Tag Archive


#LoveWritingChallenge 366in2020 Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy fairyknipst Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Harry Potter Hobby Japan kochen Kurzgeschichten lesen lustig Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powerwolf Rezension Roman schreiben Sommer song sound Sunday Sound SundaySound Urlaub Video Weihnachten

Mein Senf zu: Dungeons & Workouts

Sei gegrüßt.

Zugegeben, das Buch, das ich dir heute vorstellen möchte, steht schon seit mindestens zwei, eher drei, Jahren ungelesen in meinem Regal. Ich fand damals die Idee dahinter einfach schon so genial, dass ich mir das Buch kaufen musste. Zum Sport konnte ich mich aber dann doch nie so richtig aufraffen. Bis jetzt.
Jetzt machen mein Verlobter und ich seit ein paar Wochen die Workouts aus dem Buch. Zeit meine Erfahrung (spricht meinen Senf) mit der Welt – und ganz besonders dir – zu teilen.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Eine Welt der Abenteuer und Helden. Eine Welt, in der deine eigene Kraft und Fitness den Ausschlag dafür gibt, ob du deine Gegner bezwingen kannst. Deine Reise führt dich durch mittelalterliche Städte, in einen düsteren Wald und aufs offene Meer. Nicht Schwert oder Axt sind die Waffen deiner Wahl, sondern schweißtreibende Workouts. Damit besiegst du nicht nur finstere Gesellen in der Welt von Dungeons & Workouts, sondern wirst auch in der wirklichen Welt fitter.

 Titel  Dungeons & Workouts: Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt
 Autoren  Gerdes, Hauke, Kistenmacher, Kai, Ralf, Matthias,  Reifschneider, Alwin, Singh, Gino
 Verlag  Meyer & Meyer Verlag
 ISBN  978-3-8403-7562-0
 Seiten  256
 Erscheinungsdatum  14.08.2017
 Genre  Ratgeber > Sport
 Preis  22,95 € (Softcover)

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Kochen wie in Japan

Werbung || Rezensionsexemplare

Sei gegrüßt.

Vorletzte Woche habe ich dir meine Tipps gegen Fernweh weitergegeben. Dabei war ein zentraler Tipp das Kochen von landestypischen Gerichten.
Da man ja i.d.R. selbst nicht aus dem Land stammt, nach dem man Fernweh hat, ist es hilfreich ein paar Rezepte zur Hand zu haben. Das Land nach dem es mich quasi immer verlangt ist Japan – wenig überraschend vermutlich. Ich habe zwar schon eine kleine Sammlung japanischer Kochbücher, aber da ist noch Platz im Regal.

Als ich auf NetGalley ein elektronisches Leseexemplar zu einem japanischen Kochbuch entdeckte, musste ich es einfach anfragen. Heute möchte ich es gerne vorstellen.

An dieser Stelle vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar an den Gräfe & Unzer (GU) Verlag.
Die Rezension gibt meine ehrliche Meinung wieder.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Japanische Küche – das bedeutet Sushi, Ramen, Matcha-Desserts … aber noch so viel mehr! Egal, ob Japanreisender oder Restaurantbesucher – wer einmal original japanisches Essen probiert hat, schwärmt von einem wahren Fest für Auge und Gaumen. Autorin Kaoru Iriyama zeigt, wie Sie mit wenigen Zutaten aus dem Asiamarkt Misosuppe oder Sobanudeln, Teriyaki-Lachs oder Tempura zu Hause ganz einfach zubereiten können. Und wer Sushi, Algensalat oder japanischen Hotpot genießen möchte, findet auch dafür die passenden Einsteiger-Rezepte. Auch für Anime- und Manga-Fans ist gesorgt: Onigiri, Gyoza und Okonomiyaki bringen den Japan-Kult direkt auf den Teller! Fast so gut wie eine Reise ins Land der aufgehenden Sonne …

Titel  Kochen wie in Japan
AutorIn  Kaoru Iriyama
Verlag  GU
ISBN  978-3-8338-7304-1
Seiten  144
Erscheinungsdatum  06.05.2020
Preis  17,99 €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Kurz und knapp?

Sei gegrüßt.

Mein Dienstplan hat sich geändert: Ich fange jetzt montags nicht erst um 12 an sondern schon früher. Daher kommt die Montagsfrage heute dann erst am Nachmittag, aber auch kein Problem. Montag ist ja immer noch ;-)
Abgesehen davon, dass ich ein altes Hobby habe aufleben lassen und seit Jahren mal wieder was mit Bügelperlen mache, ist hier immer noch alles beim alten. Also innerhalb der Corona-Zeitrechnung versteht sich. Home-Office läuft also immer noch.

Aber zurück zum Montag und der damit verbundenen Frage.
Heute möchte Antonia von Lauter & Leise folgende Frage beantwortet haben:

Wie steht ihr zu Kurzgeschichten?

Ganz ehrlich? Irgendwie ein bisschen zwiegespalten. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Barakamon 01

Sei gegrüßt.

Seit ich im Home-Office bin lese ich fast nichts mehr. Wenn ich lese dann Comics und Manga. Das ist eine ausgewachsene Leseflaute würde ich meinen, aber immerhin entdecke ich so ein paar neue Manga- bzw. Comic-Reihen. Und da es schon über ein Jahr her ist, das ich hier einen Manga vorgestellt habe – der letzte Comic war vor 7 Monaten – kann ich das ja jetzt gut noch mal tun, dachte ich mir so.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Von seinem Vater dazu verdonnert, zieht der junge Kalligraf Sei Handa auf eine Insel am westlichen Rand Japans. Kaum angekommen, merkt der Künstler, dass die Uhren auf dieser einsamen Insel etwas anders ticken. Eine schonungslose Komödie beginnt.
 Titel  Barakamon 01
 ZeichnerIn/AutorIn  Satsuki Yoshino
 Verlag  Altraverse
 ISBN  978-3-96358-218-9
 Seiten  208
 Erscheinungsdatum  17.01.2019
 Genre  Slice of Life
 Preis  8,- €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: „Comfort“-Buch?

Sei gegrüßt.

Ab heute herrscht Maskenpflicht. Ein paar Bundesländer, haben sie bereits letzte Woche eingeführt, ein paar ziehen diese Woche nach. Ich finde das nicht schlimm. Ich bin sowieso mit Maske einkaufen gegangen. Außerdem habe ich schon seit letztem Herbst Gesichtsmasken. Seit der letzten Erkältungswelle, denn da hab ich mir einfach Japan zum Vorbild genommen.
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann betonte vor der Einführung, man setze auf die „Verantwortung jedes Einzelnen“ – haha guter Witz. Wer vor dem Shutdown noch Corona-Partys feiert, der wird sicher jetzt super verantwortungsvoll sein…
Egal. Lange Rede, kurzer Sinn: Maske ist nu‘ Pflicht, was mich mich weniger cool fühlen lässt mit meinen Masken. Ich meine, wenn ja jetzt jeder eine trägt… Aber na gut, ich opfere meine Coolness dem Gemeinwohl.

Aber was quatsche ich da eigentlich rum? Es ist doch Montag. Ohne weitere Umschweife komme ich daher zur Montagsfrage.
Heute frage Antonia von Lauter & Leise folgendes:

Habt ihr ein ’Comfort’-Buch?

Ja und nein. In dem Sinne, wie Antonia das meint, dass ich ein Buch oder eine Reihe hätte, zu dem ich immer zurück komme, wenn es mir schlecht geht eher nicht.
Ich habe allerdings ein Buch zu dem ich immer wieder zurückkomme, wenn mich eine Leseflaute überkommt – wie derzeit zum Beispiel. Und für Zeiten in denen es mir aus irgendeinem Grund schlecht geht, habe ich ein Comfort-Genre. Ich führe das im Folgenden noch etwas aus. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Huhn oder Ei?

Sei gegrüßt.

Ostermontag. Das heißt Ostern ist fast vorbei und dieses Jahr ist es ganz ohne irgendwelche Familienfeiern ins Land gezogen. Also zumindest bei uns und ich denke auch bei den meisten anderen waren keine großen Feiern angesagt.
Ostermontag. Das heißt auch, es ist Zeit für die österliche Montagsfrage. Und da geht es heute um das Huhn und das Ei. Nein, nicht darum was zuerst da war, sondern natülich hat es mit Büchern zu tun….

Antonia von Lauter&Leise sucht heute nämlich:

Buch mit Huhn (oder Ei)

Tja. Ich las die Frage und hatte überhaupt keine Ahnung, was ich dazu sagen könnte.
Bei Antonias Antwort hatte ich dann das dringende Bedürfnis mir mit der flachen Hand gegen die Stirn zu schlagen, aber da war meine Brille im Weg…. Antonia jedenfalls nennt „Harry Potter und der Feuerkelch“, wo ja ein Ei im Trimagischen Turnier eine besondere Rolle einnimmt. Da ich aber vermutlich nicht von allein auf diese Antwort gekommen wäre – auch wenn ich Harry Potter sehr mag – lasse ich das jetzt mal außen vor. Warum sollte ich auch wiederholen, was jeder bei Antonia nachlesen kann? Lesen Sie den gesamten Eintrag »