Tag Archive


#LoveWritingChallenge 366in2020 Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy fairyknipst Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Harry Potter Japan kochen Kurzgeschichten lesen lustig Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powermetal Powerwolf Rezension Roman schreiben Sommer song sound Sunday Sound SundaySound Urlaub Video Weihnachten

Montag ohne Frage – Ungelesen verschenken?

Sei gegrüßt.

Manchmal kommt es vor, dass es – aus welchem Grund auch immer – keine Montagsfrage gibt. Oder dass mir die Montagsfrage so gar nicht zusagt.
Es ist schwer völlig spontan einen Beitrag zu schreiben, daher habe ich für diesen Fall ein paar Beiträge vorbereitet. Manchmal beantworte ich eine Montagsfrage, die ich ursprünglich verpasst habe – wodurch der Titel „Montag ohne Frage“ nicht mehr ganz passt – manchmal stelle ich ein Cover vor oder ich erzähle von einem Buch. Denn das Thema Bücher bleibt das Thema für den Montag – Montagsfrage hin oder her. Dies ist ein dieser Beiträge.

Heute möchte ich eine Montagsfrage nachholen, die ich verpasst hatte. Die Frage stellte Antonia ursprünglich am 04. Mai 2020. Sie wollte folgendes wissen:

Verschenkt ihr Bücher auch, wenn ihr sie selbst nicht gelesen habt?

Ja, aber selbst-vertürlich!
Ich verschenke sehr gerne Bücher – und das an sehr unterschiedliche Leser/innen. Da kann ich nicht alles vorher lesen.
Mein Papa z.B. ist begeisterter Krimileser. Ich dagegen nicht so sehr. Wenn ich die Bücher vorher gelesen haben müsste, müsste ich ihm dreimal hintereinander das Gleiche schenken… Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Meine Lesestatistik 2020

Sei gegrüßt.

Tradition müssen bewahrt bleiben. Daher gibt es heute – wie jeden ersten Donnerstag im Jahr seit mittlerweile dann 6 Jahren – meine Lesestatistiken aus dem gerade erst vergangenen Jahr. Wieder habe ich einige Diagramme erstellt, die ich heute vorstellen möchte. Also werfen wir doch gemeinsam auf einen Teil des Lebens, der in diesem seltsamen Jahr 2020 doch irgendwie erfreulich normal war: Das Lesen.

Challenges

In 2020 habe ich lediglich an einer Lesechallenge teilgenommen: Dem Lesebingo von i am booksih.
Wie auch schon 2019 habe ich es geschafft alle 25 Aufgaben zu erfüllen. Kurz vor Weihnachten konnte ich – Joker sei Dank – die letzte Aufgabe abhaken. Anfang des Jahres habe ich noch gedacht, dass einige Aufgaben wirklich schwer werden könnten, aber irgendwie habe ich dann doch immer was gefunden :D Also fast immer. *hust* Joker *hust*

Zahlen, bitte!

Jahresvergleich

Anders als in den vergangenen Jahren möchte ich diesmal mit dem Jahresvergleich beginnen – statt damit abzuschließen. Davon ausgehend können wir uns dann besser die Details ansehen. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Lesevorsätze 2021?

Sei gegrüßt.

Weißt du noch was die Montagsfrage ist? Zugegeben: Es gab sehr lange keine mehr hier. Irgendwann letztes Jahr wurden mir vier Beiträge die Woche einfach zu viel. Und auch, dass die Montagsfrage manchmal etwas unberechenbar online ging, hat mich gestresst, aber dafür habe ich mir eine Lösung überlegt. Mal sehen ob es klappt ^^‘

Jetzt aber erstmal zur heutigen Frage.
Antonia von Lauter& Leise möchte folgendes wissen:

Was sind deine Lesevorsätze für 2021?

Also so richtige Lesevorsätze habe ich nicht.
Obwohl… ich nehme ja an zwei Challenges teil, da ist mein Vorsatz natürlich, möglichst viele Aufgaben zu schaffen. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Kurz-Senf: 3 neue Manga-Serien

Sei gegrüßt.

Ich gebe es zu: Ich habe aktuell eigentlich wenig Lust auf den Blog, möchte ihn aber auch nicht einfach pausieren, da ich befürchte, dann nie wieder an zu fangen. Oder in 5 Jahren oder so… Ich mag meinen Blog wirklich nur dieses Jahr ist so… Corona-Müdigkeit. Du verstehst? Es passiert ja irgendwie nicht viel, was ich erzählen könnte.
Ich könnte über Bücher und Filme schrieben, aber nur Rezensionen?! Da habe ich auch keine Lust zu.
Zudem lese ich gerade super viele Manga, aber sonst nix. Das ist ja auch nicht schlimm. Im Gegenteil, es bietet mir ein Thema für meinen heutigen Beitrag: Ich stelle drei recht neue Manga-Serien vor und gebe ein kurzes Statement dazu ab – meinen Kurz-Senf sozusagen.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Cover-Highlight bisher?

Sei gegrüßt.

I’m back, baby! Also zumindest heute. Ob ich wirklich wieder regelmäßig bei der Montagsfrage dabei bin, wage ich noch zu bezweifeln. Aber da mein Zug heute ausfiel, ich also jetzt eine halbe Stunde übrig habe und die Frage mir gefällt, dachte ich: „Warum eigentlich nicht?“
Also: Here we go.

Antonia von Lauter & Leise möchte heute folgendes wissen:

Welches (Cover-)Design eines Buches hat euch in letzter Zeit besonders gefallen?

Es gibt immer richtig gut Designs. Zum Beispiel ist „Herzfaden“ von Thomas Hettche auch echt cool geworden. Oder hast du dir mal den Buchschnitt von „Crescent City“ von Sarah J. Maas mal angesehen? Genial, sag ich dir.
Ich lese aber ja nicht alle Bücher mit coolem Design. Daher wähle ich jetzt mal aus den Büchern, die ich auch gelesen habe. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Winterpony

Sei gegrüßt.

Buchhändlerin zu sein ist schon cool. Also mal abgesehen davon, dass ich in der Buchbranche einfach zuhause bin und der Job der beste der Welt ist, habe ich ja auch immer freien Zugriff auf die Leseexemplare, die der Laden automatisch von Verlagen erhält. Wir stürzen uns immer sehr auf die Leseexemplar-Pakete, weil wir gespannt sind, was drin ist. Ein kleines bisschen wie Weihnachten nur öfter im Jahr.
Kürzlich blickte mir ein Pferd entgegen, das zu einem Buch gehört, dessen Titel auch irgendwie so ein wiiiinziges bisschen in die Weihnachtsrichtung geht. Um dieses Pferd… ähm Pony… also Buch soll es heute gehen.

Neugierig machte mich nämlich tatsächlich das, eigentlich eher simple, Cover. Aber das Ponygesicht auf dem Cover ist so realistisch gezeichnet, dass ich mir das Buch genauer anschauen musste. Ich mag Pferde und das Buch machte endlich mal den Eindruck keine „klassische“ Pferdegeschichte -á la Internat/Reiterhof/Seelenverwand mit Wildpferd – zu sein.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
„Seite an Seite kämpften und stolperten und hievten wir uns vorwärts. Und niemand dachte an Umkehr. So stark war das Verlangen der Männer nach dem Pol. Sie würden niemals umdrehen, komme, was da wolle.“

Der preisgekrönte kanadische Autor Iain Lawrence erzählt meisterhaft eine atemberaubende Geschichte aus ungewohnter Perspektive: die berühmte Südpolexpedition von Robert F. Scott 1910 bis 1913 – erlebt aus der Sicht eines Ponys.

Titel  Winterpony
AutorIn  Iain Lawrence
Verlag  Freies Geistesleben
ISBN  978-3-7725-2968-9
Seiten  320
Erscheinungsdatum  25.08.2020
Preis (Hardcover)  19,00 €
Alterseinstufung  ab 12 Jahre

Lesen Sie den gesamten Eintrag »