Eine Windböe… Vorbote eines nahenden Sturms

Seid gegrüßt.

harpyie flyer

„Willkommen im Licht“, VÖ: 11.10.13

Der Titel des heutigen Beitrages könnte verwirrend sein. Aber das ist Absicht, ihr sollt ja lesen worum es geht 😉

Ich möchte heute gerne ein bisschen Werbung für Harpyie machen. Ihr erinnert euch? Harpyie, das war die Band, die mir in Wacken am besten gefallen hat.
Ihr erstes Album „Blindflug“ befindet sich seit letztem Weihnachtem in meinem Besitz. Entdeckt habe ich diese Band, als EMP auf Facebook das Video zu Blutsbrüder geteilt hat. Dieses Lied hat mich direkt in seinen Bann gezogen, so sehr, dass ich es Poison als Vorschlag für unseren „Soundtrack“ nannte. Auch sie war direkt begeistert.

Und jetzt zum nahenden Sturm: Harpyie bringen am 11.10. ihr neues Album „Willkommen im Licht“ raus!!! Ich hab die CD natürlich schon brav vorbestellt. Und ihr werdet sobald ich die CD habe, dann auch wieder eine Review zu lesen bekommen. Ich für meinen Teil freu mich sehr auf das Album. Nicht zu letzt weil ich dann endlich auch Blutsbrüder auf CD habe. Aber auch Sturmvögel und Antarktika, was man in Wacken schon hören durfte, sind geile Lieder.

Weil ich aber euch natürlich nicht einfach erzählen will, dass Harpyie voll toll sind und dass ich ihre Musik liebe, habe ich Aello die Windböe, den Sänger der Band gefragt, ob er mir ein paar Fragen beantworten würde. Als er sagte „Hey das können wir sehr gerne machen.“, bin ich erst mal freudig in meinem Zimmer rumgehüpft. Ja, ich weiß keine sehr professionelle Reaktion, aber ich stehe dazu 🙂

Okay genug gequatscht erstmal. Hier gibt’s das Interview mit dem Vorboten des Sturmes, der Windböe ;):
Meine erste Frage zu etwas, das bestimmt viele – und mich persönlich – interessiert: Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen? Habt ihr den alle zusammen gefunden oder wer hatte die zündende Idee?

Aello: Oh wir haben haben lange gemeinsam überlegt und es kamen eine ganze Menge komische Namen dabei raus. Wir hatten zum beispiel Grendel, Ars ex Machina oder Freya. Aber das war’s alles nicht und so kam es, als Mechthild im Urlaub auf Kreta war, dass sie mit diesem Namen zurück kam und im Proberaum meinte : „Hey wie wär’s mit Harpyie?“ Alle waren sofort begeistert und dafür.

Harpyie in Wacken (Ganz links: Aello)

Harpyie in Wacken (Ganz links: Aello)

Also so eine total spontane Eingebung. Und eure eigenen Künstlernamen? War das da auch so oder haben deine Eltern dich Aello die Windböe genannt? Wenn ja… Warum ist mein Name so langweilig? O.o

Aello: Also, natürlich hat mich meine Mutter nicht so genannt, leider! Nein, wir haben uns  relativ früh diese Namen gegeben weil wir sie für das Gesamtkonzept einfach stimmig fanden. Aello, Podargo und Kelaino z.B. sind die originalen Namen der Harpyien der griechischen Mythologie. Der Rest hat sich etwas gesucht womit sie sich identifizieren konnten und sich wohl fühlten. Mittlerweile verschmelzen unsere Charaktere manchmal so, dass ich schon auf Aello höre wenn man mich ruft. Die meisten sprechen mich auch mit diesem Namen an. Mir gefällt‘s.

Künstlernamen braucht man natürlich nur, wenn man irgendwie Kunst macht. Kunst, egal in welcher Form, kann aber auch brotlos sein. Mütter sagen da gerne: „Mach doch was Richtiges, mit dem du auch Geld verdienen kannst!“ Was hast du „Richtiges“ gelernt?

Aello: Ja, ich habe in der Tat einen richtigen Beruf gelernt, der mir auch immer noch viel Spaß macht.
Ich bin gelernter Krankenpfleger. Wir haben noch Studenten, Berufsmusiker und einen Tätowierer in der Band. Also bunt gemischte Klientel!

Aber zum Glück für euch und für uns alle, hat es ja mit der Kunst funktioniert. Mein persönliches Harpyie-Lieblingslied ist definitiv „Blutsbrüder“. Der Text ist einfach genial, die Musik klasse und auch das Video hat mir super gefallen. Hast du auch einen Harpyie-Lieblingssong?

Aello: Vielen Dank. Mir gefällt er auch sehr gut. Oft ist es ja so dass die neuen Songs dann meine Lieblingssongs sind, weil ich noch voller Euphorie für sie bin. Wenn man diese dann erst mal 5000 gespielt hat, lässt das etwas nach oder es ändert sich. Mein aktueller Lieblingssong ist „Antarktika“ von der neuen CD „Willkommen im Licht“. Tolles Ding vor allem zusammen mit dem Epilog.

Wie kam es dazu, dass ihr euch dafür entschieden habt etwas in Richtung Mittelalter zu machen?

Aello: Puh, das ist schwierig zu beantworten. Mechthild, Micha und Garik kommen ja ursprünglich aus dem MA Bereich.
Der Rest kommt eigentlich aus ganz anderen Richtungen. Gyronimus kam z.B. aus dem Goth-Metal und Podargo, Kelaino und ich aus dem Metalcore.
Ich denke der geneigte Zuhörer wird das beim Hören unserer Lieder auch feststellen können.
Der Grund warum wir MA Musik machen ist ganz profan eigentlich dieser, dass wir Dudelsäcke und eine Geige dabei haben.
Hätten wir Trompeten und ne Tuba dabei würden wir wahrscheinlich Ska machen.

Im Normalfall entwickelt man sich ja immer weiter. Konntet ihr selber eine Entwicklung erkennen? Was erwartet uns auf dem neuen Album?

Aello: Also es gibt definitiv eine Entwicklung und wenn das nicht so wäre könnten wir gleich aufhören. Stillstand ist der Tod. Wir haben versucht so gut es geht aus den Fehlern der ersten Patte zu lernen und dies zu verbessern. Wir haben uns sicherlich auch technisch verbessern können. Musikalisch haben wir etwas an der Uhr gedreht. Wir haben viele moderne Elemente einfließen lassen und bewusst darauf geachtet nicht so „oldschool“ zu klingen wie die aktuellen Speerspitzen der Szene.
Deswegen auch die dezenten elektronischen Anteile auf „Willkommen im Licht“ , der Sprechgesang und die Shouts. Da kommt auf jeden Fall einiges Neues aber auch gewöhnungsbedürftiges auf die Hörer zu.

Wir (also ich und PoiSonPaiNter) haben euch ja jetzt schon mehrfach gefragt, ob ihr „Blutsbrüder“ für unseren Soundtrack spielen würdet, gemäß dem Falle, dass unser Buch irgendwann verfilmt würde. Was denkst du, wenn du so was hörst? Du kannst auch ehrlich sein und sagen, dass wir ein bisschen verrückt sind 😉

harpyie flyer 2

Willkommen im Licht – Tour 2013

Aello: Ja, ihr seid verrückt! Aber nur mit sowas kommst du weiter und nur so etwas verschafft uns Momente der Fantasie und Faszination ohne die das Leben sehr grau wäre. Ohne uns Spinner, und da zähle ich uns auch mal zu, ist halt nichts zu bewegen und so viele tolle Projekte würden niemals in die Tat umgesetzt. Hätten wir nicht gesponnen und geträumt dann wären wir nicht da wo wir jetzt sind. Also Mut zur Spinnerei! Meine Tageslosung für jeden verdammten Tag im Jahr!

Möchtest du noch irgendetwas los werden, außer „Kauft alle die CD“? Das sag ich ja dann schon, wenn ich eine Review dazu schreibe 😉

Aello: Also ich möchte mich natürlich immer bedanken. Bedanken bei Allen die uns bis hier hin getragen haben. Und ich sage getragen, weil wir vermutlich auf eigenen Füßen diesen Weg nicht hätten bestreiten können. Ihr, die Fans und die Unterstützer sind das was uns am Wichtigsten ist. Also Danke an dieser Stelle von mir und der Band für Alles!

Und …
KAUFT DIE PLATTE 😀

Da hört ihr’s: Kauft die CD! Sie wird grandios, da bin ich mir sicher. Wer mal reinhören will klickt bitte *hier*.

Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmal ganz ganz herzlich bei dir, Aello, dafür, dass du bereit warst meine Fragen zu beantworten und ich hoffe ich habe dich nicht zu sehr genervt. Ich freue mich auf die CD und drückte euch für die Zukunft ganz fest die Daumen. Bleibt weiterhin so auf dem Boden und haltet den Kontakt zu euren Fans, sie werden es euch danken, ganz sicher.

Eure
DarkFairy

Hier geht’s zur Review: Mein Senf zu: Harpyie – Willkommen im Licht

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen