Tag Archive


#LoveWritingChallenge 366in2020 Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy fairyknipst Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Harry Potter Japan kochen Kurzgeschichten lesen lustig Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powermetal Powerwolf Rezension Roman schreiben Sommer song sound Sunday Sound SundaySound Urlaub Video Weihnachten

#328 SundaySound – Whenever You Call

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Am 31.12.2020 ging nach über 20 Jahren eine Ära zu Ende: Die japanische Pop-Band ARASHI stellte ihre Aktivität ein.
Ich habe bisher nichts von „Auflösung“ gehört, vielleicht gibt es irgendwann ein Comeback, aber ich glaube eher nicht. Ich denke, das ist ein Ende. Das ist – auch wenn ich kein Mega-Fan war oder so – wirklich schade, da ich die Jungs mochte. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

#323 SundaySound – Wie Zuhause

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Mit dem was ich alles so nicht weiß, kann man ganze Ozeane füllen, dass ist mir schon klar, aber trotzdem wusste ich gar nicht, dass Alligatoah echt gute Musik macht.
Musikalisch kann man sich das gut anhören – auch wenn es kein Metal ist :-P – aber bei dem Song heute begeistert mich vor allem der Text. Die Message. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

#322 SundaySound – Go!!!

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Animes eignen sich einfach gut, um japanische Bands zu entdecken. Vor Jahren schon stolperte ich so bei „Naruto“ für die Band Flow.
Diese Woche erst stolperte ich dann zufällig bei einer Gebrauchtwarenbestellung über eine CD von ihnen. Drei mal darfst du raten, was sofort in meinem Warenkorb gelandet ist… Lesen Sie den gesamten Eintrag »

#321 SundaySound – I’m A Believer

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Viel zu lange schon (seit letztem Jahr, wenn ich das richtig gesehen habe…) gab es keinen japanischen Song mehr hier – und das obwohl ich eigentlich im Zug fast nichts anderes mehr höre…
Eine meiner Lieblingsbands aus dem Land der aufgehenden Sonne ist Spyair. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Kochen wie in Japan

Werbung || Rezensionsexemplare

Sei gegrüßt.

Vorletzte Woche habe ich dir meine Tipps gegen Fernweh weitergegeben. Dabei war ein zentraler Tipp das Kochen von landestypischen Gerichten.
Da man ja i.d.R. selbst nicht aus dem Land stammt, nach dem man Fernweh hat, ist es hilfreich ein paar Rezepte zur Hand zu haben. Das Land nach dem es mich quasi immer verlangt ist Japan – wenig überraschend vermutlich. Ich habe zwar schon eine kleine Sammlung japanischer Kochbücher, aber da ist noch Platz im Regal.

Als ich auf NetGalley ein elektronisches Leseexemplar zu einem japanischen Kochbuch entdeckte, musste ich es einfach anfragen. Heute möchte ich es gerne vorstellen.

An dieser Stelle vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar an den Gräfe & Unzer (GU) Verlag.
Die Rezension gibt meine ehrliche Meinung wieder.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Japanische Küche – das bedeutet Sushi, Ramen, Matcha-Desserts … aber noch so viel mehr! Egal, ob Japanreisender oder Restaurantbesucher – wer einmal original japanisches Essen probiert hat, schwärmt von einem wahren Fest für Auge und Gaumen. Autorin Kaoru Iriyama zeigt, wie Sie mit wenigen Zutaten aus dem Asiamarkt Misosuppe oder Sobanudeln, Teriyaki-Lachs oder Tempura zu Hause ganz einfach zubereiten können. Und wer Sushi, Algensalat oder japanischen Hotpot genießen möchte, findet auch dafür die passenden Einsteiger-Rezepte. Auch für Anime- und Manga-Fans ist gesorgt: Onigiri, Gyoza und Okonomiyaki bringen den Japan-Kult direkt auf den Teller! Fast so gut wie eine Reise ins Land der aufgehenden Sonne …

Titel  Kochen wie in Japan
AutorIn  Kaoru Iriyama
Verlag  GU
ISBN  978-3-8338-7304-1
Seiten  144
Erscheinungsdatum  06.05.2020
Preis  17,99 €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

{Nihongo} Hallo und Tschüss

Sei gegrüßt. | Konnichiwa. | こんにちは。

Ich habe mir jetzt überlegt, hin und wieder einen Japanisch-Beitrag zu schreiben. So muss – und kann – ich mich mit der Sprache auseinander setzen und du lernst nebenbei ein klitzekleines bisschen Japanisch ;)

{Nihongo} Zahlen auf Japanisch; Beitrag vom 17. Mai 2018

Jaaa… also… ähm. Das hat wohl nicht so gut geklappt mit dem „hin und wieder einen Japanisch-Beitrag“ schreiben ^^‘
Da ich aber derzeit wieder einen VHS-Kurs besuche (endlich wieder!), bin ich motiviert, in dem Bereich noch mal was zu schreiben. Keine Angst, so lang und umfangreich wie mit den Zahlen wir es diesmal nicht. Ich dachte da an etwas alltagstauglicheres: Begrüßungen und Verabschiedungen. Lesen Sie den gesamten Eintrag »