Tag Archive


#LoveWritingChallenge Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy E-Book Fantasy Film funny Gedanken Geschichten Harry Potter Hobby Japan Koblenz Kurzgeschichten lesen lustig Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Paperthin Powerwolf Rezension rock Roman schreiben Sommer song sound Soundtrack SundaySound Sunday Sound Urlaub Video Weihnachten

Meine Montags-Alternative #001

Sei gegrüßt.

Letzte Woche kam ich einfach nicht dazu die Montagsfrage zu beantworten. War aber auch nicht so schlimm, mir fällt bis heute keine vernünftige Antwort ein.
Allerdings fällt sie heute aus, weil Antonia krank ist und zwei Wochen ohne Montags einen Beitrag finde ich doof.

Ich hätte natürlich auch den Montagsstarter oder einen Cover-Monday bringen können, hatte ich aber keine Lust zu. Ich möchte was neues machen, was freies, offenes.
Ein Format, in dem ich total unstrukturiert über Bücher und die Buchwelt im Allgemeinen reden kann. Ich meine, ich verdiene immerhin mein täglich Brot damit, da werde ich wohl etwas zu erzählen haben. Außerdem gefällt es mir, dass der Montag immer ganz im Zeichen des Buches steht.
Dementsprechend mag ich den Montagsstarter zwar, aber eigentlich ist er für mich eher eine Notlösung.

Außerdem habe ich kürzlich ein Buch gelesen, über das ich gerne sprechen möchte, ohne eine Rezension dazu zu verfassen. Ich habe das Buch betreffend einfach so ein seltsames Gefühl, dass ich sonst sehr selten habe. Das muss raus. Aber erstmal verrate ich dir am besten, welches Buch ich meine: Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Enttäuschende Neuerscheinung?

Sei gegrüßt.

Ich bin schon von der Arbeit zurück. Heute war die Ruhe vor dem Sturm. Bei uns geht es diese Woche ganz massiv los mit dem Weihnachtsgeschäft. Da wir nämlich im November viele Basare besuchen und dort verkaufen, startet der große Stress für uns schon früher als in manch anderem Einzelhandelsunternehmen.
Dennoch werde ich mein bestes geben den Blog ganz normal weiterlaufen zu lassen. Die Donnerstags-Beiträge und SundaySounds bereite ich, wenn möglich, vor. Falls montags (und auch nicht dienstags nachgereicht) mal kein Beitrag kommen sollte, sieh mir das bitte nach. Ich rechne aber nicht damit, dass es dazu kommt.

Jetzt aber erstmal heute. Heute habe ich ja noch Ruhe und Zeit. Klar, dass die Montagsfrage ausgerechnet dann schnell zu beantworten ist ;-)
Heute möchte Antonia von Lauter&Leise nämlich folgendes wissen:

Gab es dieses Jahr eine von dir erwartete Neuerscheinung, die dich enttäuscht hat?

Wenn ich persönlich Neuerscheinungen erwarte, dann sind das entweder Bücher meiner Lieblingsautoren oder aber Reihenfortsetzungen. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Wer hat hier gelebt?

Sei gegrüßt.

Heute möchte ich meinen Senf zu einem fantastischen Bildband dazugeben.

Als ich den Bildband auf der Arbeit auspackte, war ich sofort begeistert, habe ihn aber dennoch erst einmal zum Verkaufen ausgelegt. Aber nur für ein paar Tage… Dann habe ich ihn selbst gekauft – und dass obwohl ich eigentlich keine Bücher mehr kaufen wollte, nur weil sie hübsch sind – aber… Lost Places faszinieren mich einfach zu sehr.
Darum geht es nämlich in dem Bildband, um Lost Places. Mit ihrem morbiden Charme passen diese – und somit auch der Bildband – übrigens auch gut zu Halloween ;)

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Was erzählen verlassene Sakralbauten und Bäder, alte Schlösser und vergessene Hotels, längst geschlossene Bars, stampfende Fabriken, überwucherte Industriebauten und stillgelegte Züge, aufgelassene Gefängnisse und Krankenanstalten? Die Lust an Ruinen, die Faszination am Verfall und am Vergangenen ist etwas zutiefst Menschliches. Wann und weshalb haben die Bewohner ihre Häuser aufgegeben? Die vielen Jahre der Verlassenheit haben ihre Spuren hinterlassen.

War es ein Ort der Freude und des Lebens? Gibt es dort womöglich Geister? War Gewalt im Spiel? Eine Naturkatastrophe. Krieg. Wir wissen es meist nicht. Es gibt ein immenses Interesse an „Lost Places“ – die Poesie schaurig- schöner Orte wird wiederentdeckt. Es ist diese Stille und Einsamkeit, die so sehr fesselt, und der Sog untergegangener Welten. Wer solch geheimnisvolle Orte entdeckt, fühlt sich, als sei er mit einer Zeitkapsel gereist.

 Titel Wer hat hier gelebt?
 Untertitel Augenreise zu verlassenen Orten
 Autoren Thomas Macho & Ilija Trojanows
 Fotograf Thomas Windisch
 Verlag Brandstätter
 ISBN 978-3-7106-0140-8
 Seiten 216
 Erscheinungsdatum 16.09.19
 Preis 45,- €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Noch nicht gelesenes Must-Read?

Sei gegrüßt.

Ich bin aus dem Urlaub zurück und wieder im Alltag angekommen. Also alles beim Alten?
Nein nicht alles. An einem Strand auf Langeoog… Okay, lassen wir das mit den Asterix-Anspielungen. Funktionieren hier sowieso nicht so Recht. Was ich eigentlich sagen wollte: Mein Freund hat mir einen Heiratsantrag gemacht und ich bin somit jetzt verlobt! <3

Es ist also ein Ende unserer „wilden Ehe“ in Sicht und wir sind auch vor dem Staat und der Gesellschaft in absehbarer Zeit offiziell liiert.
Aber eigentlich interessiert uns die Meinung der Gesellschaft nicht sonderlich. Was auch die Beantwortung der Montagsfrage heute schwer macht.

.oO(Woooah! Diese Überleitung! XD )

Heute möchte Antonia von Lauter&Leise (bzw. eigentlich Aequitas et Veritas) nämlich folgendes wissen:

Welches Buch, das man – nach allgemeiner Meinung – gelesen haben sollte, hast du noch nicht gelesen? Warum nicht?

Diese Frage stellt mich zunächst vor die Herausforderung, welches Buch man denn nach allgemeiner Meinung überhaupt gelesen haben sollte.
Frage ich meine Kollegin und meinen Chef, sind beide immer noch schockiert darüber, dass ich „Pettersson und Findus“ nie gelesen habe. Würde das jetzt auch schon darunter fallen? Vermutlich nicht. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Spider-Geddon 1

Sei gegrüßt.

Mit Ekhö hatte ich letztes Jahr einen westlichen Comic gefunden, der mir zusagt, aber ich wollte gerne mehr. Ich lese sehr gerne Comics, habe aber eben nicht immer Lust auf Manga.
Schon lange schleiche ich immer wieder um Marvel Comics herum, traute mich aber nicht so recht. Ich meine: Wo anfangen? Ständig beginnen Reihen neu – z.T. mit alternativen Zeitlinien oder in Paralleluniversen.
Im August entdeckte ich dann unter den Neuerscheinungen „Spider-Geddon“. Ich gebe es zu: Das Cover hat mich einfach direkt in seinen Bann geschlagen. Trotzdem dauerte es dann noch etwa anderthalb Monate, bis ich mir den Comic jetzt doch endlich gekauft habe, um einen Versuch zu wagen.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
In den Weiten des Multiverse kann der Spider-Man-Mythos völlig anders aussehen: Spider-Punk streitet für Freiheit. SP//dr kämpft in einem mechanischen Kampfanzug. Onkel Ben hat Spinnenkräfte. Und manchmal ist ein Kobold der Held. Außerdem wird der überlegene Octopus zum Beschützer San Franciscos, und die Web-Warriors erfahren von der Rückkehr der Spinnenjäger bekannt als Inheritors …

Die komplette Vorgeschichte des neuen Spidey-Crossovers Spider-Geddon, inszeniert von Chris Gage (SPIDER-MAN), Gerardo Sandoval, Jason Latour, Aaron Kuder (GUARDIANS OF THE GALAXY), Mike Hawthorne (DEADPOOL) und anderen.

Enthält: EDGE OF SPIDER-GEDDON (2018) 1-4 & SUPERIOR OCTOPUS (2018) 1

 Titel  Spider-Geddon 1: Neues aus dem Spider-Verse
 AutorIn  Christos N. Gage, Gerard Way, Jason Latour
 ZeichnerIn  Aaron Kuder, Gerardo Sandoval, Mike Hawthorne
 Verlag  Panini
 ISBN  9783741613005
 Seiten 132
 Erscheinungsdatum 20.08.2019
 Preis  15,99 €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Cover-Monday: Das NEINhorn

Sei gegrüßt.

Der Cover Monday von Moyas Buchgewimmel hat den unglaublichen Vorteil, dass man ihn – im Gegensatz zur Montagsfrage – auch super gut vorbereiten und automatisch veröffentlichen kann. Das ist nämlich mit diesem Beitrag hier geschehen.
Ich lasse mir gerade salzige Meeresluft um die Nase wehen – na ja oder liege gemütlich im Bettchen in der Ferienwohnung, je nach dem, wann du den Beitrag liest.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »