairy’s Gedanken 14

Seid gegrüßt.

Letzte Woche Montag war mein letzter Tag an meiner Ref-Schule. Seit letzte Woche Dienstag bin ich aber schon an einer neuen Schule.

Aber von vorne…

Das Ende des Refs

Ihr wisst ja, dass ich gegen Ende Januar meine Kündigung eingereicht habe. Zu der Zeit habe ich ja noch gehofft, dass ich auch nach Ende meines Vertrages an der Schule bleiben kann – nur eben mit neuem Vertrag. Leider hat mein Schulleiter keine Stunden für mich bewilligt bekommen.

time-to-go-986031_1280

So kam es, dass ich meinem letzten Tag dort entgegen sah. Ich war natürlich traurig, habe aber schöne Abschiede gefeiert.
Mit meinen Klassen habe ich gefrühstückt oder Pizza bestellt. Meine Schüler waren auch traurig – auch wenn einige das vielleicht nie zugeben würden, aber ich habe es ihnen angemerkt. Andere waren da ganz offen und wollten mich gar nicht gehen lassen.
Für meine Kollegen habe ich zum Abschied noch einmal Brownies und Zitronenkuchen gebacken. Ich habe sehr viele Glückwünsche für die Zukunft bekommen und sogar ein paar Geschenke. Ich war wirklich sehr gerührt und musste am letzten Tag mehr als einmal mit den Tränen kämpfen.Meine Mitreferendare haben mir zur Erinnerung, auf meinen Wunsch hin, in mein cooles – ähm… – „Tage-Notizen-Gedanken-Buch“ geschrieben.

Ich möchte aber mal zu Besuch vorbei gehen.

Prüfungs-Cheerleader

Auch zu den mündlichen Prüfungen war ich vor Ort, als meine Freunde an der Reihe waren. friends-1020207_1280Sehr viele Leute sagten mir, dass das „wirklich total stark/groß“ von mir sei, dass ich da bin, obwohl ich doch aufhöre.

Ehrlich gesagt habe ich immer gedacht, es sei selbstverständlich seinen Freunden beizustehen und für sie dazusein. Anscheinend nicht.

Da ich mich aber für eine gute Freundin halte, die jederzeit für ihre Freunde da ist, werde ich auch zu den Prüfungsunterrichten kommen.

Noch etwas (un)selbstverständliches…

Nur kurz: Noch sowas, was für mich selbstverständlich ist, aber auch scheinbar für sonst wenige Menschen.

Ich habe mich bei zwei meiner Seminarleiter bedankt für all die Unterstützung und Hilfe, die sie mir gegeben haben.
Einer der Beiden hatte doch tatsächlich ein schlechtes Gewissen, weil ich mich bei ihm bedankt hab. Er meinte ich würde ihn doch sicher nicht mit der besten Zeit meines Lebens verbinden und er hätte doch gar nichts gutes gemacht, da ich ja aufgehört habe. Ich sagte ihm, dass das doch Quatsch sei, dass er doch nichts dafür könne. Ich schließe nunmal nicht von einer Situation oder Gemeinschaft auf die einzelnen Menschen.

SchuleNeue Schule

Jetzt aber zurück zu meiner derzeitigen beruflichen Situation.
Meine ehemalige Schule bekam zwar keine Stunden für mich bewilligt, aber mein Schulleiter konnte mir den Tipp geben, dass eine andere Schulleiterin dringend eine Chemievertretung brauchte.
Ich habe also Kontakt aufgenommen – und dann ging alles recht schnell. Also habe ich einen Tag nach meinem letzten Tag an der Schule, direkt meinen ersten Tag an der Schule verbringen können 😉

Naja, viel kann ich euch noch nicht berichten. Nach nur drei Tagen bin ich leider krank geworden >.< Toller Start.
Aber bisher habe ich einen ganz guten Eindruck. Oh, und ich habe mit 15 eigenen Stunden etwa doppelt so viele stunden wie zuvor, aber dass passt schon.

Und sonst so?

Ich bin auf jeden Fall schon mal mega happy, dass ich bis zum Sommer eine Beschäftigung und ein Gehalt habe. Trotzdem sieht mein Plan derzeit vor, ab Sommer erstmal eine Ausbildung zu machen, damit ich etwas handfestes habe. Außerdem möchte ich endgültig abklären, ob Lehramt das richtige ist und ich nicht doch in die Forschung gehöre.

bewerbungen

Ich habe bis zum jetztigen Zeitpunkt (erst) 13 Bewerbungen rausgeschickt. Aber gut immerhin ist das Ganze angelaufen. Natürlich habe ich auch einen Favoriten auf meiner Liste, aber von dem habe ich besher noch nichts gehört. Also heißt es Daumen drücken, Leute!

Gut, so viel als Update zu meinem Leben. Nächste Woche gibt es dann wieder eine Rezension oder so. Mal sehen. Aber ihr wollt ja sicher nicht ständig nur von mir persönlich lesen. So interessant bin ich auch wieder nicht 😉

Eure
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

6 Comments

  1. Kommentare von Ingrid, die Bastelmaus:

    Doch, doch, liebe Marina! DU und Dein Werdegang sind sehr interessant, zumindest für mich.
    Ich drücke Dir ganz dolle die Daumen für jetzt, später und dass es mit Deiner „Wunsch“-Bewerbung klappt.
    Und irgendwann erzählst Du gewiss in welche Richtung Deine Ausbildung gehen soll.
    Alles Liebe wünscht Dir Deine INGRID

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Hallo Ingrid,

      danke für das Interesse 😀
      Und für’s Daumen drücken natürlich auch.

      Ich habe mich beworben als Biologielaborantin. Wenn es aber mit der Ausbildungsstelle klappen sollte, erzähle ich dann mal mehr darüber 🙂

      Liebe Grüße
      Marina

  2. Kommentare von Fräulein Kirsten:

     Ich finde auch deine persönliche Geschichte am aller interessantesten 😉 Das Leben schreibt nämlich die spannendsten! Ich freu mich schon auf den Kaffee mit dir um mal live von den ganzen Geschehnissen zu hören 😀

    Du findest deinen Weg und in ein paar Jahren, weisst du wozu die
    Umwege gut waren 😉 :*

  3. Kommentare von Caro:

    Woop Woop! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job 😉 Klingt doch sehr gut und ich finde es schön, dass du schon Pläne hast. Ich habe studiert und weiß trotzdem noch nicht, was ich eigenltich mit minem Leben anfangen soll 😛 Halte uns auf jeden Fall auf dem Laufenden! Ich liebe Stories aus dem Leben auch am meißten! 😀

    Ganz liebe Grüße
    (und vielen Dank für deinen Kommi)
    Caro

  4. Ping von Der DFPP Entertainment Adventskalender | DF.PP Entertainment:

    […] dass uns das Projekt keinen Spaß mehr macht, sondern hauptsächlich an der Tatsache, dass Fairy vom Lehramts-Studium in eine Ausbildung zur Buchhändlerin gewechselt hat und Poison mit anderen Sachen beschäftigt war […]

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen