Montagsfrage: Bücher ausmisten oder behalten?

Seid gegrüßt.

Ich dachte ich beantworte noch schnell die Montagsfrage, bevor ich kurz zum Arzt gehe und mich krankschreiben lasse. Am Wochenende hat mich eine echt fiese Erkältung/Grippe umgehauen. Es ist zwar schon viel besser, aber der Weg vom Bett zum Sofa ist noch mega anstrengend, arbeiten ist da dann wohl noch keine so gute Idee.

Jetzt aber zur Montagsfrage.
Heute möchte das Buchfresserchen Folgendes wissen:

Bist du jemand, der seinen Buchbestand regelmäßig ausmistet, oder behältst du lieber alle deine Bücher?

montagsfrage_bannerIch bin jemand, der sich unglaublich schlecht von Dingen trennen kann. Daher habe ich bisher meine Bücher immer alle behalten.

Allerdings hat sich meine Einstellung etwas geändert. Mittlerweile bin ich genervt von dem ganzen Kram, der sich über die Jahre bei mir angesammelt hat – und ja, z.T. auch von den zahlreichen überquellenden Bücherregalen.

Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass mir das mal irgendwann passieren würde, aber ich habe mir vorgenommen mal Bücher auszumisten, um Platz für neue zu schaffen.
.oO(Das ist sogar eines meiner 90+10 Ziele für die nächsten 10 Jahre…)
Ich meine, ich bin ja sowieso kein großer Re-Reader. Wieso soll ich all die Bücher behalten?

Ich werde also irgendwann mal anfangen die auszumisten, wo ich wirklich überzeugt bin, dass ich sie nicht nochmal lesen werde. Ich denke, ich werde die Bücher dann auf einem Flohmarkt oder so verkaufen. Dann verdiene ich wenigstens ein bisschen, um den entstandenen Platz auch gleich wieder zu füllen ^^‘

Eure
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

21 Comments

  1. Kommentare von Alex:

    Guten Morgen Marina,

    noch bin ich nicht so weit, dass meine Regale überquellen 😀
    Das einzige, was da rumsteht und mir zu viel wird, sind SchnickSchnack, den man so aufbewaht. Aber Bücher habe ich noch nicht so viele, dass ich ausmisten müsste 😀
    Wenn das jedoch kommen sollte – wohl ebenso unerwartet wie bei dir – dann muss eben doch mal etwas verkauft/verschenkt werden.

    Liebe Grüße
    Alex von Lies-Diers

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Ja, diese Erkenntnis kommt wirklich sehr plötzlich und triff einen wie ein Schlag 😉 Ich liebe meine Bücher doch so. Sie sind meine Schätze. Aber ich will auch nicht unter meinen Schätzen begraben werden, daher… 😀

      Danke für den Kommentar!

      Liebe Grüße

  2. Kommentare von wortmagieblog:

    Huhu 🙂

    Für mich hat es noch nicht dazu gereicht, diesen Entschluss des Aussortierens zu treffen. Ich bin eben eine Vollblut-Jägerin-und-Sammlerin, obwohl mir selbstverständlich der potentiell positive Effekt bewusst ist. Es wäre ein Zeichen von Größe, Bücher, die ich nicht mochte oder nie nie nie wieder anfasse, zu verschenken oder zu verkaufen, um anderen damit eine Freude zu machen. Leider bin ich nicht so edel. Ich hocke eifersüchtig auf meinen Trophäen. 😀

    Viele liebe Grüße,
    Elli

  3. Kommentare von Riri´s Bücher:

    Guten Morgen,

    Gott sei Dank habe ich noch nicht so viele Bücher, denn ich bin auch so..ich trenne mich unglaublich schwer von Dingen, besonders die ich liebe oder mal geliebt habe.

    Liebe Grüße
    Riri

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Ja, mit fast allem verbindet man ja auch irgendeine Erinnerung. Ich hab auch gefühlt tausende von Souvenirs und Mitbringseln die hier stehen. Aber Dinge, die ich geschenkt bekommen habe, halte ich noch viel viel mehr in Ehren!

  4. Kommentare von ingrid, die Bastelmaus:

    Liebe Marina, KRANK!!!:
    Da wünsche ich Dir erst einmal gute Besserung und frage nun gleich hinterher: Warum Krankschreibung? Du hast doch Deine Arbeit beim Ref beendet, bist Du dennoch auch weiterhin dort angestellt? Das wäre aber fein, denn ohne Geld da stehen wäre ja furchtbar!
    Also drücke ich Dir rundum für alles „Alles Gute“!!!
    Liebe Grüße Ingrid
    PS.: Wenn das zu persönlich ist, musst Du nicht antworten bzw. als Mail?

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Liebe Ingird,

      vielen Danke erstmal 🙂
      Ja, das Ref habe ich beendet. Aber ich habe schon eine neue Stelle. Mehr dazu soll es am Donnerstag geben 😉 Und ja, zu wissen, dass am Ende dem Monats auch wieder Geld kommt, hat etwas ungemein beruhigendes. 😉

      Liebe Grüße

  5. Kommentare von msmedlock:

    Hallo, Marina!
    Armes Mädchen, ich wünsche dir gute Besserung. Du weißt ja, viel Trinken und Vitamin C und so. 🙂
    Ich trenne mich auch nur schwer von meinen Babys und selbst die „aussortierten“ liegen immer noch in einer Ecke. Gelesene Bücher bleiben so oder so im Regal. Ich liebe es, wenn ich ab und an eines rausziehen und noch mal durchblättern kann. Ich muss nicht das ganze Buch nochmal lesen, nur die Stellen, die mir besonders gefallen haben. Schon allein daher könnte ich solche Bücher nicht weggeben. 🙂
    LG, m

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Hallo m,

      danke ^^ Und ich trinke seit Tagen so viel, dass ich eigentlich bei jedem Schritt gluckern und blubbern müsste. 😀

      Ja das kenn ich. Ich habe mal mit ein paar Mangas den Anfang gewagt, da ich mich davon irgendwie leichter trennen kann. Naja aussortiert sind sie bestimmt seit Dezember, aber sie liegen immer noch hier rum…

      Liebe Grüße

  6. Kommentare von Jay:

    Hallo Marina,
    ja, manchmal muss man sich einfach durchringen. Allerdings sollte das kein Problem sein sich von Büchern zu trennen, die man eh nicht so gut fand. 🙂

    LG
    Jay

  7. Kommentare von Wulf | Medienjournal:

    Hallo Marina,

    dieses Gefühl des Genervt-Seins überkommt mich auch ab und an und dann denke ich mir auch, wie befreiend es wäre, sich mal von dem ganzen Kram zu trennen, zumal ich auch in den allerseltensten Fällen ein Buch ein zweites Mal in die Hand nehme.

    Andererseits kann ich mich dann aber doch nicht dazu überwinden, mich von meinen Schätzen – oder auch nur einem Teil davon – zu trennen, doch dir wünsche ich, dass du dein Vorhaben binnen der nächsten zehn Jahre in die Tat umgesetzt bekommst 😉

    Liebe Grüße
    Wulf

  8. Kommentare von Sabine:

    Ich bin auch jemand, der selten rereadet und auch noch schlecht ausmisten kann – da muss ich mir immer ganz klar vor Augen halten, dass es doch Quatsch ist, die ganzen Bücher aufzubewahren… Mittlerweile miste ich wenigstens die Bücher aus, die mir nciht gefallen haben – das ist ja auch schon was!

    LG Sabine

  9. Kommentare von André:

    Hi Marina,

    eigentlich schade, dass man s selten zum Re-Readen kommt, aber es gibt echt zu viele interessante Bücher.

    LG,
    André

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Hey André,

      naja bisher hab ich kaum mal ein Buch zweimal gelesen. Aber in letzter Zeit denk ich häufiger „Dieses oder Jenes Buch würd ich schon gern nochmal lesen“. Aber ja, die ganzen neuen, ungelesen, interessanten Bücher O.O

      LG

  10. Kommentare von buchliebhaberin:

    Hello 🙂

    ich finde das Thema Bücher weggeben echt schwierig. Manches lese ich einfach gerne mal noch ein zweites Mal… Ich habe aber eingesehen, dass ich einfach auch hin und wieder ausmisten muss und auch geliebte Bücher abgeben muss – betrifft übrigens auch andere Sachen … 😀

    Bin bei der Suche danach, wie ich meine Bücher schnell loswerden kann, auf Bonavendi gestoßen. Kann ich euch allen empfehlen. Mein Problem war nämlich irgendwie immer, dass es mir einfach zu viel Aufwand war, meine Bücher zu verkaufen. Und verschenken wollte ich sie dann doch nicht. Wie auch immer, bei der Seite handelt es sich um ein Vergleichsportal, wo die Händler momox, rebuy und wie sie alle heißen verglichen werden. Und man kann über die App ganz schnell die Sachen einscannen und bekommt gleich den besten Preis von allen Anbietern angezeigt. Man wird dann schnell weitergeleitet zum jeweiligen Portal – ist also alles kostenlos und erspart einem sehr viel Zeit! Falls jemand es auch ausprobieren will: https://www.bonavendi.de/verkaufen/b/B%C3%BCcher.html

    Um auf das Thema zurück zu kommen: ich miste nicht so gerne und auch nicht regelmäßig aus. Hab aber nach der letzten Aktion echt gemerkt, wie gut das tut 😀 Ich würde also jedem empfehlen, einfach hin und wieder sich die Arbeit zu machen – auch ich war wie du ziemlich genervt von meinen ganzen Sachen die sich überall stapeln. Werde als nächstes meine Kleidung angehen!

    Viel Erfolg noch beim Aussortieren und Weggeben/Verkaufen! Du schaffst das!

    Liebe Grüße
    Sarah

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen