Montagsfrage: Unverhofft reich?

Seid gegrüßt.

Obwohl Pfingstmontag ist – und ich somit frei habe – bin ich schon wach. Wir wollen heute etwas mit den Eltern meines Freundes unternehmen, weil Vatertag ins Wasser gefallen ist. Und da ich gerne vorher noch ein bisschen was erledigen möchte, klingelte der Wecker eben früh 😉

Z.B. möchte ich gerne noch die Montagsfrage vom Buchfresserchen beantworten.
Diese lautet heute:

Unverhofft reich – welches Buch ist euch nur durch Zufall in die Hand gefallen und entpuppte sich als großartig?

montagsfrage_banner

Öhm. Keine Ahnung?
Wenn ich ein Buch auf einem Buchblog entdecke oder im Laden finde, würde ich das nicht mitzählen, falls doch, ist meine Liste ziemlich lang.

Es ist nämlich so, dass ich die meisten Bücher spontan kaufe. Nur sehr wenige bestelle oder suche ich gezielt. Zu meist sind das dann (neue) Werke meiner Lieblingsautoren.

Damit ich jetzt aber irgendwas nennen kann, habe ich meine Bücherliste und mein Gedächtnis durchforstet, um zwei mehr oder weniger passende bücher zu finden:

Emelan – Im Reich der Magie von Tamora Pierce

Klappentext:

Warum hat Meister Niklaren ausgerechnet diese vier Kinder, die von völlig unterschiedlicher Herkunft sind und einander von Herzen hassen, zu sich in den Tempel des magischen Kreises geholt? Nachdem die vier bei einem Erdbeben verschüttet worden sind, wissen sie es: Mit ihren unterschiedlichen übernatürlichen Fähigkeiten retten sie sich das Leben. Von diesem Zeitpunkt an verbindet sie ein unzerteilbares magisches Band und eine ganz besondere Freundschaft, die sich in spannenden Abenteuern bewähren wird.

Wenn ich mich richtig erinnere, war dieses Buch in einem dieser Wühlboxen für Mängelexemplare zu finden. Und jetzt wo ich an das Buch denke, wird mir klar das ich es wirklich sehr dringend noch mal lesen muss. Denn soweit ich mich erinnern kann, war es mein aller erstes richtiges Fantasybuch und legte somit den Grundstein für eine große Liebe.

Das Geständnis des Mönchs von Jan van Aken

Klappentext:

Eine alte Abtei im Jahre 1065. In seiner Zelle schabt der 99-jährige Mönch Hroswith von Wikala Pergamentseite um Pergamentseite einer Bibel ab, um die Geschichte seines Lebens niederzuschreiben. Doch dieses war alles andere als fromm und weltentrückt. Denn Hroswith, Sohn eines Schwertschmieds und selbst begabt in allerlei Handwerkskünsten, war zeitlebens ein Abenteurer und Freund der Frauen. Nachdem seine verbotene Liaison zur Tochter eines Grafen herauskommt, muss er fliehen – der Beginn einer abenteuerlichen Reise durch das mittelalterliche Europa, die ihn über Dänemark, England und Konstantinopel bis an den Hof des Sachsenkaisers Otto III. treibt.

Dieses Buch habe ich mir mal im Urlaub gekauft, bei einer Aktion vom Club. Kauf 3, zahl 2 oder so. Vielleicht auch mehr? Könnte die Anzahl meiner Bücher erklären… Jedenfalls hatte mein Papa sich da auch ein Buch holen wollen und da ließ ich mich natürlich nicht lange bitten mir welche rauszusuchen 😉
„Das Geständnis des Mönchs“ war jedenfalls ein sehr spontaner Kauf, eben weil wir die richtige Anzahl an Büchern brauchten und es nicht schlecht klang. Und das war es auch nicht. Ganz im Gegenteil es war toll – sogar eines der wenigen Bücher, die ich während meiner Schulzeit weiterempfohlen und verliehen habe.

Eure
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

5 Comments

  1. Kommentare von meerderwoerter:

    Wenn du wüsstest, wie sehr meine WuLi angewachsen ist, seit ich Bücherblogs folge. Es gibt einfach zu tolle Bücher, und davon zu viele.

    Ich könnte da Harry Potter nennen, den Film wollte ich erst gar nicht schauen, mein Vater meinte das könnte dir gefallen. Und dann musste natürlich auch das Buch her.

    Aber wirklich in die Hand gefallen ist mir Warrior Cats – der erste Teil war ein Wichtelgeschenk und ich musste dann einfach die anderen auch noch haben. Ich habe noch nicht alle, aber das wird sich in nächster Zeit ändern.

    Liebe Grüße

    MeerderWörter

  2. Kommentare von Tanja's Bücherblog:

    Huhu,

    manchmal erweisen sich die spontan gekauften oder zufällig gefundenen Bücher als wahre Schätze 🙂 leider kenne ich beide von Dir genannten Geschichten noch nicht.

    Liebe Grüße, Tanja

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Huhu,

      ja, die sind beide nicht so bekannt glaube ich. Emelan ist aber sogar eine Reihe, glaube ich. Allerdings habe ich auch nur diesen einen Band gelesen.

      Liebe Grüße
      Marina

  3. Kommentare von Rissa:

    Hallo Marina,
    dass du hier den Mönch nennst ist interessant. Das Buch ist mir auch durch Zufall in die Hände gefallen, aber noch habe ich es nicht gelesen. Bisher war ich immer davon ausgegangen, dass es ein Buch der Kategorie „kann man, muss man aber nicht lesen“ ist. Dann wird es jetzt wohl ein wenig weiter nach oben auf dem SuB wandern.

    Liebe Grüße
    Rissa

    • Kommentare von therealdarkfairy:

      Hallo Rissa,

      das freut mich, wenn ich dich animieren kann, dass Buch nach oben wandern zu lassen. Es lohnt sich 😉

      Liebe Grüße

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen