{HF Challenge} Fünf erfüllte Aufgaben #1

Seid gegrüßt.

Ich habe mittlerweile fünf Aufgaben in der High Fantasy Challenge von Wortmagie erfüllt. Da dachte ich, ich könnte ja mal über die Aufgaben und/oder die dazu gelesenen Bücher reden. Die erfüllten Aufgaben sind in der Reihenfolge ihrer Erfüllung aufgeführt.

5 von 30 HF AufgabenAufgabe 11:
Lies ein Buch, in dem ein Volk für seine Künste als SeefahrerInnen bekannt ist.

Elfenjäger – Dennis L. McKiernan

Glücklicherweise hat Elli auch ein Buch mit einem legendären Schiff inkl. Mannschaft gelten lassen. So konnte ich mit der Eroean, dem legendären Elfenschiff von Kapitän Aravan in See stechen.
Gemeinsam mit einer Kriegsschar aus 40 Zwergen, einigen Menschen und einer Kundschafterin aus den Reihen der Verborgenen, befahren der Elf Aravan und seine Geliebte, die Magierin Aylis, die Meere von Mithgar.
Mir macht es viel Spaß sie bei ihren Abenteuern zu begleiten. Ich liebe die Bücher von McKiernan einfach nur – auch wenn doch verdächtig große Ähnlichkeiten zu Tolkien auftauchen, aber den habe ich nie gelesen…

Aufgabe 6:
Lies ein Buch, in dem ein unfähiger/böser König oder eine unfähige/böse Königin auf dem Thron eines Reiches sitzt.

Vor der Elfendämmerung – Jean-Louis Fetjaine

Nach Elfen auf blauen Schiffen (s.o.) begab ich mich nun zu blauen Elfen an Land. Und es war eine tolle Reise. So toll, dass ich derzeit überlege, mir noch Band 2 und 3 der Trilogie zu kaufen, obwohl ich sowas eigentlich lassen wollte – also noch mehr Bücher kaufen…
Fetjaine erzählt von einem Zeitalter, in dem neben Menschen auch Zwerge, Elfen und Ungeheuer unsere Welt bevölkerten. König Pellehun, König der Menschen, ist allerdings ein durchtriebener, hinterlistiger und machthungriger Zeitgenosse, was im Laufe der Geschichte immer deutlicher wird. Dadurch werden Ereignisse losgetreten, die wir bis heute spühren können…

Aufgabe 22:
Lies ein Buch, in dem es eine überraschende Wendung hinsichtlich der familiären Herkunft einer Figur gibt.

Königsschwur – Joe Abercrombie

Der erste Band der neuen Trilogie von Abercrombie 🙂
Wie die meisten High Fantasy Bücher, hätte ich auch mit diesem mehrere Aufgaben erfüllen können. Ich hatte erst auf Aufgabe 3 gehofft, aber Elli dachte an eine richtige Kerker-Szene und da ich bei Aufgabe 11 ja schon ein bisschen beugen durfte…
Jedenfalls ist „Königsschwur“ ein typischer Abercrombie und ich fand das Buch echt gut. Aber trotzdem ist irgendwie anders gewesen als andere Abercrombies.
Die Wendung zur Herkunft einer Figur war für mich tatsächlich sehr überraschend. Wobei ich vielleicht eine Vermutung hätte fassen können, wenn ich mal darüber nachgedacht hätte, aber letztlich war ich so in der Geschichte gefangen, dass mir Mutmaßungen egal waren. Manchmal ist es eben schöner Nichts zu wissen. 😉

Aufgabe 29:
Lies ein Buch, in dem eine Figur ein unnatürlich langes Leben hat oder sogar unsterblich ist.

Drachenbann – Dennis L. McKiernan

Es ist schwierig etwas zu der Aufgabe zu sagen ohne zu viel zu spoilern, aber ich denke ich kann verraten, dass es eine Figur gibt, die über 1000 Jahre alt ist – und kein Angehöriger der Elfen ist. Allerdings hat die Figur nicht alle 1000 Jahre bewusst mitbekommen. Aber es ging ja auch nur darum, dass die Figur ein unnatürlich langes Leben hat, und das hat sie definitiv. Ein Mensch mit einem Geburtsjahr vor über 1000 Jahren?! Das ist lang.
Ansonsten kann ich nur sagen, was ich immer sage: Ich mag die Bücher von McKiernan. Richtig unterhaltsame High Fantasy mit tollen Figuren. V.a. mag ich es, dass du nahezu immer den ein oder anderen Bekannten wiedertriffst, da die Elfen allesamt potentiell unsterblich sind und daher in mehreren seiner Bücher auftauchen können.

Aufgabe 16:
Lies ein Buch, in dem eine Figur gefoltert wird. Die Folterszene muss nicht explizit sein.

Drachenmacht – Dennis L. McKiernan

„Hätten wir ein Opfer, so würde ich dir zeigen, wie man jemandem die Haut abzieht, also wie man häutet. Und doch den Tod um eine höchst exquisite Spanne hinauszögert… Wenn wir ein Opfer hätten.“
In diesem ungünstigen Augenblick betrat Madame Koska Orso das Turmzimmer.

-Drachenmacht, S.25f.

Dinge, die man seinem Sohn eben so beibringt…
Dies ist auch nur eine Szene, in der die Folter deutlich wird. Der liebe Sohnemann befriedigt eben – genau wie sein Daddy – seine perverse Lust, indem er unschuldige Opfer häutet und anschließend pfählt.

____________
Wuhu, die ersten fünf Aufgaben sind erfüllt – und ich weiß jetzt schon, dass ich nicht alle 30 schaffen werde >.<
Drei von fünf Aufgaben habe ich übrigens mit einem meiner Lieblingsautoren erfüllen können: Dennis L. McKiernan. Und Abercrombie hat für eine weitere gesorgt 😉

Eure
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Eigenen Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das:

Durch das weitere Nutzen meiner Seite stimmst du der Benutzung von Keksen... ähm Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen fortfahren, oder auf "Alles klar!" klickten, dann erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden.

Schließen