Kurz-Senf zu: Blue Moon – Frank Rehfeld

Seid gegrüßt.

Und da hab ich auch schon wieder ein Buch ausgelesen.
Ich weiß, ich weiß, viele lesen noch wesentlich schneller als ich, aber da ich in der letzten Zeit (*hust* vllt sogar Jahren *hust*) viel weniger gelesen habe als zuvor immer, bin ich echt froh, dass es jetzt wieder läuft, denn ich liebe lesen. Ich habe mich nur irgendwie nie aufraffen können… Aber meine Challenge hat mich wie erhofft angespornt :D

Mein nunmehr fünftest Buch dafür, wies mit folgendem Klappentext auf seinen Inhalt:

Die Völker der Welt Blue Moon sind nach dem Tod des alten Königs zersplittert und werden von zwei machtgierigen Thronfolgern tyrannisiert. Jetzt droht auch noch das brutale Seeräubervolk der Buka das Land zu zerstören. Eine geheime Expedition von Auserwählten aller Völker bricht auf, das Herz des mächtigen Psi-Kristalls zu finden, mit dessen Hilfe die Einheit und Macht der Völker wiedererlangt werden können. Für Blue Moon sind sie die letzte Hoffnung…

KurzSenfTja, klingt irgendwie nach einer 0-8-15-Fantasystory, oder? Ist es auch irgendwie, aber trotzdem gut. Man muss ja auch nicht ständig das Rad neu erfinden. Es gibt ja Gründe warum sich bestimmte Dinge bewährt haben ;)

Am Anfang (Prolog und Kapitel 1 ;) )kam ich nicht so richtig ins Buch rein, aber danach wurde es schnell besser. Allerdings war es etwas verwirrend, dass die Zeit in den unterschiedlichen Handlunssträngen unterschiedlich schnell fortschritt, da bei einem Teil ein Zeitsprung gemacht wurde, bei dem anderen aber nicht…

Generell war die Zeit ein Knackpunkt in diesem Buch. Ich war schon knapp über die Hälfte des Buches, da sollte die Reise der Hauptpersonen noch ein paar Wochen dauern. Irgendwie passte das nicht so recht. 40 Seiten vor Schluss stellte ich mir erneut die Frage, ob dass hinhauen kann.
Die Gruppe musste noch ihr Ziel erreichen und wieder zurück. Wer waren diese Typen und warum taten sie das? Was ist passiert denn jetzt, wenn die Gruppe zurück ist? Erfüllt sich ihr Ziel? Und danach? Darauf wurden doch auch schon Andeutungen gemacht!
Naja, die Fragen klären sich und eigentich ist das Ende somit auch irgendwie zufriedenstellend, aber es ging irgendwie plötzlich alles so schnell. Und die eigentlichen Bösen tauchen irgendwie nur ganz kurz auf…

Auch wenn das Ende leicht enttäuschend war, hat mir das Buch letztendlich doch ganz gut gefallen.

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Die Cookies sind für eine Dauer von einer Woche gültig. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klicken, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen