Montagsfrage: E-Reader

Seid gegrüßt.

Wieder ist Montag. Da möchte ich mich wieder der Montagsfrage widmen. Allerdings ist diese wieder seeeehr schnell beantwortet.

Leider habe ich in letzter Zeit öfter der Problem nicht so richtig was mit den Montagsfragen anfangen zu können. Ich möchte aber auch nicht aufhören montags einen Beitrag zu schreiben. Mal sehen. wie sich das noch so weiter entwickelt.

Die heutige Frage von Libromanie lautet auf jeden Fall:

Habt ihr einen E-Reader und wenn ja, welchen?

Nein, hab ich nicht.

Wer schon länger aufmerksam hier mitliest, hat bestimmt schon bemerkt, dass ich für mich persönlich eine winzige Abneigung gegen E-Books habe. Daher habe ich natürlich auch noch keinen E-Reader. Aber immer wieder gibt es Situationen, in denen meine Überzeugung wankt. Vielleicht bekomme ich tatsächlich irgendwann einen E-Reader, aber da ich noch nicht sagen kann, ob und wann es so weit sein wird, habe ich auch noch keine Ahnung welches Modell ich bevorzugen würde…

Eure
DarkFairy

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

10 Comments

  1. Kommentare von Markus:

    Hey, ich habe einen und der ist sooo praktisch. Wenn man viel unterwegs ist so wie ich und man nicht nur private sondern auch noch Fachbücher braucht gibt es nichts besseres. Das teil ist dünn hat Taschenbuchformat und leicht und ewig Akkulaufzeit.

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Jaaaaa ich weiß, dass die Dinger sau praktisch sind, aber ich kann mich irgendwie nicht dazu durchringen eine schweren, unhandlichen aber perfekten Bücher gegen einen Bildschirm einzutauschen… 😉

      • Kommentare von Buchmacherin:

        Hallöchen 🙂

        Ich klinke mich da mal ein: Du musst ja gar nichts durch etwas anderes austauschen! Sieh es als praktische Ergänzung. Ich lese zum Beispiel oft tagsüber ein schönes Buch und in den Abendstunden auf dem E-Reader, da ich seinetwegen dann kein Licht mehr anmachen muss. Das ist echt augenschonend 😀 Sonst musste ich entweder das Deckenlicht anmachen oder meine Augen zu engen Schlitzen verziehen, um was sehen zu können.

        Ich finde, Buch und E-Reader ergänzen sich ganz toll!

        Liebe Grüße!

  2. Kommentare von Maegwin:

    Also ich hab eine ganze Menge Bücher….wirklich viele. Aber auf Reisen möchte ich meinen e-Reader nicht missen. Zu Hause lese ich Bücher, unterwegs meinen Reader. So einfach ist es.
    Auf Bücher könnte ich nicht verzichten, ich liebe die dicken Wälzer über alles. Aber meinen Reader möchte ich auch nicht mehr missen.
    Hab den von Sony, bin zufrieden. Es gibt aber kaum Hüllen dafür.

    LG

  3. Kommentare von lesenundmehr:

    Ich wurde seinerzeit mit einem Reader zwangsbeglückt und dachte nur „Häääh? Sowas habe ich mir gewünscht? Nie im Leben…“
    Naja, nun war das gute Stück nun mal da, einem geschenkten Gaul… und so weiter, da hab ich mir auch mal ein Buch dafür gegönnt.
    Ich habe dann allerdings recht schnell gemerkt, dass dieses Ding echt praktisch ist, und mittlerweile möchte ich ihn nicht mehr missen.
    Ich lese nach wie vor zwar lieber Print, aber unterwegs ist er immer dabei.
    Ersatz für ein Print könnte er für mich nicht sein, aber eine gute Ergänzung allemal 🙂
    Liebe Grüße

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Eure netten Kommentare bringen mich wieder dazu zu überlegen ob ich nicht doch einen E-Reader haben mag. Es stimmt schon. Niemand verlangt, dass ich meine Printbücher durch E-Books ersetze… Mal sehen ich werde mich mal noch damit beschäftigen…

  4. Kommentare von Michael:

    Für mich ist es sehr gut eine E-Reader zu haben, damit lange Anleitungen lese oder direkt damit überall arbeiten kann. Früher brauchte ich ein Koffer nur für meine Bücher. Heure reicht ein Reader. Bei mir ist es der Kobo Aura HD wegen großen Display für PDF und Epub. Da ich gern in Jahrhunderte alten Büchern schnuppere bei Google.

  5. Kommentare von Evy:

    Oh, eine klare ablehnung! Ungewöhnlich 😛 Die meisten haben sich doch irgendwann überzeugen lassen. Ich mag den Reader vor allem, weil man damit digitale Dokumente lesen kann.

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Ja, aber ich hab mich mittlerweile auch umstimmen lassen 😀 Mehr dazu am Donnerstag 😀

    • Kommentare von Michael:

      Überzeugen weniger, es ist mehr der Praktische nutzen. Ich nehme dabei beide Medien, da Fachbücher Digital zum Blättern weniger geeignet sind. Es muss kein entweder oder sein, sondern das beste aus beiden zu nutzen. Manche Bücher, grad vor den 17. Jahrhundert gibt es nur Digital. Dabei ist es auch eine Frage welche Reader. Nicht alle sind toll. Ich lese zum Beispiel auch gern mal Nachts im Wald. Ein Buch wird schwierig da gehen ohne extra Lampe.

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen