Tag Archive


#LoveWritingChallenge Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy E-Book Fantasy Film funny Gedanken Geschichten Harry Potter Hobby Japan Koblenz Kurzgeschichten lesen lustig Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Paperthin Powerwolf Rezension rock Roman schreiben Sommer song sound Soundtrack SundaySound Sunday Sound Urlaub Video Weihnachten

Mein Senf zu: Japan in Berlin

Sei gegrüßt.

Du weißt ich liebe Japan. Und wie du vermutlich auch weißt, war ich leider noch nie dort – glaube mir, du hättest es mitbekommen wäre ich dort gewesen! Um nach Japan zu fliegen fehlt mir leider (noch) das nötige Kleingeld. Irgendwann wird es klappen.
Bis dahin versüße ich mir die Wartezeit damit mir Japan in kleinen Portionen zu mir zu holen. Als ich bei meiner Planung unseres Berlin-Urlaubs auf dieses Buch stieß, war klar, dass ich es haben muss.
Und falls du zwar Japan-Fan bist, aber Berlin für dich ebenfalls unerreichbar ist, verschwinde nicht gleich wieder, es gibt nämlich noch andere Bücher über andere Städte von diesem Autor ;-)

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Der ultimative Berlin-Führer für Japan-Fans:
Über 100 Japan-Restaurants gibt es in Berlin, doch haben nicht alle meine hohen Erwartungen erfüllt. 42 Restaurants und 50 Geschäfte, die wirklich zu empfehlen sind, werden in diesem Buch vorgestellt. Qualität, Ambiente, Spezialitäten und Tipps stehen im Vordergrund. Egal ob Nudelsuppen, gegrilltes Fleisch oder Süßes, die japanische Küche hat außer Sushi noch viel mehr zu beiten.

Der Autor lebte mehrere Jahre in Japan und hat alle Restaurants in Berlin persönlich getestet.

 Titel  Japan in Berlin: Sushi, Suppen & Shopping
 AutorIn  Axel Schwab
 Verlag  Books on Demand (BoD)
 ISBN  978-3-7386-0724-6
 Seiten  96
 Erscheinungsdatum  2018 (4. Auflage)
 Preis  9,99 €

Infos und Updates online unter: www.japanin.berlin

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Lese-Reise?

Sei gegrüßt.

Vielleicht hast du in den letzten Beiträgen im P.S. einen kleinen Countdown entdeckt. Vielleicht aber auch nicht. Wäre jetzt auch kein Weltuntergang, ich wollte nur ein kleines bisschen neugierig machen.
Jedenfalls stand beim gestrigen SundaySound „Noch einer“. Heute löse ich also das Rätsel auf. Und was soll ich sagen? Wow. Dies hier ist mein 1000. Beitrag. *Konfetti werf*
Krass, oder? 1000 Beiträge sind also ab heute auf meinem Blog online. Das ist mal ne Hausnummer, finde ich. Und mir fallen immer noch neue Sachen ein. Wie mein Vater mich schon seit Jahren fragt: Woher kommen nur all die Ideen, dass ich immer so viel schreiben kann?

Manchmal ist es ja ganz einfach, weil jemand anderes das Thema vorgibt. Zum Beispiel bei der Montagsfrage. .oO(Diese Überleitung!)
Heute fragt Antonia von Lauter&Leise folgendes:

Sollte man auf Reisen lesen?

Da ich im ersten Moment über die Frage verwirrt war, aber dank Antonias Erklärung dann verstand, was sie zu dieser Frage bewegt hat, möchte ich noch einen zweiten Fragenteil nachschieben: … oder verpasst man dann zu viel und verliest seine Tage?
Ein bisschen geht es also in meiner Auffassung auch darum, ob man später vielleicht bereut, dass man seine Tage, besonders im Urlaub, verlesen hat, statt sich z.B. das Land anzuschauen. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Buch mit Notiz?

Sei gegrüßt.

Uuuuurlaub! Hach, wie ist das schön!
Ich liebe meine Arbeit wirklich, aber es war Zeit für eine Pause. Einfach mal zwei Wochen nur so in den Tag hineinleben und v.a. nicht um halb 6 aufstehen müssen oder erst um 9 zuhause sein – je nach Schicht.
Ja gut, und mich endlich um meine Steuererklärung kümmern, das steht auch an >.< Gibt es etwas nervigeres als die Steuererklärung??? Bäh!

Heute aber wird der erste Urlaubstag genossen und wir überlegen uns, was wir gleich unternehmen werden. Bevor wir aber zu großen Taten aufbrechen – die vermutlich gar nicht sooo groß werden, aber trotzdem – möchte ich mich der Montagsfrage widmen.
Diesmal fragte Antonia von Lauter&Leise folgendes:

Buch mit Notiz?

Ich lehne Notizen in Büchern nicht grundsätzlich ab. Überraschung! Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Einband bzw. Editionsform?

Sei gegrüßt.

Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber ich gehe ein. Gerade sitze ich noch im Zug – welcher im Gegensatz seiner Artgenossen mal nicht auf Eisschranktemperaturen gekühlt ist – und hoffe, dass ich das Rollo in meinem Arbeitszimmer unten gelassen habe. Ich weiß es nicht mehr. Ich hoffe auf eine dunkle und kühle Wohnung. Alles über 25°C ist mir grundsätzlich zu warm als Umgebungstemperatur – und die sind hier draußen definitiv überschritten.

Ich versuche – obwohl mein Hirn nahezu seinen Schmelzpunkt erreicht hat – unterbrochen durch kleine Fächer-Pausen, die Montagsfrage zu beantworten.
Heute fragt Antonia von Lauter&Leise folgendes:

Hardcover oder Taschenbuch?

Es geht also um die Art des Einbandes – oder um die Editionsform – nicht aber um die Bindung. Das ist wieder ein anderes Thema.
Folgende Einbandarten werden in unserer handelsüblichen Buchhandelsdatenbank gelistet: GEB, KT, GEH, PP, HL und LN. Was übersetzt soviel heißt wie: Gebunden, kartoniert, geheftet, Papp(bilder)buch, Halbleinen und Leinen. Kartoniert unterscheidet sich nochmal in Taschenbuch (TB) und Klappenbroschur, was sich in der Regel im Preisunterschied bemerkbar macht. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Cover-Monday: Die Schlange von Essex

Sei gegrüßt.

Da ich in Berlin unterwegs bin und daher nicht quasi druckfrisch bloggen kann, habe ich einen Cover-Monday vorbereitet, statt an der Montagsfrage teilzunehmen.
Diese Aktion habe ich bei Aleshanee von Weltenwanderer kennengelernt. Ausgerichtet wird sie von Moyas Buchgewimmel.

Für heute habe ich ein Cover ausgewählt, dass mich direkt in seinen Bann gezogen hat. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: SuB-Leiche?

Sei gegrüßt.

Ich bin gerade erst vom Ring zurück. Ja, ich war bei Rock am Ring und fühle mich ein bisschen zerstört. Also mental bin ich mega erholt, aber körperlich dezent am Ende.
Fast bin ich geneigt zu sagen, ich bin zu alt für diesen Scheiß. Aber selbst wenn: Ich werde es wieder tun.

Bei der Montagsfrage geht es heute auch gewissermaßen ums Alter.
.oO(Man beachte diese grandiose Überleitung. Und das trotz Schlafmangel…)

Antonia möchte heute nämlich folgendes wissen:

Welches Buch liegt schon ewig auf dem SuB (= Stapel ungelesener Bücher) und wird einfach nicht gelesen?

Da gibt es mehrere, obwohl es schon weniger geworden sind.
Mittlerweile habe ich mein Reagl schon ein paar Mal ausgemistet und Bücher aussortiert, die mich gar nicht mehr interessieren und die ich daher vermutlich nie (wieder) lesen werde. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Die Cookies sind für eine Dauer von einer Woche gültig. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klicken, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen