Tag Archive


#LoveWritingChallenge Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Harry Potter Hobby Japan Koblenz Kurzgeschichten lesen lustig Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powerwolf Rezension rock Roman schreiben Sommer song sound Soundtrack Sunday Sound SundaySound Urlaub Video Weihnachten

Montagsfrage: Mehr oder weniger Zeit aktuell?

Sei gegrüßt.

Ich habe bereits sehnsüchtig auf die Montagsfrage gewartet. Da ich mit dem Home-Office heute erst um 12 Uhr anfangen muss, kann ich mich nämlich vorher wunderbar um den Blog und ein paar private administrative Dinge kümmern (BAföG und so ein Kram).
Nach zwei geplanten SundaySounds und ein paar „geschäftlichen“ Mail, war es jetzt aber auch Zeit.

Antonia von Lauter & Leise fragt heute:

Habt ihr im Moment mehr oder weniger Zeit zum Lesen?

Zeit habe ich, theoretisch gesehen, mehr. Immerhin fallen mir dank Arbeit von heimischen Schreibtisch aus, rund dreieinhalb Stunden Arbeitsweg weg (also hin und zurück zusammen). Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Letztes Buch = Gute Quarantäne-Lektüre?

Sei gegrüßt.

Ich kann es bald nicht mehr hören. Es gibt einfach keine Nachricht mehr ohne Corona. Es passieren doch weiterhin andere Dinge auf der Welt, oder? ODER?
Ich verstehe, dass das aktuell einfach DAS Thema ist, aber es wäre schön, wenn in der Tagesschau – außer dem Wetter – noch einmal ein Bericht käme, in dem das Wort „Corona“ nicht fällt. Sie haben es gestern Abend sogar in den Bericht über das Erdbeben in Kroatien eingebaut.

Und jetzt kommt Antonia daher und fragt auch noch eine Corona-bezogene Montagsfrage. Irgendwie zumindest. Aber ich mochte mein letztes Buch, daher sehe ich jetzt einfach mal darüber hinweg und beantworte die heutige Frage.

Heute fragt Antonia von Lauter & Leise folgendes:

Welches Buch hast du zuletzt beendet und wäre es eine gute Quarantäne-Lektüre? 

Erst gestern habe ich „Der Gin des Lebens“ von Carsten Sebastian Henn beendet.
Und ja, das wäre ein gutes Quarantäne-Buch.

„Der Gin des Lebens“ hat einfach alles, was ein gutes Buch braucht: Mord, inkl. spannender Ermittlung, eine Liebesgeschichte, Familiengeheimnisse, jede Menge Witz und Alkohol. Ach ja, und ganz viel unnützes Wissen zu einem ausgefallenen Thema, mit dem ich mich sonst nie beschäftigt hätte. Ich freue mich schon darauf, wenn ich mal mit meinem neuen Gin-Wissen angeben kann.
.oO(Ja gut, zugegeben, Alkohol muss eigentlich nicht sein – ich trinke ja selbst kaum welchen – aber er passte jetzt gerade einfach in die Aufzählung.) Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Nervige Klischees?

Sei gegrüßt.

Am Samstag waren wir mit einem Freund im Schwimmbad. Hat Spaß gemacht. So ein Ausflug, mit Freunden war dringend nochmal nötig. Den Sonntag habe ich dann größtenteils mit der Planung meines Blogs verbracht. Donnerstag kommt übrigens doch nicht wie angekündigt eine Rezension. Aus aktuellem Anlass verschiebe ich die mal frech nach hinten.
Aber heute ist ja erstmal Montag. Daher schreite ich jetzt ohne weiteres Vorgeplänkel zur Montagsfrage.

Heute fragt Antonia von Lauter & Leise folgendes:

Welche Klischees haben für euch wirklich ausgedient?

Ich glaube, ich umgehe Klischees im Großen und Ganzen, weil ich mir Bücher sehr genau aussuche. Aber das heißt ja im Umkehrschluss, dass es da Klischees gibt, die ich nicht lesen mag. Ich krame mal in meinen Erinnerungen. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Ältestes Buch?

Sei gegrüßt.

Rosenmontag. Ich hasse Karneval. Aber ich muss arbeiten, da habe ich ja zum Glück nicht so viel damit zu tun. Problem nur: Wir machen heute Inventur (bzw. haben Inventur gemacht, ich kann den Beitrag ja frühestens heute Abend online stellen…). Auch nicht unbedingt meine Lieblingsbeschäftigung. Und die Bahn hat sich auch noch irgendwie gegen mich verschworen.

Immerhin war ich so geistesgegenwärtig das Dupsi einzupacken, sodass ich jetzt – wo ich endlich auf dem Weg zur Arbeit bin – schon mal die Montagsfrage beantworten kann. Dann muss ich sie heute Abend nur noch auf den Blog stellen.

Heute stellt Antonia von Lauter & Leise keine ganz einfache Frage:

Was ist das älteste Buch, das ihr je gelesen habt?

Ich wollte schon voller Überzeugung mit „Parzival von Wolfram von Eschenbach, was so 1200 rum entstanden ist“ antworten. Aber plötzlich kamen mir Zweifel. Ich bin ehrlich gesagt nicht mehr sicher, ob ich das ganz gelesen habe oder ob ich es abgebrochen hatte. Ist immerhin auch schon über 10 Jahre her… Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Illustriert?

Sei gegrüßt.

Da die Montagsfrage heute mal wieder etwas Verspätung hatte, habe ich vorher noch ein bisschen erledigt. Ich war z.B. beim Arzt für einen jährlichen Check-Up. Fürs Erste alles gut soweit.
Hab ich das endlich erledigt. Ist ja nicht so als würde ich das schon so 3 Monate oder so vor mir her schieben. *hust*

Jetzt ist aber die Montagsfrage da und darum soll es heute gehen. Nicht um meine leidenschaftlich betriebene Prokrastination.
Antonia von Lauter & Leise fragt heute folgendes:

Welche Bücher mit Illustrationen im Mittelpunkt des Werkes (= Graphic Novels, Comics/Manga, illustrierte Schmuckausgaben etc.) sollten in keinem Buchregal fehlen?

Das ist definitiv keine leicht zu beantwortende Frage. Denn bei illustrierten Werken, Graphic Novels, Comics und Manga ist es wie bei anderen Büchern auch: Welches Genre wird denn bevorzugt? Eher ein fröhlicher, heller Zeichenstil oder doch lieber was düsteres? Großformatige Schmuckausgabe oder lieber was handliches für unterwegs?
Ich könnte noch weitere Fragen stellen, zügele aber die Buchhändlerin in mir. Du erkennst auch so, wo das Problem bei der Beantwortung der Frage liegt. Ich kann unmöglich sagen, was in keinem Regal fehlen darf.
Sehr wohl kann ich aber ein paar Empfehlungen aussprechen für Sachen, die ich gerne mag in dem Bereich. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Autoren-Kollaboration?

Sei gegrüßt.

Der Sturm legt sich langsam etwas und ich hoffe, dass die Bahnen gleich wieder fahren. Wir haben heute auf der Arbeit eine Lesung mit fast 200 Gästen, da kann ich nicht fehlen.
Na ja aber zur Not kann ich mir bei meinen Eltern noch ein Auto leihen (Zug wäre mir trotzdem lieber).

Jetzt aber zur heutigen Montagsfrage.
Antonia von Lauter&Leise fragt heute:

Welche Autoren-Kollaboration wäre euer Traum?

Ich bin ganz ehrlich: Ich befürchte ich muss diese Frage heute mehr oder weniger unbeantwortet lassen. Also… ich werde sie schon beantworten, aber ich glaube, ich werde keine Autoren-Kollaboration nennen können. Lesen Sie den gesamten Eintrag »